Beiträge von mxcxpx

    also ob ich nun den Wechselrichter auf 70% hart oder Weich auslege macht kein großen preisunterschied.
    ich hätte mir einen von der Firma Fronius gekauft.


    ich wollte nur wissen ob ich den PV Strom erst mal selbst nutze wenn Verbraucher da sind. anstatt in zu verscherbeln für 13cent und dann wieder zurückkaufen für 25cent.


    so wie ich das im EEG2016 verstanden habe geht das entweder über smartmeter oder batteriepuffer.


    also wenn ich es schaffe die meistern Verbraucher mittags laufen zu lassen und 70% weich habe dann kann ich die volle PV Leistung ausnutzen und das günstiger als wenn ich den Strom vom Netz kaufen muss für 25cent.


    wenn das so richtig ist dann Bombe

    Neue Anlage ! soll noch 2016 installiert werden.


    habe bisher gekauft 14x 260W Module = 3640W


    Dringi., wo kann ich das genau nachlesen wie das mit dieser Eigennutzung läuft. wenn es tatsächlich so ist, dass ich mittags meine eigene PV Leistung voll nutzen kann wenn Verbraucher da sind dann lohnt sich z.B ein Elektroauto !!! da dies mir 10-13 cent/kwh geladen werden kann.

    Zitat von Dringi

    Wenn Du 10kWp an Modulleistung aber einen 7kW-WR hast, dann hast Du keine Erzeugung oberhalb 7kW, weil halt der WR nicht mehr schafft.


    ok 10 KW Module
    10 kW Wechselrichter mit 70% weich Einstellung.


    zur eigentliche Frage. muss ich einspeisen und für 12cent verkaufen oder kann diese komplett mittags kostenfrei genutzt werden

    ne kurze Frage: bei der 70% weich- Regel.
    Beispiel -Anlage
    10KW PV auf dem Dach,
    Wechselrichter auf 7KW ausgelegt.
    Angenommen ich habe ein ElektroAuto und lade dieses um die Mittagszeit.
    ist dann nur der Strom was oberhalb meiner 70% Grenze erzeugt wird für mich kostenlos. oder ist der Strom gesamt Strom um die Mittagszeit für mich kostenfrei weil direkt verbraucht.

    du hast natürlich recht.
    ich denke da etwas an Batterieschonung bei langsamen entladen. Allzu groß soll die Batterie auch nicht werden sagen wir 12V 200Ah - 2,4kwh (Gelbatterie) mit 1,4Kwh Entnahme. das sind dann bei konstant 100W Entnahme - 14Stunden.


    soll ja auch nur als Nebenanlage dienen.

    richtig! Windrad/Solar lädt den Akku -> Akku -Grid tie mit Begrenzung.


    Frage. sagen wir ich stelle denn GTIL auf 200W max ein, im Haus werden aber gerade nur 100W verbraucht. Regelt der GTIL auf den tatsächlichen Verbrauch runter? ( oder Produziert 200W und 100W verpuffen dann vorm Zähler?)