Beiträge von intelll

    Heute Traumtag >> gute 57 kWh

    zur Erläuterung Eigenverbrauch grün

    1.Treppe bis 9 Uhr >> 800W Infrarotpaneel Bad + Fönfrisur Frau

    2.Treppe ab 9 Uhr >> E-Patrone 2,7 kW WW

    3.Treppe kurz vor 10 Uhr >> 9 kW WP modulierend

    Nachmittag Waschmaschine zusätzlich

    zu Mittag kalte Küche >> Gastronomiebetriebe müssen auch leben

    Tarifschalter 20 A pro Phase >> 6 kW Bezugsrecht >>13.8 kW max. Leistung

    Da ja alle neueren WR die Phasenleistungen sehr genau aufteilen,

    könnte man schon 13 kW einspeisen, ohne das der Tarifschalter fällt.

    Nur beim Bezug ist das so eine leidige Sache, da wird bei großer Schieflast

    die 20 A pro Phase oft schneller erreicht, als einem lieb ist.

    Dein neues Smartmeter zeichnet aber einen 15 min. Lastgang auf,

    da sieht der VNB sofort deine Viertelstundenleistungen.

    Anbei mein Auszug der monatlichen Einspeisewerte, 15 min Werte

    absteigend in der EXCEL Tabelle geordnet. (Werte in kW mal 0,25 >> Arbeit)

    Da bist du mir ein wenig zu euphorisch, auch ein paar cm können bei OST/WEST

    Anlagen ganz schön über mehrere Wochen deinen Ertrag gegen null sinken lassen.

    Das Problem ist auch bei relativ mildem Wetter die Aufeisung am unteren Paneelrand.

    Diese Teilverschattungen bremsen dann das ganze System aus.

    Am 22.Dez. (Wintersonnenwende) schätzte ich deinen Ertrag bei wolkenlosem Wetter

    um die 20 kWh.

    Deshalb meine Anregung >> Fassadenbestückung >> vielleicht kommt bald einmal

    die aufziehbare PV Folie mit 20% Wirkungsgrad, man darf ja noch träumen!

    schönen Sonntag noch

    Welche "Großverbraucher" hast du denn in den Sommermonaten?

    Da bleiben ja 7 kW zum Verheizen ! WW Boilerpatrone ?

    Wie steht es denn im Winter mit dem Schnee auf dem Flachdach?

    19 kW Paneelfläche freizuschaufeln bedarf schon einiger schweißtreibender Stunden.

    Fassaden Paneele für den Winterbetrieb, keine Überlegung?

    schönen Sonntag noch

    Alle VNB haben einen sogenannten Tarifschalter (Hauptschalter bei der Tinetz) verbaut.

    Da ist mit einer Plombe versiegelter Einstellknopf für den Phasenstrom versteckt,

    der bei Bezug von über 6 kW nach einiger Zeit deinen Anschluss abschaltet.

    Auch wenn angeblich die Lieferung von 10 kW die Tinetz ohne Zukauf toleriert, löst trotzdem

    der Tarifschalter bei 10 kW aus, dieses Teil ist "dumm", kann die Energieflussrichtung nicht dedektieren.

    https://www.e-control.at/markt…gelte/netznutzungsentgelt

    das ist keine Tinetz Erfindung, jeder VNB hat da eigene Tarife.

    Habe deinen "Fronius mit SM" überlesen, die Abregelung geht dann selbstverständlich ohne Mehrkosten!

    Welchen Tarif hast du denn jetzt, normal ist bei der Tinetz 6 kW HT Tarif bei EFH,

    das kann sich aber jetzt schon nicht ausgehen, wie ladest du denn deine Autos + WP + Kochen ???

    Du hast ja einen fast perfekten Eigenverbrauch, da tät ich auf 10 kW begrenzen.

    Das Problem ist der Sommer Eigenverbrauch, da wirst du zeitweise sehr viel abregeln müssen.

    Ist das eine Ost/West Anlage, super wär 50% Südanteil.

    PV Ergänzung 4 kW Winterunterstützung 65°

    falls du dir das zu Gemüte führen willst.

    https://www.tinetz.at › Kundenservice › pdf › Preisblatt-Netz-20190101

    wenn wirklich 10 kW frei sind, dann musst du aber 193€ netto pro kW mehr zahlen >>

    2084€ brutto !

    Ja, man kann die WR abregeln, für die benötigte Hardware solltest du aber mit min. 1000€

    incl. Montage rechnen.

    Welche WR werden verbaut?

    Ich mache das mit dem Solarlog 300 für meine 2 Fronius WR,

    mit einem Fronius Zähler als Referenzgeber geht das inzwischen auch ohne SLog.

    lg