Beiträge von quadedi

    Gut möglich, aber zwischen gestern und heute war der Temperaturuntschied ca. 5 Grad (gestern 5 und heute 10 Grad). In der "großen Mittagshitze" gab es heute ja durch die Wolkenslosigkeit deutlich mehr Ertrag als gestern. Erst, wenn die Sonne hinter dem Nachbarhaus verschwindet, scheinen Wolken vorteilhaft zu sein.

    Hallo,


    ich hab ein Phänomen und suche nach einer Erklärung.


    Gestern war es den ganzen Tag mehr oder weniger bewölkt, so dass die Sonne nie durch kam. Bei meiner nachmittags theoretisch verschatteten Süd-Ost-Anlage (-50 Grad) hatte ich um
    * 16 Uhr ca. 492 Watt und
    * 17 Uhr ca. 200 Watt


    Heute bei strahlendem Sonnenschein hatte ich dagegen um
    * 16 Uhr ca. 444 Watt und
    * 17 Uhr ca. 84 Watt


    Warum gibt es bei stahlendem Wetter weniger? Hat die Wolkenschicht gestern das Licht reflektiert?
    Schattenmanagement ist übrigens aktiviert (STP5000-20 TL)


    Gibts es noch weitere / bessere Erklärungen?

    Hallo,


    ich nutze aktuell den sunny explorer über mein Haus-LAN, um per Speedwire auf meinen WR STP5000-20 TL zuzugreifen.
    Kann man das auch von "außen" über das Internet? Dann hätte ich Echtzeitdaten und nicht den sehr schwankenden Zeitverzug über das sunnyportal.


    Was müsstem an im sunny explorer einstellen und welche Ports müssen freigeschaltet bzw. geroutet werden?


    Vielen Dank

    Zitat von ollia


    - Mit dem Sunny Explorer beide Passwörter gewechselt
    - Im Sunnyportal als User registriert
    . Bei Registrierung der Anlage den Namen eingeben sowie das Anlagenpasswort.. Zur Enfachkeit beide Passwörter Benutzer und Installateur gleich gesetzt.


    Du hast bei der Registierung das Passwort angegeben, welches D zwei Schritte vorher eingegeben hast, oder? Da sollte funktionieren.
    Allerdings scheint die Synchronisierung zwische Portal und WR sensibel zu sein. Bei mir habe ich den WR im Portal angemeldet, während der Solateur noch per Bluetooth Einstellungen im WR vorgenommen hat. Ergebnis war, dass die Passworte auf beiden Seiten nicht gleich waren und der WR auch nichts gesendet hat.
    Da auch die Hotline von SMA keine Lösung gefunden hat, habe ich den WR im Portal nochmal gelöscht und die Passworte mit dem Explorer auf Anfang gesetzt. Dann neu im Portal registriert und dabei das Passwort geändert (wird an WR übertragen). Seit dem funktioniert alles.


    Vielleicht hilft eine Neuregistrierung auch bei Dir.

    Wenn man schon der angeschi...ne ist, soll man wenigstens bei den Luschen eine Chance haben.


    Ab ca. 20 km südlich gab es blauen Himmel, ich hingegen hab die Sonne ca. drei Minuten gesehen. Wär fast vor den Schrank gelaufen, weil ich von der plötzlichen Helligkeit geblendet war - kann ja keiner ahnen.


    6,63/4,68 = 1,417 kWh/kWp

    Zitat von hadl


    Meine Empfehlung, nimm künftig das folgende Video in Dein „Aufklärungsrepertoire“ auf und Du bringst die „Realität“ für jeden verständlich, ohne viel Aufwand an den Mann oder Frau.
    http://www.youtube.com/watch?v=dgtJg0GBCjU
    Gruß Hadl


    Vielen Dank für den Link. Ich musste mich zwar spontan übergeben und brauche wohl noch einige Zeit Blutdrucksenker, aber mit dem Beitrag kann man im eigenen Umfeld gut aufzeigen, wie man verarscht wird.


    Viele Grüße
    Matthias

    Ich finde Speichersysteme sehr interessant. Aber immer, wenn ich anfange zu rechnen, rentiert sich das nicht. Rechne ich falsch:


    Angenommen, mann kann für 3000 EUR Investition danach täglich 6 kWh speichern/einspeisen.
    Meine Rechnung:
    6 kWh * 0,25 EUR (Strompreis) = 1,50 EUR / Tag ersparter Strompreis
    6 kWh * 0,18 EUR (Vergütung) = 1,08 EUR/ Tag entgangene Vergütung (man hätte die 6 kWh sonst eingespeist)
    Summe: 0,42 EUR / Tag Ersparnis


    3000 EUR / (0,42 EUR/Tag) = 7143 Tage oder 19,5 Jahre


    Darin sind noch nicht die Verluste beim Speichern, die Haltbarkeit der Batterien oder Steueraspekte (USt. und EKSt. auf Eigenverbrauch) berücksichtigt. Allerdings auch keine Strompreissteigerung. Die 3000 EUR sind auch eher die untere Grenze für Staplerbatterie, Victron MultiPlus etc..


    Rechne ich falsch oder lohnt sich das wirklich (noch) nicht?


    Viele Grüße
    Matthias

    Auch wenn das Thema hier irgendwie abgedriftet ist, möchte ich meine Eingangsfrage doch selbst beantworten.


    Bei dem nach und nach abtauenden Schnee auf den Modulen konnte ich
    a) Unterschiedliche Ströme bei unabhängig voneineander geregelten Voltwerten und somit auch unabhängige Leistungswerte der beiden Tracker feststellen.
    b) Es gab kurze Momente, wo nur ein Eingang eingespeist hat.


    Meine beiden Strings sind wohl doch nicht so unterschiedich "beschattet", als dass das bei normalem Wetter auffallen würde.


    Danke und viele Grüße
    Matthias

    Meines Wissens müssten dass 166-180=-14 Grad sein.


    Kompass: Norden = 0; Osten = 90, Süden = 180, Westen = 270.
    166 Grad auf dem Kompass sind 14 Grad vor Südausrichtung (also leicht SüdOst) und somit -14 Grad.


    Ich hoffe das stimmt so, zumindest habe ich mir das so germerkt.


    Viele Grüße
    Matthias