Beiträge von pvx

    Mit C10 bekommst Du den Akku im Winter nicht voll? Dann hast Du zu wenig PV und zu wenig Akkukapazität. Deshalb entlädst Du zu tief.

    Der Schlamm entwickelt sich durch das Gasen beim Laden ziemlich voller Zellen mit zu starkem Strom. Das korrodiert die Elektroden. Deshalb nicht nach Schema F laden sondern so, dass der Akku nur wenig gast. Anfangs mit C5 dann, mit zunehmendem SoC, mit abnehmender Stromstärke.

    Hast Du EUW?

    Für die Diskussion bitte PN. Ich will meinen ad-Blocker nicht abschalten um gute Ratschläge geben zu können.


    Alles Gute im neuen Jahr

    pvx

    Hi Finn.B,


    ein Bleiakku gast wenn er mit zu hoher Spannung geladen wird. Bei Gel oder AGM zerstört das den Akku, die mit flüssiger Säure sind toleranter. Finde die Einstellung Deines Ladereglers bei dem der Akku nur minimal gast. Bei Akkus mit Sammelentgasung kannst einen Schlauch anschließen, den Du mit Gefälle ins Freie führst. Das Ende muss frostfrei liegen.

    Näheres per PN. Ich habe keine Lust den Ad-Blocker abzuschalten

    Gut gefahren? ...und nach 6,4 jahren am Ende? Das geht besser. Die können länger.

    Dazu brauchst Du EUW und alle Woche Vollladung bis der Ladestrom bei Gasungsspannung nicht mehr sinkt. Siehe thread: "Lang lebe der Bleiakku. Aber wie?"

    EUW ist bei den Teilen, die Du da ausgesucht hast, nicht vorgesehen. Da mußt Du die Deckel anbohren. Wenn Dich das interessiert bitte PN. Ich habe keine Lust die AD-Blocker zu deaktivieren oder dafür zu bezahlen, dass ich hier gute Ratschläge geben kann.

    Freundliche Grüße

    pvx

    Ja, nuno, gut gemacht. Entgegen allen Unkenrufen. Kompliment.

    Nun die Leistung der Pumpe mit Dimmer oder Widerstand reduzieren, nicht mit Schlauchklemme. - Du nimmst doch auch Gas weg, wenn Du langsamer fahren willst und ziehst nicht die Handbremse an.

    Die Pumpe braucht nur während des Ladens zu laufen. Je stärker Du lädst umso stärker. Während des Entladens ist EUW sinnlos und nur Stromverschwendung.

    Diese "0 oder 1" könnte daran liegen, dass eine oder wenige Zellen des strings beschattet sind. Dann fällt die Leistung des gesamten strings stark ab. Könnte auch sien, dass der Leistungsmesser oder Wandler die kleinen Leistungen ausblendet. Ein Ampèremeter im string schafft Klarheit.