Beiträge von GOETSCHHOFER

    Hallo Stefan, einen Dank auch von mir, dass ich Deine Anlage anschauen darf. Mich würde noch interessieren wie hoch Dein Jahresverbrauch vor der Anschaffung der PV-Anlage war. Ich überlege auch einen Speicher anzuschaffen. Habe mir dazu aus den exportierten SMARTFOX 30 Sek. Werten Last- u. Einspeisedaten ein Excel-Simulationsprogramm erstellt und alle Fronius Speichergrößen auf Basis 30 Sek. Werten durchsimuliert und auch graphisch aufbereitet. Ergebnisse sind wirklich interessant.
    Sonnige Grüsse und noch viel Freude mit Deiner Anlage

    Hallo lieker,


    das Thema Speicher und dessen Auslegung beschäftigt auch mich schon eine Weile.


    Bezogen auf Deine Parameter: 10.400 Jahresverbrauch, 12 kWp PV-Anlage, Ertrag ca. 12.000 kWh (Annahme 1000 kWh/kWp),
    Eigenverbrauch 4.000 kWh hast Du derzeit eine AT-Quote von ca. 38,50 % und einen System-Nutzungs-Grad von ca. 33,30 %.


    Zur Lösung meines Problems habe ich mir eine Excel-Berechnung mit Makro erstellt (35.040 Viertel-Stundenwerte für Verbrauch, Ertrag, Be-/Entladung Speicher und Einspeisung sind hinterlegt).
    Nach meinen Berechnungen mit Deinen Parametern, hast Du aufgrund des hinterlegten H0-Lastprofils und Ertragsprofils eine rechnerische AT-Quote von ca. 37,40 % und einen System-Nutzungs-Grad von ca. 32,40 % (moderater Wert)
    Die rechnerisch ermittelten Werte ergeben annähernd jene der Ist-Situation. Sehr geringe Abweichung.
    Siehe Berechnung 1. Variantenrechnung Speicher:
    Bei Annahme eines 5-kWh-Speichers-netto erreichst Du eine rechnerische Erhöhung der AT-Quote von 37,40 % auf 52,10 %.
    Dies entspricht ca. 1.531 kWh, weiters eine Erhöhung des System-Nutzungsgrades von 32,40 % auf 48,20 % (vernünftiger Wert).


    Wie Du weiters aus der Varianten-Rechnung für Speicher ersehen kannst, bringt jede weiterer Erhöhung Speicher je kWh-netto
    ca. 230 - 240 kWh Speicher-Output. D. h., ab ca. 5 kWh netto beginnt der abnehmende Grenznutzen.
    Kurzum: Jede kWh Speicher-Erhöhung netto bringt in diesem Fall eine ca. 2 %ige Erhöhung der Autarkie-Quote und eine ca. 2 %ige Erhöhung des System-Nutzungs-Grades.
    Die von den Herstellern von Speichern propagierte Autarkie-Quoten von ca. 60 - 70 % und mehr sind meines Erachtens technisch schon machbar. In diesem Fall bedeutet dies eine Verdoppelung des Speichers netto von 5 auf 10 - 12 kWh.
    Bei den derzeit noch aktuellen Preisen für Speicher ist dies natürlich eine Frage der Investitions-Höhe und Wirtschaftlichkeit.


    Anbei ebenfalls eine Varianten-Rechnung für PV-Anlagen-Größe und Jahres-Verbrauch.


    Ich hoffe ich habe mit meinem Input nicht zuviel Verwirrung gestiftet und stehe für weitere Fragen gerne zur Verfügung.


    Sonnige Grüße




    Karl Götschhofer