Beiträge von unimogler

    Hallo Forenmitglieder,


    im kommenden Jahr werde ich meine eigengenutzte Immobilie mit 3 PV Anlagen verlassen und in ein anderes Haus umziehen.

    Leider hat sich die Variante, das ein Familienmitglied den Hof übernimmt zerschlagen. Auf Grund dessen werde ich den Hof wohl fremd vermieten.

    Jetzt stellen sich mir folgende Fragen:


    Bisher habe ich 1 x 8,2 kWp und 1 x 30 kWp mit Mischvergütung auf Eigenverbrauch laufen. Bei der "alten" 8,2 kWp Anlage wird der Eigenverbrauch noch

    bezuschusst.

    Eine weitere Anlage mit 10 kWp läuft seit Anfang als Volleinspeiser.


    Wenn ich nun umziehe, was mache ich dann mit den Eigenverbrauchsanlagen? Kann ich die irgendwie ummelden/umschreiben/umklemmen (lassen) auf

    Volleinspeiser, oder was macht man da am besten?


    Danke für Tips und Gedanken zum Thema!


    Gruß

    der Unimogler


    Ohne Worte!

    Der pure Schwachsinn, diese Fahrverbote. Die Fahrer erreichen ihre Ziele möglicherweise auf Umwegen. Toll!
    Deutschland reguliert, kontrolliert und verbietet sich in den Ruin und der Rest der Welt lacht sich einen Fackelzug.
    Seit Einführung der ASU, ausgestellt auf einem Dreifachdurchscheibblöckchen und Erteilung der achteckigen Plakette wird beschissen und alle tun so, als wenn das ganz was neues, schlimmes wäre, wovon niemand zuvor je etwas gewusst hat.
    Das ist sowas von lächerlich. Zwei Laserdrucker in meiner unmittelbaren Nähe am Arbeitsplatz sind wesentlich gesundheitsschädlicher mit ihrem Feinstaub, als jedes Auto, was irgendwo rum fährt.
    Die Deutsche Umwelthilfe und alle ähnlich gelagerten Vereine sollte man verbieten und das ganze Grünzeugs gleich mit.

    Zitat von donnermeister1

    Ja, das wird bei der Steuererklärung in die gleichen Spalten eingetragen (USt-Erklärung und EÜR), in die Händler ihren Verlust eintragen, wenn weniger Kunden als sonst bei ihnen kaufen. Zeilennummer habe ich gerade nicht.



    :D
    Der ist ja mal gut!

    So, das Projekt ist fertig gestellt und die Anlage ist seit gestern am Netz.
    Vielen Dank an alle Beteiligten hier für die Hilfe und für die Tips.
    Vielen Dank der Firma Solar Conze für die Geduld mit mir, die perfekte Beratung, Betreuung und saubere Umsetzung.
    Dem gesamten Team sage ich meinen herzlichen Dank! Das war nicht einfach (für Euch! :lol: ).


    Jetzt muss nur noch die Sonne scheinen!

    Bei mir stimmen die Zählernummern, die Ortsangaben sind alle falsch.
    Ich dachte ich kläre das mal eben telefonisch mit Westnetz......
    Nach 27 Minuten und 30 Sekunden in der Warteschleife bei Westnetz Metering habe ich aufgelegt.


    Ich habe es dann mal per email versucht, gab aber ebenfalls keine Antwort:


    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Nachdem ich exakt 27 Minuten und 30 Sekunden in Ihrer Warteschleife am Telefon verbracht habe und mir dieses unsäglich nervige Gedudele und die immer wiederkehrenden Ansagen dieser grenzdebilen Tante angehört habe, habe ich aufgelegt, da ich davon ausgehe, dass der Kollege, zu dem ich verbunden werden sollte, zwischenzeitlich wohl verstorben ist.
    Nun mein Versuch der Kontaktaufnahme mit Ihnen auf diesem Weg, möglicherweise gibt es in Ihrem Unternehmen jemanden der emails lesen kann....
    Ich betreibe k e i n e Einspeisestellen in der xxxxxxxxx Straße 4 in xxxxxx xxxxxxxxx! Dort war ich noch nie und mir gehört dort auch nichts! Die Einspeisestellen befinden sich allesamt an einem Ort, nämlich in der xxxxxxxxxstraße xx in xxx
    xxxxxxxx. Bitte korrigieren Sie die Daten!

    Mit freundlichen Grüßen

    In dem Laden hat doch noch nie was funktioniert. Ich warte einfach mal die Abrechnungen ab.
    Mal schauen, was dann da drin steht.