Beiträge von Gueldnerfan

    Danke Verona!

    Ich nehme immer den "direkten" FTP-Ort/-Zugang. Also nicht meinen Eigenen.
    Aber das war nochmal ein guter Hinweis.


    Ich möchte verhintern, dass ich irgendwann gar nicht mehr selber an die Daten komme, weil der Hersteller gerne nur noch sein Frontendlösungen vertreiben möchte. Da ist ja die Historie der letzen Jahre sehr hart und eindeutig...

    Hallo zusammen,


    um die Solarlogdaten in meinem eigenen Dashboard (Hausvisulalisierung) anzuzeigen, nutze ich die den FTP Zugang (bzw bin am Aufbau).


    Seit langer Zeit steht ja dazu, dass dieser (irgendwann) nicht mehr zur Verfügung stehen soll.



    1) Weiss jemand, wann das soweit sein soll?

    2) Wie würde man alternativ an die Daten für eigene Zwecke kommen?

    3) "inkrementelle Datenübertragung" - wie sollte man diese dafür nutzen können?


    Danke für Eure Antwort!


    Güldnerfan

    Hallo,


    ich habe nun schon viel gegoogelt - vielleicht auch falsch, weil das Thema ja nicht neu sein dürfte.

    Ich habe aber nichts gefunden, was mir weiterhilft.


    1) Müssen "Balkonanlagen" geerdet werden (Blitzschutz, Potentialausgleich..)?


    2) Der Modulwechselrichter ist ja durch den Anschluss an AC mit einem Schutzleiter verbunden - reicht das aus?


    3) Wenn der Modul-WR nun mit den Gestell verbunden wird - und es da zu Problemen kommt (z.B. Überspannung) - ist es dann nicht sogar "kontraproduktiv"? Weil ja der Schutzleiter nur 1,5 mm2 Durchmesser hat. Bei Sat-Anlagen soll man ja mit 16mm2 absichern, wenn sie ggf. blitzgefährdet sind.


    4) Gerne Tipps/Links usw. wo es leicht erklärt ist bzw. wie ihr damit umgegangen seid!


    DANKE!

    Danke für den Hinweis auf mypv.


    Ich will wie gesagt nicht reich werden damit, aber mit 2000 Euro kann man sowas vergessen. Ich bin eher an einer kleinen (ggf. Bastel)-Lösung interessiert.


    Wenn ein Wasserkocher in 2 Minuten 2 Liter Wasser mit 2500 Watt auf 90 Grad bekommt, könnten 350 Watt über 4 Stunden auch schon einen Beitrag leisen. Gerne jemand aus der Praxis postiv oder negativ widerlegen.

    Hallo zusammen,


    leider konnte ich mit google nicht wirklich etwas finden. Ich würde gerne mit einer 600 watt Anlage einen Heizstab betreiben - als reine UNTERSTÜTZUNG einer Gas-Heizungsanlage. Also Wasser im Speicher erhitzen, sofern die Sonne scheint und das Wasser noch zu kalt ist. Die Abschaltung bringt ja der Heizstab mit (Temperatur erreicht). Steuerung über einen Raspi/smarte Steckdose (nur wenn Sonne scheint, dann Heizstab in der Stärke ansteuern - geht das überhaupt?.


    a) hat so etwas schon mal jemand gemacht? Also mit einer Kleinstanlage?

    b) welcher Heizstab mit einer so geringen Leistung gibt es? Links? (quasi 20-550 watt)

    c) wie bewertet ihr es? von Blödsinn bis könnte man machen. Die Anlage kostet mir 400 Euro und ich will damit nicht reich werden....


    Bitte nicht gleich Blödsinn zurückschreiben - sondern konstruktiv rangehen. Wenn es dann am Ende Blödsinn ist, ok.


    Danke!

    Danke schonmal für die Rückmeldungen.


    Folgende Ergänzungen:
    Gebrauchten würde ich nicht kaufen wollen.


    Daher nehme ich mal den Tipp auf
    - SMA STP10.0 oder
    - Fronius Symo mit 10KVA

    Wo unterscheiden die beiden sich? Aktuell tendiere ich zum Fronius.
    Ist es sichergestellt, dass die beiden WR jeweils gut zu den Modulen passen?
    Was ich noch nicht verstanden habe, ob man weitere Kommunikationsmodule (werden ja angeboten) benötigt, oder ob die webserver usw bereits im Bauch haben.

    Ein weiterer Punkt wäre zukunftsfähigkeit: Wenn ich 2026 aus der Föderung rausfalle, können die dann (gut) Eigenverbrauch unterstützen?

    Danke für Eure Hilfe!

    Hallo zusammen,


    ich habe folgende Altanlage (Modulplan):



    - 12,09 kwp aus dem Jahr 2005 mit zwei alten SMA Wechselrichtern

    - Volleinspeisung

    - Standort Norddeutschland 26122 Oldenburg, Südausrichtung, 35Grad Dachneigung

    - Gesamtanlage ist ca 15 % schlechter als andere bestehende Anlagen von mir - ich tippe, die Module sind nicht mehr die besten


    Die beiden Wechselrichter scheinen auch nicht mehr 100% sauber zu arbeiten. Seit einer Woche ist ein String an einem Wechselrichter ausgefallen


    Frage: Welchen Wechselrichter würdet Ihr mir empfehlen, der zu den Modulen passt? Sollten gleich beide (durch einen) ausgetauscht werden?

    Aufgrund der hohen Vergütung tut mir der Ausfall doch sehr weh - auch wenn es Januar ist.

    Sollte eine Neuverkabelung deutlichen Vorteil haben, würde ich es auch machen.


    Danke für Eure Hinweise!