Beiträge von Stromwender

    Ich kann euch hier nicht das deutsche Steuerrecht als Ganzes erklären. In der vorstehenden Diskussion geht vieles durcheinander. Teilweise ist von

    die Rede.

    So ist es! Anstatt man dankbar ist, wenn hier ein Fachmann seine Zeit opfert und mit Info´s hilft kommen dumme Sprüche.


    Frage: wie sieht es denn der Fachmann: Gilt die Vereinfachung nun auch für eine Anlage, welche die Bedingungen erfüllt, wenn man noch mehrere andere Anlagen hat, die nicht drunter fallen, weil zu groß oder auf Betriebsgebäude?

    Ich habe für die kleine Anlage mit Gewinn den Antrag gestellt und warte einfach mal ab.


    Ich glaube aber, dass vom FA meine Antrag abgelehnt wird. Es ist ja kein Gesetzt, sondern nur eine Vereinfachung.

    1) Ich habe auch den Antrag für eine von drei Anlagen gestellt.

    2) "Vereinfachung" ist untertrieben, es ist eine Regelung, d.h. FA müssen sich daran halten.


    Zitat BMF :

    Bei den aufgeführten Photovoltaikanlagen und vergleichbaren BHKW i. S. v. Rn. 1 und 2 ist
    auf schriftlichen Antrag der steuerpflichtigen Person aus Vereinfachungsgründen ohne
    weitere Prüfung
    in allen offenen Veranlagungszeiträumen zu unterstellen, dass diese nicht mit
    Gewinnerzielungsabsicht betrieben werden
    . Bei ihnen liegt grundsätzlich eine steuerlich
    unbeachtliche Liebhaberei vor

    Der BMF schreibt nicht "eine Anlage". Er schreibt "... Photovoltaikanlagen mit einer installierten Leistung von bis zu 10 kW, die auf zu eigenen Wohnzwecken genutzten oder unentgeltlich überlassenen Ein- und Zweifamilienhausgrundstücken einschließlich Außenanlagen (z. B. Garagen) installiert sind ...".

    Das BMF kann halt kein deutsch, dann müsste es heissen ... anlagen mit installierten (Gesamt-)LeistungEN von bis zu 10 kW