Beiträge von Guenni182

    Du meinst den Screenshot im Post #27? Da ist das Modul ja auch schon gedreht auf waagrecht. Das auf dem Bild die beiden langen Seiten des Moduls da leicht hellgrau markiert sind, heißt nicht dass das die Schienen sind. Schienen würden von der rechten oberen Klemme zur rechten unteren Klemme verlaufen und links dann analog.

    Wenn Du Kreuzmontage möchtest und die Module sollen senkrecht stehen, dann sollten zuerst die senkrechten Schienen aufs Dach und die zweite Lage Schienen über Kreuz sind dann waagrecht. Diese kannst Du dann in der Höhe flexibel verschieben und die Module an der langen Seite klemmen.

    Gruß

    Gunther

    Du hast ja grundsätzlich zwei Optionen.

    a) Du ersetzt genau die jetzigen kWp mit der gleichen Menge neuer Module (8,6 kWp) und bekommst dann weiterhin die bisherige Vergütung bis die 20 Jahre um sind. Wenn Platz ist, kannst Du daneben eine neue Anlage montieren, dafür gibt es dann die aktuelle Vergütung wieder für 20 Jahre. Vorher klären, wer die alten Module ohne Vergütung kauft.

    b) Du setzt die alte Anlage um auf die Nordseite oder ein anderes Gebäude (ich habe die Südwand meiner Gewerbehalle gewählt) oder verkaufst Sie mit der Vergütung. Du oder der Käufer bekommen dann weiterhin die alte Vergütung, bis die 20 Jahre um sind.

    Auf dem jetzigen Dach baust Du eine neue Anlage mit der aktuellen Vergütung, da fangen die 20 Jahre wieder neu an.


    Gruß


    Gunther

    Ziel ist es bis August diesen Jahres die Nord Anlage in Betrieb zu nehmen um die gleiche Vergütung zu bekommen wie auf der Süd, oder habe ich etwas übersehen?

    Du bekommst immer die Vergütung, die für den Monat gilt, in dem die Module in Betrieb gehen, egal ob zwischen den beiden "Inbetriebnahmen" weniger oder mehr als 12 Monate liegen. Über 10 kWp kann es Sinn machen 12 Monate zu warten.

    Beispiel:

    5 kWp gehen im August 23 in Betrieb, dafür gilbt es die Vergütung aus August 23 bis 10 kWp.

    6 kWp gehen im Juli 24 in Betrieb, für 5 kWp davon gibt es die Vergütung vom Juli 24 bis 10 kWp. Für ein weiteres kWp nur noch die geringere Vergütung vom Juli 24 über 10 kWp.

    Wenn Du 12 Monate wartest, startet die Berechnung wieder bei 0, Du bekommst also die Vergütung vom August 24 für 6 kWp bis 10 kWp.

    Gruß

    Gunther