Beiträge von michi_k

    Hallo,


    auch wenn schon etwas her ist, es sind einwandfrei Heckert Nemo in mono und diese sind in natura dunkler als wie auf dem Video. Monos sind dunkel, da kommt die frage auf, brauche ich überhaupt black-Module ? Black- module sind meist teurer ( vor allem die Unterkonstuktion in black ist teuer ) und geringfügig schwächer im Ertrag.

    Also gering teurer bei gering weniger Ertrag.

    Ja, Heckert verbaut seit einiger Zeit quadratische Monos. Denke die haben im Jahr 19 oder 20 irgendwann umgestellt, habs auch nicht sofort gemerkt, bei den schwarzen Modulen sieht man es nicht sofort.

    Der Volleinspeiser hat ja schon einen Zähler für die komplette PV, der brauch nicht noch extra einen ;-). Da wird 100% HKN Erfasst. Wenn die Anlage jetzt im Eigenverbauch laufen würde, dann müsste die separat gemessen werden, wenn da noch ein Hauptzähler vorne dran wäre. Unter 30kVA und darunter brauchst Du das nicht.


    Wenn es einen kleinen Produktionszähler gibt, dann muss der Rücklaufgesperrte auch getauscht werden, sonst geht ja der Eigenverbrauch nicht wirklich, der Kunde wird ja nach dem herausgespeisten Strom bezahlt. Ausser die Zähler sind Parallel und werden in der Buchhaltung (EDM) gegengerechnet.


    Ob jetzt der Netzbetreiber für die Volleispeicher das 2.8er oder 1.8er einsetzt, ist definitionssache. Früher hat man für Volleispeiser die Zähler einfach verkehrt eingebaut. Alles schon da gewesen. Wenn Du in der Schweiz 600 EW hast, hast Du über die Generationen, mit Eigenverbrauch vermutlich 3000 Lösungen.


    Was meinst Du mit Blindleistungmessung? Definiere das mal. Die Blindleistung interessiert eigentlich niemanden, ausser vielleicht den Netzbetreiber.

    Erster Treffer bei Google für HKN Zähler: https://pronovo.ch/de/herkunft…ion/informationen-zu-hkn/


    Bei kleinen Anlagen, zum Beispiel KLEIV Anlagen, speist Du den PV Strom ins Hausnetz. Das was raus geht (Im Register 2.8.X), kannst Du mit Deinem HKN verkaufen, wenn Du das Kreuzchen auf der Beglaubigung machst.


    Über 30kVA will die Pronovo die 100% PRODUKTION Deiner Anlage täglich wissen, das gibt dann einen HKN Zähler, fernauslesbar. Da wird 100% der Produktion erfasst. Da der Zähler normalerweise dem Hauszähler hinterschaltet ist, verkaufst Du normalerweise auch nur den Strom als HKN, den Du zum Haus herausspeist. Das Auslesen ist hier seit etwa zwei Jahren gratis, kostete mich früher ca 70.-/Mt!


    Es gibt auch EWs, die wollen zum Beispiel ab 10kW einen Produktionszähler, dessen Daten müssen aber nichts zur Pronovo. Über 30kVA ist das aber pflicht, darum HKN Zähler.

    Was Dein VNB vorgibt oder nicht, muss nicht heissen, das es auch überall so gemacht werden muss. Über 30kVA muss einfach der HKN Zähler rein, der muss per Fernauslesung abgelesen werden. Die Daten dann wie Du beschrieben automatisch an die Pronovo. Bei uns gibts auch keine Blindenergiemessung und keinen Netzkommandoempfänger für die Anlagen.


    Früher war es gang und gäbe, dass die EWs für den HKN Zähler >30KVA bis zu 200.- monatlich wollten. Die müssen die EWs jetzt ins Netz einrechnen. Die normale Grundgebühr (Bei Dir 11.-), dürfen Sie vermutlich noch verlangen. Bei uns in der Gegend ist alles gratis.


    Du vergisste die Anlagen mit 30.00kVA - die müssen noch nicht mit einem HKN Zähler ausgerüstet werden.

    Hallo


    Das Ganze ist komplexer, so in etwa:


    Der "Standard" Smatermeter macht die EU, vor allem die Sicherheit. Der Standard wurde erst vor kurzem verabschiedet, es müssen auf dem Markt auch drei Hersteller da sein, die die Produkte anbeiten können (Ausschreibungsverfahren). Ich glaub das ist jetzt soweit. Erst jetzt ist es dann ein richtiger Smartmeter, der auch in Zukunft verhebt (Alles bis jetzt kann ja auch passen, oder man muss upgraden). Die Pronovo (und die Elcom) hat die Anforderung Smartmeter schon lange drin, bringt aber nix, wenn es die Teile noch nicht gibt.


    Irgendwann in 10 Jahren müssen dann alles Smartmeter sein, dann sind auch die PV Zähler Smartmeter.


    Die >30kW HKN Zähler sind heute kostenfrei für den Kunden. Ein Zeit lang nur für Neuanlagen, jetzt glaub für alle.

    Verstehe ich Dich richtig, Du willst 32Cent für den Strom bezahlen?

    Meine Auslegung, Privathaus:

    Der Speicher soll so gross sein, dass er so ab März- April die Nacht kann übersteht (Bei gutem Wetter).

    Das ist mir zu pauschal: Wenn jemand nur ein kleines Dach für PV zur Verfügung hat, aber einen enorm hohen Verbrauch, was nützt dann ein großer Speicher, wenn dieser durch die PV nicht ausreichend geladen werden kann?

    Aber ok, Foren sind ja auch zur Diskussion da...auch wenn das jetzt hier sicherlich nicht hin gehört - weil OT.

    Ja, natürlich hast Du Recht. Aber in der Regel, hast Du irgendwann ab März und gutes Wetter zu viel Strom. Ich schaue das natürlich auch an.

    Ich hatte ja in #8 versucht herauszustellen, dass ich die Auslegung nicht verstehe. Ein WR mit 4 kW Leistung wird max eine 6 kWp Anlage bedienen - aber ich hatte ja auch noch explizit nach der Größe gefragt. Und ich sehe das Verhältnis von PV zu Speicher genau anders herum, dass die PV größer als der Speicher sein sollte.
    Wenn Du das Verbrauchsverhalten schon ansprichst ist meine Meinung, dass bei einem niedrigen Verbrauch der Speicher bei Dir gut aus der PV geladen werden kann, aber eben entsprechend auch nie richtig ausgenutzt wird. Und wenn Ihr einen hohen Verbrauch habt, dann bleibt halt kaum noch was für den Speicher übrig.
    Zugegeben, ich bin in Sachen Speicher auch ein Rookie, aber vieles was ich hier bisher mitbekommen habe, steckt in den o.g. Angaben. Ich lerne aber gerne hinzu, wenn ich mich auf dem Holzweg befinden sollte.

    Meine Auslegung, Privathaus:

    Der Speicher soll so gross sein, dass er so ab März- April die Nacht kann übersteht (Bei gutem Wetter). Eigentlich egal wie gross die PV Anlage ist. Gut ausgelegt ist er, wenn er 200-250 Zykeln im Jahr macht.

    - Kleiner ist doof, wenn er jedes Mal am Morgen um 4 leer ist.

    - Grösser ist doof, weil er im Winter sowieso normalerweis nicht geladen werden kann und er sich im Sommer nicht komplett entlädt. Auto und Wärmepumpe und El. Warmwasseraufbereitung sind speziell zu betrachten.


    Hoffe dass die Beta Fronius bald kommt!!

    Hallo


    Warte auch auf die Beta. Bin auch mit 4 Anlage auf der Liste, die BYD lauern bei mir noch im Lager.