Beiträge von Bastel

    Ich habe eine konzeptionelle Frage zu dem Awattar Tarif: ist es nicht so, dass der Strom da gerade dann billig ist, wenn die eigene PV Anlage sowieso schon genug produziert? Für einen PV Besitzer mit Eigennutzung macht doch so ein Awattar Tarif keinen Sinn, oder?

    Ich bin absolut deiner Meinung: tendenziell macht ein solcher Tarif für PV-Anlagen-Betreiber deutlich weniger Sinn als für Nicht-Betreiber. Es mag an ein paar Tagen (Nächten) im Jahr Ausnahmen geben, wenn viel Wind die Preise drückt. Prinzipiell ist aber seit längerer Zeit die "Mittagsdelle" erkennbar, wenn vermehrt PV-Strom im Überfluss da ist und die Preise drückt - genau dann braucht ein PV-ler (zumindest die mit Eigenverbrauch) aber keinen billigen Netzstrom.

    War das etwa off topic? Habe doch nur deine Frage beantwortet 😉


    Auch bei den anderen Angeboten (mit Speicher) gilt: der Speicher erzeugt keine einzige kWh Strom. Im Gebenteil, er verbraucht sogar noch einen Teil deiner 6000 kWh und versorgt dich ansonsten zeitweise mit recht teurem Strom, wenn nicht genügend Sonne scheint. Für 10000 Euro bekommt man rund 35-40000 kWh Strom. Der Speicher "verschiebt" dir bestenfalls eine vergleichbare Menge vom Tag in die Nacht. Du musst dann allerdings auf einen Teil der Einspeisevergütung verzichten und auch noch Umsatzsteuer auf (erhöhten) Eigenverbrauch abführen. Finanziell lohnt sich das nur für den Anbieter. Aber vielleicht hast du ja noch andere Gründe, dir einen Speicher anbieten zu lassen (außer Geld sparen, denn das geht damit heute grundsätzlich noch nicht).

    Ja wie nun, willst du etwa alles geschenkt haben, UND andere müssen es umsonst tun? Wir alle sind Gäste in diesem Haus und danken Elektron für die Gastfreundschaft und die Arbeit, die er leistet, um das Forum zu betreiben. Seien wir doch gute Gäste und benehmen uns auch so, wie wir es von unseren Gästen erwarten würden :danke:

    Einfach das Ladegerät mit an die Batterie hängen, da geht nix kaputt.


    Wenn die Batterie oft komplett entladen wird, stimmt etwas mit der Anlage nicht (zu viele Verbraucher/zu wenig Solar). Daran sollte er dringend arbeiten, sonst ist die Batterie bald hinüber.

    Super, ist bei mir ähnlich - durch die Anlage kostet mich der Strom bilanziell praktisch nichts mehr 👌 (dass ich dafür eine PV-Anlage kaufen musste, ist zwar richtig, aber das sind versenkte Kosten, die mich jetzt nicht mehr interessieren).

    Die Rechnung hat irgendwo einen großen Fehler. 2100 chf sind wohl um die 15000 kwh. Deine Anlage macht im Jahr 10000, wie willst du da das dreifache vom eigenverbrauch, ergo 45000 kwh einspeisen?

    Angenommen du könntest deinen produzierten Strom zu 100% nutzen (was aber völlig unrealistisch ist) spart dir das ca. 1500 CHF und die Anlage hätte sich in knapp 20 Jahren amortisiert.


    Ich hab die Berechnung der Einsparungen auch nicht kapiert. Vielleicht kann oliveraltorfer ja noch etwas Licht ins Dunkel bringen 🙂👌