Beiträge von xtimx

    Noch eine Merkwürdigkeit:

    Ich wollte einen Selbsttest ausführen, da sagt mir der WR, dass nicht genügend DC-Spannung zur Verfügung steht. Die ist aber definitiv da, die Sonne scheint, der DC-Schalter ist eingeschaltet.

    Hallo,


    ich wollte heute morgen ein Firmware-Update durchführen. Allerdings scheint das Update irgendwie zu hängen. Bei den Ereignissen steht:

    27302 Update Hauptrechner

    Nach einiger Zeit habe ich den WR stromlos gemacht und nach 20 Minuten wieder eingeschaltet. Mit dem selben Ergebnis, der WR sagt er führt ein Update durch, es passiert aber nichts.

    Kann man irgendwo ein Reset durchführen oder auf die alte Firmware zurückgehen?


    Gruß Tim

    Hallo,

    meine Inselanlage muss leider einer größeren Eigenverbrauchsanlage weichen, darum stehen folgende Komponenten zum Verkauf:


    - Studer Xtender XTM 3500 - 24 900€

    - Studer VarioTrack VT-80 400€

    - Studer BTS-01 20€

    - Studer RCC-02 100€

    - Studer XCOM + Moxa NPort 150€


    - Hoppecke 24V 465 Ah

    Staplerbatterie 300€

    - 12 Solarmodule CS 235W

    (2. Wahl) pro Stück 50€

    - 9 RenuSol 5.2 Consolen pro Stück 20€

    - 6 Solarmodule 100W pro Stück 30€

    - AEConversion 350-60 120€


    Die 235W-Module weisen Delaminationen auf, diese haben sich solange wie ich sie habe aber nicht merklich weiterentwickelt. Die 12 Module haben im letzten Jahr noch in der Spitze 2100W gebracht.

    Die Batterie sollte noch 2-3 Jahre gut sein, bei guter Pflege vielleicht auch länger. Ich habe nie mehr als 3,5 kWh entladen, das schafft sie auch jetzt noch. Eigentlich ist sie für den 3500er Xtender zu klein, daher hatte ich diesen immer runtergeregelt, um die Batterie nicht unnötig zu stressen.

    Bei Bedarf hätte ich auch noch einen NH3-Batterietrenner mit passenden Sicherungen, diverse Kabel usw.


    Am liebsten wäre mir natürlich ein Verkauf des Gesamtpakets (selbstverständlich mir Rabatt), ansonsten natürlich auch alles einzeln. Bis auf die Module, die Consolen und die Batterie kann ich alles verschicken, die Versandkosten wären abhängig von der Größe des Pakets (DHL).


    Fragen werden gerne beantwortet.


    Gruß Tim




    Moin,
    ich habe mich die letzten Monate mit dem selben Thema auseinander gesetzt. Letztlich habe ich mich entschieden eine einphasige SMA-Anlage bauen zu lassen, und diese dann in ein bis zwei Jahren mit einem Sunny-Boy-Storage und einer BYD-Batterie nachzurüsten.
    Auf die automatische Umschaltung will ich verzichten, da sie teuer ist, relativ viel Strom verbraucht (immer) und das ganze mit Bürokratie beim VNB verbunden ist. Für echten Ersatzstrom wäre das aber nötig. Mir reicht die Notstromfunktion für das nötigste.
    Entscheidend war für mich der Preis und die Entkopplung der Komponenten, sollte ein Teil kaputt gehen kaufe ich einfach Ersatz, sowie die einfache Erweiterbarkeit durch weitere PV-Generatoren bei gleichzeitiger Integrität durch einen Hersteller (alle Bestandteile in einer Web-Oberfläche darstellbar).
    An zweiter Stelle war bei mit der Fronius Symo Hybrid, allerdings lohnt sich bei meiner Anlagengröße kein dreiphasiges System. E3DC ist auch nett, wäre bei mir aber mit weiteren Kosten für Kabelverlegung noch teurer geworden, als es eh schon ist.

    Hallo,


    im Gespräch mit einem Bekannten, der seine PV-Anlage mit einem Speicher erweitern will, kam die Idee auf das ganze mit einem Sunny Island und 48V Lithium Batterie zu machen.
    Wie wäre es in diesem Fall, wenn man die Batterie dann noch mit einem externen Laderegler versieht und hieran ein paar alte Module anschließt, gegen welche Regel verstößt man, wenn man dem Sunny Island verbietet einzuspeisen, sonder nur Eigenverbrauch zu liefern?
    Gibt es überhaupt geeignete Laderegler, müsste dieser mit der Batterie kommunizieren können?


    Gruß Tim