Beiträge von Null-Plan

    Mach die 60 hochkant in zwei Felder. Lass li. und re. 20cm Randabstand. Dann hast in der Mitte 50cm Wartungsgang.

    Die Schüssel so weit hoch wie es geht in den Wartungsgang.

    Dann machst 3*20.

    2*20 unverschattete parallel auf Mppt1 und die 20 von denen vielleicht noch 1 oder 2 Satschatten bekommen auf Mppt2.


    Ich würde auch schauen, dass du stärkere Module bekommst. So 320-325W anstatt die 310er.

    Versuch mal komplett Quer.

    Dazu die ganze Anlage nach unten und nach links rutschen lassen.


    Dann müssten doch links neben dem linken DF 2x2 quer also 4 passen und oben 8 anstatt 6 passen.


    Sind dann schon 32 Module und alles quer. Dann hast alle auf einer Höhe und ne ebene Fläche.


    Dann 32 x günstige 310W Module. Dann bist bei 9,92 KWp.

    Dazu einen SMA STP8 mit SHM 2.0 für 70% weich.

    Hast 700W für DV frei und beim SMA auch ein „leises“ Gerät.

    Du hast mich glaube falsch verstanden. Die 930€ die ein KWp erwirtschaftet bleiben logischerweise immer noch 930€.

    Aber die 930€ amortisieren das einzelne KWp umso schneller da mit steigender Anlagengröße auch der KWp-Preis sinkt! Der günstigere KWp-Preis gilt ja z.B. bei ner 15KWp nicht nur auf die 5 KWp über 10 sondern auch für die ersten 10.


    Das Ganze gilt im Regelfall schon bei einer Anlagengröße >12 KWp. Ab da wird weit mehr erwirtschaftet als dich der EZ und die anteilige EEG-Umlage kostet

    Ertrag von 10kW mit 10kW: 957,60 €

    Ertrag von 10kW mit 15kW: 948,60 €

    > Verlust im Jahr: 9,00 €


    EEG Umlage auf Eigenverbrauch im Jahr: 38,43 €

    Was ist das für ne komische Rechnung mit 9€ Verlust???


    Und du glaubst dass deine 5 KWp mehr nur die 38,43€ EEG-Umlage und den 20€ Zähler pro Jahr erwirtschaften?


    Das sind mehrere 100 Euros mehr die Dir die 5 KWp erzielen. ~ 400-450€ Wenn deine 9,7 KWp so um die 930€ bringen sollen laut Berechnungen.

    Ist es denn absolut nicht möglich wenigstens auf den Einen alleinstehenden ST Kollektor zu verzichten? Oder hast du einen Pool, dass du im Sommer so extrem viel heißes Wasser brauchst?


    Wenn der weg wäre könntest du auf West einen schönen 16er String bauen.

    Aber auch zusammenführen mit den zwei anderen ST Kollektoren und gesamt nach ganz oben links würde noch einen 16er String ermöglichen.


    Dann hättest gesamt 52 Module


    52 x 325W = 16,9 KWp

    oder

    52 x 330W = 17,16 KWp

    Dann nimm halt die Schüssel und lass sie auf Nord sitzend über den First schauen (ist nicht unüblich). Aber ich opfere doch keine 600-700 Watt (2 Module) wegen einem Blechteller.


    Hast auch mal quer versucht? Wenn nicht, wiederhole ich gern nochmal meinen Voschlag:


    Belege das Dach mal Quer mit 6 Modulen pro Reihe und dann 7 Reihen übereinander.

    Sind dann 42 - 4 Module für das DF.

    38 Module a‘ 330W = 12,54 KWp.

    Das kannst dann an ein 10 kVA WR mit 2*19 hängen.

    Belege das Dach mal Quer mit 6 Modulen pro Reihe und dann 7 Reihen übereinander.

    Sind dann 42 - 4 Module für das DF.

    38 Module a‘ 330W = 12,54 KWp.

    Das kannst dann an ein 10 kVA WR mit 2*19 hängen.


    Gerade wegen „bald E-Auto, Kinder werden größer usw.“ zählt eigentlich jedes Watt auf dem Dach.

    Da lohnt es sich jetzt maximal Peak aufs Dach zu bekommen und nicht mit Gewalt günstig <= 10 KWp zu bauen wenn auch über 12 KWp gehen.