Beiträge von RainerN

    Zitat von Sonnenbayer

    Wie oft heißt es hier im Forum "lass den Akku sein der rechnet sich nicht" und gleichzeitig hüpfen bei einem Tesla alle vor Freude? Wie viel CO2 würde ein Akku Zuhause einsparen gegenüber im Auto, für weitaus geringere Kosten, aber da heißt es Schwachsinn.


    Ganz ehrlich, so ein E-Auto mit Verlängerungsschnur sieht nun mal blöd aus... :ironie:


    Bei Dir fehlen einfach noch ein paar Verbindungen der Synapsen, dann kannst Du verschiedene Zusammenhänge besser verstehen. :juggle:

    Die Leerlaufspannung heisst auch Uoc. U für Spannung oc für open current.
    Die Leerlaufspannung liegt also so lange an, wie kein Strom fließt.
    Beispielsweise auch, wenn der WR zwar angeschlossen ist, aber bspw. einen Netzfehler erkannt hat.

    Zitat von Karsten B

    Mal eine Frage, in welchen Intervallen, sprich Kilometerabständen muss ein E-Mobil durchschnittlich in die Werkstatt zur Inspektion?
    Wird da was gemacht und was kostet es am Ende?


    Greetz
    Karsten


    Beim ZOE ist die Inspektion jährlich oder bei 30.000km, was bei mir ziemlich genau zusammen fällt.
    Letzten Monat hatte ich die zweite Inspektion, für knapp 63,- Euro.
    0,2l Frostschutz, der Rest war Arbeitszeit :D

    Zitat von ecopowerprofi


    Dahinter steht ein Fragezeichen. Manchmal habe ich den Eindruck, dass in vielen Beiträge das Fragezeichen durch ein Ausrufezeichen ersetzt wurde. Ein Auto mit 50L-Tankinhalt kann ich in 5 Min. voll tanken. Das entspricht .....


    Irgendwie hab ich jetzt ein deja vue....
    Fangen wir nun nach 356 Seiten wieder von vorne an? :roll:

    Zitat von einstein0


    Als überzeugter 100% EV-Halter finde ich diese Aussage hingegen etwas kurzsichtig:
    Was killte denn seinen "Vorgänger" den EV1?
    einstein0


    Der EV1 wurde, im Gegensatz zum Tesla, nie verkauft, sondern nur vermietet.
    Dann wieder eingesammelt und eingestampft...



    Immer noch nicht "Who killed the electric car" gesehen? :o

    Zitat von cassah

    Hallo Leute,
    ...
    Ein bekannter Elektriker sagte mir unter 100 W/m² würden die Werte vernachlässigbar sein, weil kaum Strom produziert wird. Er begründete es durch den Wechselrichter der dann wohl nicht arbeitet..


    An meinen WR sind Module mit je 4620 W (STC, bei 1000 W/m² und 25° Modultemperatur), was bei 100W/m² immer noch 462 Watt ausmacht.
    Meine WR schalten zwar erst bei 30 Watt ein, aber auch erst bei kleiner 1 Watt wieder aus; Verlust liegt bei ca. 5 Watt in dem Bereich, also bleiben noch mehr als 450 Watt übrig.


    Bei schlechter Ausrichtung und Neigung natürlich noch mal weniger, aber deutlich mehr als "vernachlässigbar".
    Vor allem, wenn man diese Konstellation noch mal 3 rechnet. :wink:


    Der bekannte Elektriker sollte seine Aussage schon noch etwas spezifizieren.... 8)