Beiträge von GOETSCHHOFER

    Hallo Denis,


    vielen Dank für die prompte Info.


    Ist natürlich links oben-Bild-1 mit dem gelb gekennzeichneten Icon schon etwas versteckt. ;)

    Piko Solar Portal: Allgemein/Links oben Icon/Datenübertragung.....


    Anbei einen Screenshot für andere, welche eventuell das gleiche Problem haben.


    Sonnige Grüße




    Karl

    Hallo Denis,


    ich habe seit 7 Jahren einen Piko 5.5 und seit dieser Zeit die alte Piko App in Verwendung.

    Ebenso habe ich mir jetzt die neue Kostal Solar App auf meinem Android Handy installiert.


    Funktioniert soweit einwandfrei. Ist meines Erachtens sehr gut gelungen.


    Wo stellt man die Up-Load-Zeiten auf 1 Std. ein ? Im Kostal Soalar Portal ? Am Wechselrichter kann ich dies meines Erachtens nicht einstellen.


    Herzlichen Dank für die Info.



    Sonnige Grüße



    Karl

    Hallo,


    ich habe auch einen 7 Jahre alten PIKO 5.5 und habe bei Umstellung auf Sommerzeit und retour noch nie etwas eingestellt.

    Wie man im Bild sieht ist die Zeit korrekt.


    Sonnig Grüße



    Karl

    Hallo Cyfer,


    ja danke. Ich wollte nur sehen, wie die Auswertung in der Realität aussieht.

    Dies ist praktisch der direkte Aufruf über den EM300 über die Software von TQ-Systems.


    Müsstest du nicht das ganze auch sehr übersichtlich im Kostal-Solar-Portal sehen, falls du das Ganze über die Verbindung hochlädst ?


    Mich würde noch interessieren ob du schon Erfahrung mit der Energiestopp-Uhr hast ?

    Laut meiner Info kann man hier kurze Snapshots auf Sekundenbasis visualisieren, Bezug, Einspeisung.

    D. h. man könnte sich hier die Reaktionszeit bei einem Entladevorgang ansehen, z. B. Pulsvorgang für 10 Sek bei einer Ceran-Kochplatte und Reaktionszeit des BYD-Speichers darauf.



    LG



    Karl

    Hallo Cyfer,


    ich plane die direkte Visualisierung der Bezug- u. Einspeise-Ergebnisse für Strom. Deshalb habe ich mich schon etwas intensiver mit der Doku des EM300LR beschäftigt.

    Die detaillierten Infos (Gesamt-Bezug/Einspeisung u. je Phase-L1-L2-L3) möchte ich in mein Dasboard-Energiemanagement-System direkt über Modubs TCP/IP einbinden.

    Mit dem EM300LR von TQ-Systems ist dies möglich und mit einem Modbus-TCP/IP Simulator habe ich einzelne Werte auch schon getestet.


    Könntest du die neue Sichtweise in einem Bild (Screenshot) hier einstellen ?


    Laut Doku und Registerbeschreibung: https://www.tq-automation.com/content/.../file/b-control_EM300LRW_Rev201.pdf

    sind ja eine Menge an Detail-Infos vorhanden.


    Danke im Voraus.



    Sonnige Grüße



    Karl

    Hallo Cyfer,


    könnte dies die Begründung sein ? https://www.tq-automation.com/content/.../file/b-control_EM300LRW_Rev201.pdf

    S. 41-DOKU-Energymanager EM300LRW:

    HINWEIS Die Sensoren sind konzeptionell nur als Stromverbrauchszähler angelegt und dargestellt� Sind Stromsensoren am Energy Manager angeschlossen, kann beim Tortendiagramm (siehe 12�2�1 auf Seite 42) und beim Balkendiagramm (siehe 12�2�3 auf Seite 45) nicht zwischen Bezug und Einspeisung umgeschaltet werden� Es werden nur die Bezugswerte für die einzelnen Sensoren dargestellt�



    LG



    Karl

    Huch, hatte jetzt erst gesehen das Du die aktuelle Speicherinspektion verlinkt hattest.:thumbup: Kannte ich noch nicht. Da zeigt die Sonnenbatterie eco 8.0/6 doch super Werte! 9W Standby-Verbrauch - IMHO völlig ok, da läuft immerhin ein Rechner + diverser Switche in den Batteriepacks + WR. Das sind 78,84 kWh/a = 3,54€/a für die Bereitschaft der gesamten Batterie. N.d.R.w.! :)

    Was nur wundert, dass nur 3kW Lade-/Entladeleistung angegeben sind. Die 6kW macht doch auf 3,3kW oder ist das reduziert?? Habe mich nie kleiner 10kWh informiert. Auch ist die nutzbare Kapa mit 5,8kWh angegeben. Why?

    Hallo Mackson,


    9 W ist in Anbetracht der anderen Speicher nicht super, sondern Durchschnitt, wenn die Spitzenwerte bei 1 - 2 W liegen.


    Aber schau dir mal die mittlere stationäre Abweichung bei der Lade- und Entladeleistung an.

    Beim Laden zieht er 38 W aus dem Netz und beim Entladen speist er 38 W ein.


    Speicherladung jährlich ca. 1.500 Std., Entladung ca. 2.000 Std., dann sind dies 3.500 Std. x ca. 38 W, ca. 133 kWh, welche beim Laden- und Entladen nicht energieeffizient verwendet werden.

    Bei einem Speicherdurchsatz von ca. jährlich 200 Voll-Ladzyklen x 5 kWh = 1.000 kWh sind dies ca. 13 %.


    Da ist noch viel Luft nach unten. :)


    LG



    Karl

    Auf der einen Seite ja, denn die Erhaltungsladung ist nicht für den Betrieb selbst nötig. Sie sorgt nur für die längere Lebensdauer der Batterie. Auf der anderen Seite nein, weil der Umstand das die Batterie im Ladezustand 10% die meiste Zeit wartet die Erhaltungsladung zwingend nötig ist.


    @GOETSCHHOFER

    Punkt 1, 2 und 5 (Eigenschaften effizientes Speichersystem) treffen auf die SB für sich betrachtet zu. Hier bleibt Raum zur Interpretation.

    Hallo Mackson,


    wenn du dir die Quellen genau liest, dann wirst du erkennen, dass es sehr wenig Raum für Interpretation gibt. :)

    Überfliegen reicht nicht aus.


    Warum glaubst du wohl, warum sonnen nur Teile aus der Prüfung zum Effizienzleitfaden veröffentlicht und nicht die gesamten Kennzahlen ! ?

    Der Effizienzleitfaden für Stromspeicher





    LG



    Karl