Beiträge von NoOne

    Mich würde mal interessieren, wieviel % Deines Einkommens Du jährlich spendest?

    Wahrscheinlich kennst Du das Wort gar nicht!

    Mal so zu deiner Information, man kann nicht nur Geld spenden:

    Ich habe aktuell 2 parallel laufende 3D Drucker bei mir stehen und produziere - wie viele andere Menschen - auf denen aktuell dringend benötigte Schutzausrüstung die ich spende an Leute aus dem medizinischen Bereich, z.B. solche Schutzmasken hier:

    ...wahrscheinlich kennen so Menschen wie du außer Geld gar nichts anderes mehr in ihrem Leben das man alles daran bemisst, du glaubst anscheinend auch wer mehr Geld hat ist ein besserer Mensch, die Realität zeigt aber das Gegenteil, da brauch man nicht drüber diskutieren, es ist für alle Menschen in diesen Tagen offensichtlicher denn je, nur darum sind wir in dieser Situation, weil für einige Geld wichtiger war als Menschlichkeit und soziales Handeln.


    Aber wenn wir schon dabei sind, man kann auch Geld spenden an das Projekt an dem ich teilnehme und über das ich und viele andere Bauteile spende, wer also Geld oder einen bzw. mehrere 3D Drucker, eine CNC Fräse oder Drehbank hat oder einfach eine Nähmaschine um Atemschutzmasken zu nähen oder sich sonstwie an Transport und Logistik beteilen will...kann das hier machen:

    Wir bringen Menschen/Organisationen zusammen, die dringend Ausrüstung oder Ersatzteile brauchen,
    und Maker und Makerspaces, die diese produzieren können.

    Bitte beachte: Wir führen nur Iniativen auf, die ihre (selbst) produzierten Artikel kostenlos oder zum Selbstkostenpreis anbieten.

    https://www.makervsvirus.org/de/

    Was nicht funktionieren kann, wird auch nicht funktionieren.

    ...Verantwortung für sein eigenes Tun zu übernehmen ist ja Mega Out in der...

    ...Gesellschaft und nicht nur in der Politik, wem das nicht klar ist, die Politik geht aus der Gesellschaft hervor, man kann das nicht einfach so trennen, auch in der Gesellschaft müssen wir füreinander Verantwortung übernehmen, gerade starke Schultern sollten dabei mehr belastet werden als die ärmsten und schwächsten Menschen, aktuell tragen immer noch die armen und schwachen die Last dieser Gesellschaft während Menschen die schon genug haben noch gieriger werden und immer mehr haben wollen...aber das scheint bei vielen Menschen nicht angekommen zu sein, man schaue nur was Leute wie "Bondholder" hier ablassen, bei vielen Leuten ist die Wirtschaft/Geld wichtiger als Menschenleben, was ein User vor mir hier schon geschrieben hat trifft es ganz gut finde ich:

    Es wäre eine Erlösung.

    wenn du selbstgefälliges Individuum eigenständig den Ausgang aus diesem Forum finden würdest.


    Ich jedenfalls mag deine kruden "Ansichten" und pseudogeistigen Ergüsse nicht mehr lesen.

    Hast dir neben dieser Antwort auch eine Platz auf der Blocklist verdient.

    Edit:

    Weil es immer menschen geben wird, die mehr Verantwortung/Risiko gehen, als der 'normale' Arbeiter/Angestellte.

    Und das sollte ja wohl 'belohnt' werden. Faulenzer mit hohen Ansprüchen haben wir genügend - das musste jetzt sein!

    Nö, die wahren Schmarotzer des Systems sind Menschen die durch ihr Reichtum ein leistungsloses Einkommen beziehen, selbst nichts tun, andere für sich arbeiten lassen...das viele arme Menschen deiner Meinung nach "Faulenzer" sind liegt daran weil man sie nicht richtig bezahlt, die Arbeitsmoral in Deutschland bei den Arbeitern ist schon lange zerstört worden weil der Niedriglohnsektor große Teile der Bevölkerung in Armut geführt hat obwohl diese Menschen fast alle HART GEARBEITET haben...und du und einige andere, ihr kloppt hier so asoziale Sprüche ohne auch nur ein Funken von dem Thema zu verstehen, ihr solltet lernen den Mund zu halten oder offen sagen das ihr unsozial/asozial sein wollt und alleine in DE auf locker 20 Millionen Menschen im Niedriglohnsektor und deren Leistung im Leben scheißen werdet obwohl sie unter anderem mit die Grundlage für die Exportwirtschaft der letzten Jahre gewesen sind und nur durch die Ausbeutung dieser vielen Menschen der Reichtum bei einigen wenigen Menschen entstehen konnten...

    Morgen bei Gallileo Thema: AKWs als Lösung im Klimawandel.

    Die Medien können scheinbar nicht anders als immer wieder diesen Blödsinn zu verbreiten.

    Damit du und andere das einordnen können:

    Galileo ist eine Sendung von dem Privatsender ProSieben und eine sogenannte "Infotainment" Sendung, also eher mehr Unterhaltung (Entertainment) als Info...wenn du (oder sonst jemand) genug Geld hast, kannst vermutlich auch du dort jeden Unsinn verbreiten...


    Sowas ist auch generell ein Problem für die Demokratie und wird von einigen Menschen schon sehr lange sehr präzise kritisiert:

    Der Begriff Infotainment wurde durch Medienkritiker wie Neil Postman populär, der das Fernsehen kritisch hinterfragte. In seinem Buch Wir amüsieren uns zu Tode (1985) stellt Postman die Behauptung auf, das Fernsehen verwandele den rationalen öffentlichen Diskurs dahingehend, dass jedes Thema – Politik, Kultur, Erziehung, Bildung etc. – als emotionalisierte, oberflächliche Unterhaltung erscheint. Der politische Wahlkampf sei kein ernsthafter Diskurs mehr über die Inhalte, sondern ähnele einer Varieté-Veranstaltung. Durch diesen Prozess wird nach Postman eine der wesentlichsten Errungenschaften der Aufklärung zerstört: die Fähigkeit zur rationalen Urteilsbildung (Urteilsvermögen); eine Entwicklung, die Postman zufolge die Grundlagen der Demokratie zersetzt und in eine neue Unmündigkeit führt.

    Jeder ist sich jetzt selbst der nächste.

    Nein, China hat den schlimmsten Teil vom Ausbruch hinter sich und unterstützt jetzt z.B den Iran und Italien, sowohl mit Personal als auch Material, donated=gespendet:

    CHINESE COMPANY DONATES TENS OF THOUSANDS OF MASKS TO CORONAVIRUS-STRIKEN ITALY, SAYS 'WE ARE WAVES OF THE SAME SEA'

    The Chinese consumer electronics company Xiaomi donated tens of thousands of FFP3 face masks to Italy's government to help stop the spread of the coronavirus and to curb a shortage in the country's health materials.

    Und als die Krise in China auf dem Höhepunkt war und in Europa noch die Ruhe vor dem Sturm hat auch Deutschland Material an China verschenkt, teilweise führte genau das zu Problemen bei uns:

    Deutschland habe mehrere Tonnen Schutzkleidung und Desinfektionsmittel an China verschenkt

    Außenminister Heiko Maas habe Mitte Februar „großzügig Schutzkleidung, Desinfektionsmittel und Sprühgeräte an China“ verschenkt, schreibt Journalistenwatch in dem Artikel, der auch auf der Webseite Gute Nacht Deutschland erschienen ist. Insgesamt habe es sich um eine Hilfslieferung von 8,7 Tonnen gehandelt.

    Diese fehlten nun in Deutschland, behauptet Journalistenwatch und verweist auf eine Aussage von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU). ...

    Also bei allem Pessimismus, ich habe schon den Eindruck das hier jeder jedem helfen will, wir halt nur an unsere Grenzen des kapitalistischen Systems stoßen, Lagerkapazitäten wegrationalisiert und nur On-Demand zur Gewinnmaximierung um das "unendliche Wachstum" zu befeuern, die Problematik ist immer die selbe, Gesundheitssystem, Klima/Umweltzerstörung, alles wird bis zur Zerstörung ausgebeutet weil die Wachstumslogik nichts anderes erlaubt...aber wir sitzen alle im gleichen Boot, jeder gegen jeden hilft hier nicht (kapital. Ami/Trump Logik@CureVac, Impfstoffhersteller aufkaufen und die Welt abhängig ausbeuten)... oder wie Chinesen bei Hilfslieferung bei China geschrieben haben "WE ARE WAVES OF THE SAME SEA", wir sollten uns helfen, Impfstoffe gemeinsam frei entwickeln und uns nicht erst gegenseitig ausbeuten, die kapitalistische Logik behindert diese Entwicklung leider nur!

    Die mutwillige Einschleppung und Verbreitung des Virus hat ihnen also nicht gereicht!

    Noch besser, möglicherweise haben die nur Profit und Geld im Kopf, so wie offensichtlich viele andere die an "unendliches Wachstum" glauben...es gibt tatsächlich Menschen die so asozial sind und sich denken das die Rentensysteme ja wegen der Demografie eh überlastet sind (sowohl bei uns als auch in einigen anderen Ländern), da könnte man ja mal reduzieren, in England kann man das mehr oder weniger exakt so in der Presse lesen, so asozial ist unsere Gesellschaft geworden:

    Telegraph journalist says coronavirus ‘cull’ of elderly could benefit economy

    A Telegraph journalist has suggested coronavirus could ‘prove mildly beneficial’ to the UK economy by killing off elderly Britons.

    Für viele ist Geld traurigerweise wichtiger als Menschenleben, sieht man ja auch hier im Forum wie gehirngewaschen einige zum Erhalt ihres Weltbilds und ihrer Ideologie an "unendliches Wachstum" glauben, koste es was es wolle...diese Einstellung zeigt das der Kapitalismus kein Stück besser ist als autoritärer Sozialismus oder Nationalsozialismus, man produziert Millionen tote Menschen und scheißt einfach drauf, hauptsache man kann sich einreden es würde einem guten Zweck dienen...


    Nochmal:


    Ich will KEINEN Sozialismus einführen,ich will eher eine wirklich soziale Demokratie in dem wir z.B. den Gesundheitsbereich wieder verstaatlichen bzw nicht Profit und Wachstumsdenken unterwerfen, wir sehen ja wozu das führt wenn man keine Reservekapazität bereit hält weil man das für mehr Geld/Profit bzw. ach so tolles Wachstum opfert...ähnlich beim Klimawandel und vielen anderen Bereichen, die Zeit der Lüge vom "unendlichen Wachstum" ist vorbei, jeder der da noch mit macht ist ein Umweltzerstörer und Menschenfeind.


    Alternative ökonomische Modelle ohne Wachstumszwang gibt es auch schon, eine davon nennt sich z.B. Gemeinwohl-Ökonomie:

    Gemeinwohl-Ökonomie

    Als Gemeinwohl-Ökonomie werden seit den 1990er Jahren verschiedene Konzepte und alternative Wirtschaftsmodelle bezeichnet, die eine Orientierung der Wirtschaft am Gemeinwohl, Kooperation und Gemeinwesen in den Vordergrund stellen. Auch Menschenwürde, Solidarität, ökologische Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit und demokratische Mitbestimmung („Partizipation“) werden als Werte der Gemeinwohl-Ökonomie bezeichnet.

    Gemeinwohlbilanz

    Die Ermittlung welchen Beitrag ein Unternehmen/Gemeinde/Land/Privatperson zum Gemeinwohl leistet, kann über die Gemeinwohl-Bilanz ermittelt werden. Als Kriterien werden Menschenwürde, Solidarität und Gerechtigkeit, ökologische Nachhaltigkeit, Transparenz und Mitentscheidung herangezogen.

    Und es gibt auch schon einige Unternehmen die versuchen da mitzumachen:

    Seit der Entstehung 2010 haben sich laut eigenen Angaben etwa 2000 Unternehmen und 7000 Personen angeschlossen (Stand Mitte 2019). Rund 100 Regionalgruppen haben sich gebildet (Stand Juni 2017). Schwerpunkte bilden dabei die DACH-Staaten, weitere Staaten in Europa sowie in Südamerika.

    Die Einbettung der Gemeinwohl-Ökonomie in das europäische Wirtschaftssystem und Wirtschaftsprogramm Europa 2020 wurde ab Februar 2015 im Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss diskutiert. Der Ausschuss nahm eine zehnseitige Initiativ-Stellungnahme am 17. September 2015 mit 86 % Stimmenmehrheit an und „erachtet das Modell als geeignet, in den Rechtsrahmen der EU und ihrer Mitgliedschaften integriert zu werden“.

    Die Geldmenge ist das einzige was auf unserem Planeten unbegrenzt wachsen kann. Also ist Geld auch das einzige was unbegrenzt an Wert verlieren kann.

    Traurig, im PV Forum rennen anscheinend so einige Pseudo Klimaschützer rum denen nicht mal die Grundlagen für richtigen Umweltschutz bekannt sind, aber sich selbst für besonders schlau und toll halten während man die Umwelt zerstört weil man "unendliches Wachstum" befeuert ohne sich Gedanken über Auswirkungen auf das ökologische System zu machen, geschissen auf die jungen Menschen wie bei Fridays for future, Wachstum bis in den Tod!11!!


    Ernsthaft, wer so unkritisch denkt hat offensichtlich nicht ansatzweise verstanden warum eine Exponentialfunktion - welche das Resultat von "unendlichem Wachstum" ist - in einer Umgebung mit begrenzten Resourcen (=die Erde) nicht funktioniert ohne die Umwelt/Natur zu zerstören und Menschen und Tiere für Profit millionenfach auszubeuten und zu töten, da hilft auch keine PV oder EE generell, wer so denkt ist Teil der Umweltzerstörung auf diesem Planeten, da kann man auch weiter Diesel fahren und Altöl in den nächsten Fluss kippen, nach mir die Sintflut...dieses Denkmuster nicht zu hinterfragen ist die Ursache von sehr vielen Problemen (Klimawandel, Gesundheitssystem etc) die wir haben, sorry, aber auch wenn ich das schon mal hier gefragt habe, wie dumm muss man sein sich das schön zu reden?


    Warum will man jungen Menschen die Zukunft kaputt machen, weil man selbst zu alt ist, es schon immer so gemacht hat und eh bald draufgeht? Und weil man sich nicht eingestehen will das man dumme Dinge tut...lieber die Lüge vom "unendlichen Wachstum" aufrecht erhalten?

    Ob für die Menschen, die Gesundheit, die Umwelt, das Ökosystem - war im Kommunismus und Sozialismus alles viel besser.

    Gelle ?!

    Nö, autokratischer Sozialismus/Kommunismus war nie besser, war halt auch nur TopDown (ich will BottomUp), aber im Kapitalismus ist offensichtlich alles genauso Scheiße, tut mir leid, aber sich das schön zu reden ist einfach nur noch dumm, es kann kein "unendliches Wachstum" - auf einem Planeten mit endlichen Resourcen wie der Erde - geben wie es im Kapitalismus statt findet, die Selbstzerstörung ist dort rein programmiert, die Umverteilung die jetzt statt findet macht einige wenige immer reicher und immer mehr Menschen immer ärmer, zerstört unsere Natur/Umwelt, Gesundheitssystem usw, weil alles nurnoch Profit abwerfen soll...wie kann man so dumm sein und das alles ignorieren obwohl dadurch möglicherweise Millionen von Menschen sterben können, siehe jetzt den Corona Virus...oder halt der Klimawandel...usw...


    Edit: Ich will auch garkeinen Sozialismus/Kommunismus ausrufen, eher wieder soziale Demokratie...wir müssen einige Bereiche wieder verstaatlichen und nicht dem Profitdenken unterwerfen, privat funktioniert das offensichtlicher noch schlechter als was der Staat vorher gemacht hat, siehe jetzt das Gesundheitssystem, keine Kapazitäten beim Personal und Material etc weil man das als unnötige Kostenfaktoren gesehen hat...

    PV-Berlin

    Wenn dein angegebenes Alter aus deinem Profil stimmt, dann hast du ganz andere Probleme.

    Du gehörst zur Höchstrisikogruppe und würdest eine Infektion mit einiger Sicherheit nicht überleben.

    Ich finde das auch lustig wieviele Leute sich keine/kaum Gedanken um ihre Gesundheit machen aber vorallem erstmal an Geld denken...aus dem gleichen Grund zerstören wir Menschen unsere Umwelt für Geld, Wachstum, Profit...alles wichtiger als der Erhalt unseres Ökosystems und damit auch unserer Gesundheit, hauptsache einige wenige werden immer reicher weil sie den Hals nicht voll bekommen und sich dabei noch besonders toll fühlen und alle anderen minderwertige Minderleister nennen...dieses Denkmuster wird unser Untergang sein, die ganzen Probleme jetzt mit Corona sind auch alle nur deswegen entstanden weil Geld und Profit wichtiger waren als alles andere, daher wurde unser Gesundheitssystem kaputt gespart, hört man ja schon lange von vielen Menschen aus dem medizinischen Bereich.

    Sie hat immerhin schon Jens Spahn (der noch vor kurzem alles verharmlost hat) ihr volles Vertrauen ausgesprochen:

    Merkel hat Gesundheitsminister Spahn ... volle Rückendeckung gegeben: "Ich finde, dass Jens Spahn einen tollen Job macht gerade, in einer schwierigen Situation. "Ich habe da volles Vertrauen." Zwischen ihnen beiden gebe es sehr schnelle Gespräche und einen "super Austausch".

    Während dessen wird die Situation in Italien immer schlimmer, aber die drastischen Reaktionen dort sind richtig, zumindest für Gebiete mit hoher Infektionsrate sollte man das hier ähnlich machen, deren Gesundheitssystem steht anscheinend kurz vor dem Zusammenbruch:

    Italiens Kliniken schlagen Alarm

    "Wir können nicht mehr lange so weitermachen": Angesichts des rasanten Anstiegs der Zahl der Covid-19-Kranken in Italien schlagen die überforderten Kliniken nun Alarm. Die Regierung beschloss ein Milliarden-Hilfspaket.

    Und parallel dazu liefert sich Saudi Arabien weiter einen Preiskampf beim Öl:

    Ölpreis fällt erneut stark

    Eigentlich müsste die globale Ölproduktion gedrosselt werden, damit das bedenkliche Preistief ein Ende hat. Doch Saudi-Arabien macht genau das Gegenteil. Dahinter steckt ein taktisches Manöver.

    ...

    Am Dienstag erholte sich der Ölpreis zunächst wieder etwas. Nach der Ankündigung einer höheren Förderung in Saudi-Arabien fiel er nun am Mittwoch erneut deutlich. ...

    Tja, was soll schon schief gehen?

    Bleibt zu hoffen, dass wir jetzt ausgelöst durch Corona nicht in eine Rezession geraten, Firmen pleite gehen, Leute ihren Job verlieren, Kredite platzen, Banken in Schieflage geraten usw.

    Die Zeichen dafür gibt es wohl auch schon länger, unabhängig von Corona:

    Weniger Exporte im Januar

    Schon vor der Corona-Krise macht die Weltwirtschaft dem deutsche Außenhandel zu schaffen. Laut Statistischem Bundesamt gingen die Exporte im Januar um mehr als zwei Prozent zurück. Besonders gefragt waren Kraftwagen und Maschinen.