Beiträge von buergermeister

    Hallo zusammen,


    gibt es eine Übersicht, in der die Direktvermarkter aufgelistet sind mit Angabe ihres Dienstleistungsentgeltes?

    Interessant wäre auch, wie hoch die Einmal-Kosten für die Einrichtung für die "verpflichtende Fernsteuerbarkeit" sind.

    Habt Ihr Empfehlungen für mich?


    Die Höhe beider Kostenblöcke scheint bei die Direktvermarktern sehr unterschiedlich zu sein.

    Hallo,


    wie ist die Sache ausgegangen? Ist es bei der Doppelberechnung der Messentgelte geblieben (1x Einspeisemessung für den Netzbetreiber und 1x Bezugsmessung für den anderen Anbieter)?


    Bei uns sieht die Sache genau so aus: Lastgangzähler Niederspannung


    Jahresrechnung Einspeisung (Netzbetreiber)
    Bereitstellung Zähler 441,70€/a

    Bereitstellung Wandler 198.30 €/a


    Jahresrechnung Bezug (anderer Anbieter)
    Messstellenbetrieb incl. Messung 441,70 €/a

    Messstellenbetrieb incl. Messung 18,10€/a


    Ich vermute mal bei der Rechnung für die Einspeisung einen offentsichtlichen Fehler. Hier wurden lt. Preisblatt Mittelspannungswandler berechnet, obwohl Niederspannungswandler eingesetzt sind.


    Aber warum wird für die Einspeisungs- und die Bezugsmessung jeweils der gleiche Betrag berechnet, obwohl ja nur ein Lastgangzähler vorhanden ist und nur 2 Werte (1.8.1 und 2.8.1) ausgelesen werden?

    Warum werden die Wandler 2 x berechnet, obwohl nur 1 x vorhanden?


    Denke ich falsch, wenn ich an Abzocke denke?

    Es geht um die Errichtung einer Freiflächenanlage auf dem Gelände einer Kiesgrube/ Erdmassendeponie.

    Hier ist ein Geländebereich wo früher Kies abgebaut wurde, jetzt mit Erdmassen verfüllt. Die Idee ist in diesem Bereich eine FFA zu errichten.

    Für den Deponie gab es seinerzeit eine Plangenehmigung.


    Ich habe nun erfahren, dass es für PV-Freiflächenanlagen auf Deponien Baurecht erlangt werden kann ohne dass ein Bebauungsplan "Sondergebiet Photovoltaik" aufgestellt werden muß. Die Errichtung der FFA müsste von einer Änderung des Planfeststellungsbeschlusses oder der Plangenehmigung (war ja damals für dem Deponiebetrieb erforderlich) erfasst werden.


    Hat hierzu jemand Erfahrungen? Gibt es Beispiele?
    Wer hat das schon einmal durchexerziert?

    Experten gesucht :)



    Danke im voraus.

    Die Liefer-/Bezugsmessung ist auf Mittelspannungsebene. Trafo = Kundentrafo.

    Ich habe folgendes Konzept gefunden:



    • aber warum muß der Erzeugungszähler Z2 ein 2R Zähler sein?
    • lt VNB muss auch Z2 eine RLM sein. Es werden doch nur die erzeugten kWh gemessen, um die EEG-Umlage zu berechnen. 1/4h-Werte interessieren doch nicht. Trafoverluste trägt der Kunde doch sowieso.

    Hallo zusammen,


    ich möchte mich über die Speichersysteme der Firma Volterion informieren.
    Die Homepage ist super. Aber leider bekomme ich keine Antwort auf die Anfrage via Kontaktformular und auch ans Telefon geht niemand ran.


    Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Volterion und ihren Speichersystemen?