Beiträge von e-zepp

    Servus, Du machst es Dir aber auch nicht leicht^^

    Warum verwendest Du die Dinge nicht einfach mal wofür sie gebaut wurden, vor allem wenn Du Dein doch eher

    vorsichtig ausgedrückt rudimentäres Grundwissen berücksichtigt?

    Erst wolltest Du mit einem Inselwechselrichter ins Hausnetz einspeisen und jetzt willst Du einen Einspeisewechselrichter aus dem Akku versorgen??

    An den Growatt kannst Du prima 3-6 große identische Module in Reihe klemmen, aber ihn aus einem Akku zu versorgen geht m.W nicht und parallel zu den vorhandenen 3 Modulen schon gleich gar nicht.

    lg,

    e-zepp

    Servus, eine Ausgleichsladung(EQ) mache ich bei meinen OPzS nur nach Bedarf, d.h ich messe "gelegentlich" die

    Ruhespannung/SD jeder Zelle und wenn nach normaler Vollladung und anschließender 30min-Umwälzung

    (Gasungsspannung >2,45V/Z) Abweichungen > +- 0,005V/>+- 0,005kg/l vorhanden sind aktviere ich eine

    schonende, dh. strombegrenzte EQ (I=<3A/100Ah)

    Stelle ich Abweichungen >+- 0,01V/>+-0,01kg/l fest sind versuche ich erstmal durch Einzelzellenladung eine gewisse

    Symmetrie (eben <0,005) herzustellen und mache dann die EQ.

    Hört sich aufwendig an, ist es aber nicht da ich jede Zelle persönlich kenne und dieses "gelegentlich" bei der einen

    Bank ca 2*/Jahr ausschließlich Kontrolle ist und bei der anderen Bank(mit 2 Problemzellen) ca 2-4*/Jahr beträgt,

    und davon 2* nur Kontrolle.

    Lange Rede kurzer Sinn: Wenn die Bank grundsätzlich symmetrisch läuft und keine tiefen Entladungen stattfinden kann

    die automatische EQ bei OPzS ruhig deaktiviert werden- solange die Symmetrie mind. 2*/jahr überprüft wird.


    lg,

    e-zepp

    und der Hänger muss entweder ungebremst sein oder erst spät selber bremsen.

    Es geht hier nicht um Notbremsungen oder dergleichen

    Vergleich mal das zul. Gesamtgewicht eines ungebremsten Hängers mit dem eines gebremsten;)

    Und natürlich geht es hier vor allem um die immer sofort mögliche Notbremsung, aber nicht nur.

    Also, wenn Du viel Reku willst nimmst halt den ungebremsten 0,7t-Hänger, aber ein 2-2,5t-Hänger mit verzögerter

    Bremswirkung um noch 1 kWh "in den Akku zu sparen" - dazu müsste das Brems- bzw. Rekusystem schon

    wieder über die komplette Sensorik und Rechenleistung eines autonomen Fahrzeuges verfügen um zwischen

    Not- und Nutzbremsung sicher unterscheiden zu können.

    Man kann ja anhand am Verschleiß der Beläge eines Hängers sehr schön sehen wieviel Bremsenergie der aufnehmen

    muss. Bei meinem häufig und gewerblich genutzem 2t-Hänger war das in 10 Jahren einmal Beläge wechseln.

    Hat natürlich auch sehr mit der eigenen Fahrweise zu tun, abgenutzte Bremsbeläge sind mir ein Graus:mrgreen:

    Den eGolf von meinem Kumpel fahr ich übrigens mit Segeln/ohne Reku noch etwas sparsamer als mit.

    lg,

    e-zepp

    Das mit der "modifizierten" Auflaufbremse war jetzt aber schon ein Witz, oder??

    Oder warum sollte ein rekuperierendes BEV den Anhänger "besser" abbremsen können als ein Verpenner?

    lg,

    e-zepp

    Servus Djbreezer, hast Du wirklich bei allen Zellen eine SD von 1,23kg/l gemessen?

    pezibaer, bei doch eher normalen Zyklen schaut eine OPzS frühestens nach >12 Jahren so aus:roll:

    Meine BAE aus 2004 und nun mit >8 Jahren ähnlicher Zyklentiefe ist trotz langer Zeit mit zu hoher Ladeendspannung noch

    längst nicht so am Limit wie diese....


    lg,

    e-zepp

    Servus, die SD von 1,23kg/l bei 32°C entspricht der Nenn-SD von 1,24kg/l bei 20°C, also soweit i.O. - aber nur

    wenn der Elektrolytstand wirklich auf max ist! Was ich mir anhand des Anhangs grad schwer vorstellen kann...


    Hier mal die Zusammenhänge der möglichen Gebrauchsdauer entsprechend der Akku-Temperatur:


    So eine starke Abschlammung ohne hohe Ladespannung/Entladeströme kann auch noch auf regelmäßigen

    Betrieb mit Säureschichtung hindeuten.


    lg,

    e-zepp

    Servus, hab (bis) jetzt nur mal die Bilder vom Akku betrachtet - der ist leider am Ende seiner Gebrauchsdauer angelangt:cry:

    Wenn das zu schnell ging (wie alt?) war

    a: die Ladespannung(en) zu hoch

    b: die Temperaturkompensation falsch eingestellt

    c: die Akkutemperatur insgesamt zu hoch

    d: die Entladungen zu tief und die Ladung nicht vollständig

    e: der Entladestrom zu hoch


    lg,

    e-zepp