Beiträge von michaell

    eine Zeitangabe sagt nichts bzw. wenig über Erfahrungen aus

    Was nutzt es einen, wenn man was über 25 Jahre macht

    es aber immer noch so macht wie vor 25 Jahre :)

    Und dabei die Neuentwicklungen in der Technik nicht umsetzt


    Der genannte Preis war mir Solaredge gemeint


    Ohne SolarEdge sollte es bei dieser Anlagengröße unter 1000 Euro machbar sein !

    allerdings kenn ich nicht die ganzen Randbedingungen oder sonstigen Erschwernisse

    nein, bedeutet es nicht,

    du gute WR auch ein Schattenmanagment haben und ein Anzahl von

    verschattenden Modulen ausblenden können !!!


    Das haben auch schon andere hier im Thread geschrieben, als nicht nur ich !


    Zitat

    ... aber der Solarteur ist eigentlich schon sehr erfahren !!!!

    sagt wer ??

    auf den Hauptdach optimierer weg lassen geht nicht !!!

    Solaredge benötigt zwingend die Optimierer, darauf ist das ganze Solaredge Systeme aufgebaut


    Am anbei links die unteren Module weglassen, bei diesen Schatten bringt

    solaredge auch nichts !

    Auch das Solaredge System kann aus Kernschatten keine Sonne zaubern !!


    Der von mir genannte Preis betrifft den Preis von der 10 kWp Anlage

    bei den 2. Angebot sollte er noch ein Stück runter gehen, eher gegen 1000 bis 1050 !!!


    Die Begründung mit den Spalt, sorry, da wird genau das Gegenteil passieren

    wenn da Schnee von den oberen Modulen nach unten rutsch

    wird er genau in der Spalte hängen bleiben und sich aufstauen !!!!


    Module zusammen rutschen, damit keine Spalte entsteht und der Schnee

    wenn es mal einen gibt dann eine durchgehende Fläche hat zum abrutschen


    Ich würde das ohne Solaredge bauen und links auf dem Anbau die Module links vom Dachfenster

    wenigstens die unteren 2 oder 4 weg lassen

    der unterschied zu einen normalen WR ist halt, das man keine Optimierer benötigt an den Modulen benötig!

    dadurch fällt der kWp Preis pro kWp schon mal im Bereich von 50 70 Euro


    Aber wenn man das haben will ist das ja okay !


    Aber wie oben schon geschrieben (auch wenn du die Einzelpreise aufführst, ist der kWp Preist trotz SolarEdge

    zu hoch, das sollte locker gut im Bereich 1200 Euro abbildbar sein !


    Wenn ich ein Auto kaufe, will ich immer wissen was mir das Auto am Stück kostet

    und ob dann das Lenkrad 500 Euro oder der Sitz 200 Euro oder die Reifen 1000 Euro kostet

    kann einen dann doch eigentlich egal sein !

    Nur ein Bezugszähler und nur ein Mieter für das Haus und das ist meine Mutter. Daher sind wir ja flexibel was interne Verrechnungen angeht.

    Anschluss ist wie gesagt auf mich gemeldet.


    Ggf. würde der Mieter der Scheune zum Laden des WoMo auch einen Teil des erzeugten Stroms nutzen. In der Scheune habe ich einen kleinen Teilzähler installieren lassen, damit man genau abrechnen kann, was er an Strom verbraucht hat. Aber das sollte ja keine Rolle für die PV Problematik spielen.

    Wenn der Bezugszähler eh schon auf Dich läuft und du der Anlagenbesitzer bist

    dann ist ja die Personenintegrität vorhanden.

    Wie du dann mit Deiner Mutter dann abrechnest ist dein persönliche Sache

    Okay.. aber dennoch wäre doch die Angabe „Personenidentität“ flasch? 🤔

    Ich will halt, dass alles korrekt und legal ist!

    deshalb ja die Aussage, für den verbrauchten Strom der Mutter die volle EEG Umlage abführen !

    wenn keine Personenindentität gegeben ist.


    Oder den meldest den Hausanschluss um auf deinem Namen,

    dann ist die Personenidentität gegeben


    Such es Dir aus und gut ist.

    kann man mit SolarEdge bauen okay, wenn man es will

    Auch Solaredge macht aus Kernschatten keine Sonne

    Man kann das auch mit einen normalen WR bauen der ein gutes Schattenmanagement hat.


    Trotz SolarEgde findet ich das zu teuer, das sollte auch damit unter 1200 Euro locker gehen.