Beiträge von Miru72

    Kann zu ich fang nochmal an...

    Hallo nochmal,


    alter Beitrag kann zu :) .

    Die FAQ ist durchgekrault, gelernt habe ich Stringspannung möglichst hoch;

    Batterie finden viele doof,

    Batterie aus Batterie laden ist doof.

    E3DC pro will ich trotzdem.


    Fix:

    Hausdach (PVGIS Azimuth 15Grad) 994,9 kWh

    1. String: 21 Module werden vermutlich Winaico ST-370MGL oder Solarfabrik MonoSol S3 360W


    Und hier brauche ich Eure Hilfe:

    Garage 10 Grad aufgeständert

    OST (PVGIS Azimuth -75Grad) 864 kWh

    SÜD (PVGIS Azimuth 15Grad) 916 kWh

    West (PVGIS Azimuth 105Grad) 994 kWh


    Die markierten Bereich könnten entweder oder belegt werden, der andere Platz wird für Poolrohre gebraucht.

    Also entweder im blauen Bereich oder im roten Bereich PV.

    Das Dach kommt vorher noch neu ;)


    Wie wäre die Anordnung und die Verstringung am sinnvollsten?

    Schatten durch eigenen Schornstein (Bild ist aus Februar morgen gegen 11Uhr)



    Danke

    Michael

    So PVGIS:

    Hausdach (PVGIS Azimuth 15Grad) 994,9 kWh

    Hier würde ich nach aktuellem Stand dann statt 22, eher 21 Module sehen um ein hoher Stringspannung zu haben?

    Keinerlei Verschattung.


    Garage 10 Grad aufgeständert

    OST (PVGIS Azimuth -75Grad) 864 kWh

    SÜD (PVGIS Azimuth 15Grad) 916 kWh

    West (PVGIS Azimuth 105Grad) 994 kWh

    Den größten Ertrag hab ich scheinbar bei Westausrichtung, da sind da auch die Bäume von Nachbar ;-(

    Im Anhang mal ein Bild vom Garagendach, Blick Richtung Süd west


    Achja, ich würde gerne nur den Teil vor dem Schornstein, also zum Haus hin oder nur die linke

    Seite belegen wollen. Ich brauch noch Platz für die Poolheizung :-)

    Um Mal zur Ursprungsfrage zurück zu kehren: Der WR hat zwei unabhängige MPP-Tracker, also ist für zwei verschiedene Ausrichtungen geeignet. Je Ausrichtung kann man bei der konservativen -20C Auslegung von E3DC maximal 21 Module in einem String / 42 identisch ausgerichtete Module parallel geschaltet in zwei Strings anschließen. Je näher man diesem Maximum kommt, desto schattenresistenter wird das Ganze / es startet eher und läuft länger.

    Ok, das heißt je mehr Module (bis zur 1000V Grenze) in gleicher Ausrichtung, desto besser?

    Es macht also mehr Sinn 1 String mit 21 Modulen zu machen, als 2x11?

    FAQ werde ich mir mal anlesen.


    Auto aus Akku laden war der Gedanke das wenn man mal nach Hause kommt und die Sonne schon weg ist nochmal 10kWh reinladen zu können.


    Aufs Norddach scheint zumindest keine Sonne. PVGIS Werde ich auch mal ansehen.

    Ich komme wieder.


    Danke

    E3DC ist ein must, ne mehr ein willhave.

    Angebot hab ich auch diverese, der eine hat nicht zugehört, der andere braucht ewig und ein weitere scheint es an Kompetenz zu mangeln.

    .

    Zukünftig E-Auto das teilweise auch aus dem Speicher laden können soll,

    deswegen Pro mit relativ großem Akku.

    Norddach habe ich auch, aber da scheint wirklich keine Sonne drauf.


    Gegen Schatten dachte ich an SolarEdge Optimierern auf dem Garagendach.

    Gerne,


    das obige war eine Teilinformation, nicht zielführend, sorry.

    Also:


    Geplant E3DCPro 19,5kWH

    34-40 Module (330-375W]

    Hausdach Süd 30 Grad keine Verschattung

    Platz für 22 Module


    UND


    Garagendach Flach, eigener Schornstein auf dem Dach genau Süden

    Platz für 12 aufgeständert Richtung Osten - geringe Verschattung am morgen durch eigens Haus

    oder

    Platz für 18 Module Ost/West - östlich siehe oben, westlich am späten Nachmittag durch Nachbarbaum

    oder

    Platz für 16 Module Süd - Verschattung durch eigenen Schornstein


    Eigentlich habe ich ganz viele Fragen? :)

    Hausdach ist fix.

    Aber welche Anordnung auf dem Garagendach wäre sinnvoll?

    Und wie ist die beste Stringverschaltung?


    vg

    Michael