Beiträge von halloween

    So, habs nun endlich zum laufen bekommen. Dann zig verschiedener Anleitungen zu C im Internet... Die Daten werden schön in eine Text-Datei geschrieben. Das erweiterte sxcript mit der mysql-Anbindung war mir aber dann doch etwas zu hoch...


    Vielleicht könnte mir jemand weiterhelfen, wie ich die Werte - anstatt in die txt-Datei zu schreiben - anderweitig ausgeben kann? z.B. mittels curl an einen Webserver senden?


    Soviel kann das ja nicht sein, was man da ändern müsste? Soviel ich da verstehe, wird das hier in dem Code mittels fprintf in eine Datei geschrieben.


    Dann müsste man nur diesen Befehl entsprechend ändern?

    Hallo, ich würde auch gerne meinen Solarmax 13MT3 auslesen, aber ich hab so einfach überhaupt keine Ahnung von php, c oder sonstigen Programmiersprachen...


    Kann mir hier jemand weiterhelfen, wie ich das am einfachsten ausgelesen bekomme? Ohne mysql Datenbank oder sowas, einfach nur die aktuellen Werte aufrufen und anziegen würde mir schon genügen.



    Ich hab den C Code von der ersten Seite dieses Threads auf meinem Linux-Server mittels Nano in eine Datei solarmax.c geschrieben und diese anschließend mit sudo gcc solarmax.c ausgeführt, aber es kommen nur Unmengen an Fehlern... Geht das irgendwie anders? Die Fehler sind alle irgendwas mit "incompatible declaration, incompatible implicit declaraion" usw...

    An dem Standort, an dem der SDM630 installiert werden soll, möchte ich nur eine Minimalst-Konfiguration verbauen. Das heisst, am liebsten einfach z.B. einen ESP8266, welcher die Daten dann über WLAN an die lokale Fritzbox und diese dann mittels dauerhaftem VPN an meinen Server bei mir Zuhause weiterreicht. Ein Raspi am Zähler ist schon wieder viel zu viel.

    Hallo, habe mal ein paar Fragen zum auslesen des SDM630 über Modbus:


    Kann ich ohne viel Lötarbeit einen ESP8266 oder Arduino hernehmen, um den Modbus auszulesen? Da gibts ja RS485 Shields. Kann man das dann einfach verkabeln und das läuft?


    Wie funktioniert das mit diesem Teil hier: USR-TCP232-410S


    Kann ich da einfach die Daten mit einem einem im LAN erreichbaren z.B. Raspberry Pi abgreifen? Ich kenne halt die Lösung, Raspi mit USB-Serial zu Modbus Interface. Wenn das übers Netzwerk problemlos geht, wäre mir schon viel geholfen. Am Zähler selbewr kann und will ich keinen Raspi drin haben.


    Und dann die letzte Frage: Kann ich das auch alles über ein VPN abrufen? Also der Raspi wäre bei mir zuhause und eine VPN-Verbindung zu einem externen Gebäude. Da wäre dann nur der SDM630, der USR-TCP232-410S und eine Fritzbox...


    Geht das so einfach?

    Hallo,


    ich hab leider keine Erfahrung mit C. Kann mir hier jemand erklären, was ich mit dem Code machen muss, damit ich den Wechselrichter abfragen kann?


    Ich hab einen Ubuntu-Server am laufen und den Wechselrichter seit gestern über LAN angeschlossen. Abfrage über das kostenlose Solarmax-Programm (Maxview?) von der Herstellerhomepage funktioniert.

    Ich glaube, die Frage ist untergegangen, weil ich sie erst später hinein editiert habe...


    Zitat von halloween


    Noch eine andere Frage dazu: Ich bekomme nur für 90% meines erzeugten Stroms die Einspeisevergütung. Für die restlichen 10% nur die Börsenpreise (paar wenige Cent/kWh).


    Dann darf ich doch als Wert der 10% erzeugten Strom auch nur den aktuellen Börsenstrompreis ansetzen und nicht die Einspeisevergütung? Weis das auch das Finanzamt?


    Weil ich möchte dann ja natürlich auch nur Einkommensteuer auf den niedrigeren Wert zahlen müssen, den ich bei Volleinspeisung dafür bekommen hätte.

    Nicht wirklich.


    Wir sind erst Mitte letzten Jahres ins neue Haus eingezogen. Montage auf dem Dach war August 2013 und der Zähler kam Anfang 2014 ins Haus. Somit 2013 überhaupt keine Einnahmen. Und 2014 eigentlich so gut wie keinen Eigenverbrauch. Mit nur 2% EV haben wir dann auch nicht alles komplett vergütet bekommen.
    Im Nachhinein weiß ich nicht, was besser gewesen wäre: Inbetriebnahme August 2013 wegen höherer Vergütung, Einspeisung aber erst ab 2014 - oder gleich Inbetriebnahme erst 2014 und dafür weniger Einspeisevergütung - aber dafür halt ein Jahr länger... Wird wahrscheinlich schon die bessere Option gewesen sein, die wir gewählt haben.


    Jetzt 2015 haben wir ohne Optimierung schon 10% EV - das reicht vorerst mal, um da nichts zu verschenken. Und jetzt stellt sich halt die Frage, welche Maßnahmen sich rentieren, um den EV zu vergrößern. Wird darauf hinauslaufen, dass nur kostenlose Optimierungen - wenn überhaupt - in Betracht kommen.