Beiträge von meistereder3

    Ich glaube, ich möchte das als kleine Insel mit 12 Volt aufbauen. Dann kann man dort auch noch mal das Handy oder Laptop laden. Der Aufwand mit dem Erdwärmetauscher ist mir doch ein wenig zu groß... :oops:


    Wie gesagt, ich habe das 245 Watt-Modul mit 30A, eine gute 110 AH Autobatterie habe ich auch noch stehen. Sollte ja fürs erste reichen.


    Könnt ihr mir noch eine Empfehlung für einen ordentlichen 12V-Lüfter zum Einbau in die Hüttenwand und einen passenden ordentlichen Laderegler geben ?


    Danke und Gruß, Patrick

    Zitat von Toni1965


    Welchen Lüfter mit wieviel Watt möchtest du einsetzen?
    Grüße Toni.


    Die Hütte hat 20qm Grundfläche.
    Mit würde es schon reichen, wenn ich in der Hütte an heißen Tagen durch Luftaustausch auf normaler Außentemperatur halte.
    Und im Winter eine Durchlüftung, um die Feuchtigkeit raus zu kriegen. Da rostet leider immer alles...


    Ich könnte auch eine größere Autobatterie als Speicher dazwischensetzen, wenn sinnvoll. Aber wenn ja, was ?


    Danke und Gruß, Patrick

    Hallo zusammen.
    Ich habe ein Gartenhaus, dass im Sommer oft unerträglich heiß wird.


    Da ich noch ein ungenutztes 240W-Modul liegen habe, habe ich überlegt, ob man damit nicht vielleicht das Gartenhäuschen etwas kühlen könnte. Im Winter wäre es auch gut, wenn damit ein Luftaustausch erfolgen könnte, damit die Feuchtigkeit keine Rostschäden hinterlässt.


    Hat jemand eine Idee, wie man sowas sinnvoll machen könnte ? Ich hatte schon an eine Wohnwagen-Dachklimaanlage gedacht, die Teile laufen ja auch mit 12 V.


    1. was nehmen zum klimatisieren ?
    2. Batterie erforderlich ? Eigentlich würde es reichen, wenn das Teil läuft, wenn die Sonne scheint. An schattigen Tagen ist es darin ja auch nicht so warm.
    3. was ist sonst noch zu bedenken ?


    Freu mich auf eure Tipps.


    Viele Grüße, Patrick

    Guten Morgen.
    Jetzt habe ich schon gelesen, was das Zeug hält, aber noch nichts dazu gefunden.
    Daher jetzt mein Beitrag.


    Zur Frage:
    Meine Anlage ist kleiner 10kWp, Überschuss-Einspeisung mit 70%-Regelung, nach aktueller EEG-Regelung ohne Generatorzähler.
    Für meinen selbst verbrauchten Strom muss ich ja UST abführen.


    Diesen würde ich eigentlich so errechnen: Erzeugter Strom aus WR ./. eingespeister Strom = Eigenverbrauch


    Dabei ist aber nicht Strommenge berücksichtigt, die wegen der 70%-Regelung weder eingespeist, noch tagsüber wo kaum Strom benötigt wird, selbst verbraucht wurde.


    Folglich wird unberechtigt Umsatzsteuer fällig......
    Sicher wird das eher ein kleiner Posten sein, aber eigentlich steuerlich nicht korrekt.


    Gibt es dazu schon irgendwelche Regelungen ?


    Viele Grüße, Patrick

    Hallo Leute.


    An meiner PV-Anlage möchte ich ein beschädigtes Modul tauschen.
    Um es auswechseln zu können, muss ich ja die DC-Leitung zwischen den Modulen trennen. Allerdings möchte ich das natürlich schon ganz gern überleben, daher meine Frage..... :wink:


    Reicht es, an meinem WR den Lasttrennnschalter auf "Off" zu stellen, um dann die Steckverbinder gefahrlos trennen zu können ? Oder sollte ich die Trennung lieber "im Dunkeln" erledigen, um auf Nummer sicher zu gehen ?


    Danke und Grüße,
    Patrick