Beiträge von Herjem

    ja ich denke inzwischen auch mit der Zero Einspeisung dürfte es am Einfachsten sein,
    so werde ich vorgehen. :danke:


    Hab das jetzt mal probeweise mal am SMAHM eingestellt und scheint auch mit dem Victron Multi zusammen gut zu funktionieren ..


    VIC hat nicht auf PN reagiert ..


    Muss mich noch schlau machen wie man das beim/mit dem FA am besten macht
    und wie viel Unterschied das macht wenn ich nicht die 5 Jahre bis zur KUR abwarte,
    Notfalls die noch abwarten ...


    Gruß Hermann

    Hallo,


    mir gehts nicht nur um die USST, das bin ich eh schon gewohnt, es ist der Ganze Aufwand, auch mit den Abschlagszahlungen und Rückzahlungen, usw. mir geht das ganze Gegen den Strich, keinerlei Verhältnis Aufwand ...


    aber Egal ..


    wenns nur an der Einspeisung liegen sollte, kann ich ja auch gerne den SMA Homemanger auf 0 Einspeisung stellen,
    kann das Ding inzwischen ja auch ...


    und wie mach ich dann Formal Schluss mit EEG und Steuer?


    Gruß Hermann

    Hallo


    bin im Forum nicht so richtig fündig geworden,
    ich hab seit 2014 eine Anlage die nach EEG einspeist,
    irgendwie ist das ganze den Aufwand jedoch nicht wert, :cry:
    wegen 2-300€ Einspeisevergütung im Jahr den ganzen Aufwand mit der Steuer usw. :roll:
    die nächsten Jahre dann mit E-Auto wirds bestimmt noch weniger,
    ich würde lieber statt in die KUR zu wechseln, mich ganz aus der EEG Einspeisung verabschieden
    und von mir aus das bisschen Überschuss an die Allgemeinheit verschenken.


    Die Frage ist nur, wie macht man das am geschicktesten?


    Danke und Gruß Hermann

    Zitat von pezibaer


    Das ist eine Frage die allgemein zu beaworten ist, weil es immer das selbe ist. Natürlich muß bei einer InselWR /DC SYSTEM System(auch Halbinsel) die WRgröße immer zum Haus passen, ein Insel WR muß natürlich alles decken können, weiters gibt es Geräte und Optionen die Netzstrom beimischen.. und natürlich kann man Phaensyncron arbeiten. Da gibt es aber noch viele weitere Stolpersteine die zu beachten sind. Genau aus dem Grund interssiert, es aus Erfahrung fast alle Solateuer nicht, weil eine Planung benötigt hier," wenn es ordentlich gemacht ist" richtig viel Zeit und viel Aufwand und Erfahrung, weil man hier sich richtig reinknien muß wenn man dem Kunden etwas ordentliches verkauft, sonst wird das nix, udn fehler fallen hier sofort dann im Betrieb auf, denn die Kunden wissen großteils nicht mal Ansatzweiße was sie benötigen, das Konzept muß man eigentlich fast immer erst erarbeiten, das richtig zu Planen liegt im großen und Ganzen beim dem der das System berechnet und hier viel Interaktion mit dem Kunden hat.. das ist nicht so ganz easy wie eine Netzanlage, das dagegen auch wenn es arbeit ist ist Planungtechnisch verglichen ja kein Aufwand..
    Erst vor 2 Tagen als ich einen netten Kunden besuchen war, eine größere Inselanlge von seinen Nachbarn angesehen die 1 Jahre alt ist un probleme.. Der echt viel geld dafür bezahlt hat für ein Markensystem von Victron..., aber probleme macht ..mich hats fast um geschmissen als ich gesehen hab was undwie da verbaut wurde... aber sowas von komplett falsch, geplant, ausgelegt und auch aufgebaut. .. eine absolute Frechheit dem Solateur gehört eigentlich sofort die Gewerbebefugnis entzogen


    Hallo Petzi,


    wenn Du beim Victron den neuen Hub 4 wählst und die Halbinsel (oder einen Teil) dann hinten als Hub 2 dran hängst ist es nicht mehr sonderlich kritisch von der Auslegung, das geht dann auch sehr gut mit zu "kleinem" Multiplus
    und ist optimal für ne bereits vorhandene PV, die hier öfter angesprochen wurde ..
    Kannst ja selbst mit Deinem 5000 er ausprobieren falls Du CCGX und Victron Energiemesser hast.


    Gruß Hermann

    Zitat von michaell

    Auf jedem fall ist ein Schnitt von 160 km/h unrealistisch und so was zu Grunde
    zu legen, naja ist nicht der letzte Weisheit letzter Schritt :)


    Versuch den einfach mal hier auf der A3, A6 und A9 im Raum Nürnberg hinzubekommen :)


    Also ich seh da im Raum Nürnberg nicht die großen Problem auf den Autobahnen, wenn man nicht im Berufsverkehr unterwegs ist
    wenn ich schaue
    A3 von Altdorf nach Regensburg, oder
    A6 von Wendelstein nach Schwäbisch Hall
    A9 von Wendelstein nach Ingolstadt


    ist meist keine Probleme zwischen 140-180 im Verkehr mit zu schwimmen
    leichter natürlich auf der 3 Spurigen A9

    Zitat von KaJu74


    Das bezeichnet Ihr aber jetzt wirklich nicht als Langstreckentauglich oder, :shock:
    wobei ich jetzt behaupten würde das ganze funktioniert nur in Zentral Europa auf Kurzstrecke


    Wie Du das z.B. Landweg nach Griechenland schaffst würde ich gerne mal sehen, da funzt das alle 2h 25% Zwangspause bestimmt auch nicht :roll:


    An wirklichen Langstreckenfahrten die ausserhalb Europas führen wag ich jetzt gar nicht erst zu denken...


    Gruß Hermann

    Zitat von einstein0

    Und überhaupt kann man in Europa kaum noch eine Woche einen Wohnwagen irgendwo wild stehen lassen.
    Und vielleicht möchten die Camper auch mal duschen, oder brauchen sonst etwas aus der Zivilisation (Campingplatz).
    Und PV ohne Batterien geht sowieso nicht, also alles Blabla. :roll:
    einstein0


    also ich verbring den Sommerurlaub mit dem Womo 6 Wochen ohne Stell/Campingplatz und Stromanschluss in EU :juggle:
    und das schon > 20 Jahre ...