Beiträge von Andyk72

    nuno

    1. die solpiplog.service Datei habe ich mir heute angeschaut. Die war wirklich noch da, aber den Inhalt hatte ich gelöscht. Da das im Logfile als Fehler gemeldet wurde, habe ich mir das genauer angesehen und nun ganz rausgelöscht. Also sie ist nicht aktiv gewesen.


    Remote Zugang hatte ich bisher noch nicht geplant.

    Was brauchst du dafür, um draufzuschauen?. Ich müsste vermutlich ein portforwarding am Router einstellen, oder?


    Muff Potter

    Openhabian ist ja wie openhab nur als Raspi Image. Mit MQTT kann man alle Werte in Openhab verwerten. Auch Openhab kann über die MQTT Schnittstelle senden. Ich persönlich benutze für die Regeln nodeRED. Das Frontend ist über HABpanel verwirklicht.

    Meine Einstellungen in Openhab sind alle in den config Files, damit man alles ganz leicht sichern und auf einen neuen Raspberry übertragen kann. Die PaperUI benutze ich nur zum Überprüfen und ausprobieren.

    Gerade spiele ich mit Grafana und InfluxDB rum, damit ich auch noch Grafen anzeigen kann.

    ich bin jetzt leider nicht der Linux Experte...

    Die Datei, die das Skript startet liegt im Verzeichnis für Xfce:

    /home/openhabian/.config/autostart/ und heißt solpiplog.desktop

    und dort steht drinnen:


    [Desktop Entry]

    USER=openhabian

    HOME=/home/openhabian

    Name=solpiplog

    Comment=Logger for Axpert Inverter

    Exec=/bin/bash -c "sleep 60 && /home/openhabian/SolPipLog-master/sol/solpiplogstart.sh"

    Icon=/home/openhabian/SolPipLog-master/sol/solpiplog.gif

    Terminal=false

    Type=Application

    Categories=Accessories

    Path=/home/openhabian/SolPipLog-master/sol

    StartupNotify=true

    Name[en_GB]=solpiplog

    Name[pt_PT]=solpiplog


    Damit starte ich dann das

    solpiplogstart.sh


    mit dem Inhalt

    #!/usr/bin/env bash

    cd /home/openhabian/SolPipLog-master/sol/

    ./solpiplog

    exit 0



    (ganz ) früher hatte ich es ja mal als service ohne Desktop (mit virtuellem VNC Desktop) über die

    /etc/init.d/solpiplog

    Da konnte ich dann aber nichts per Menü einstellen, weil der virtuelle Desktop irgendwie immer blockiert war, wenn er in der init.d eingetragen war. Hat aber gut funktioniert. Jetzt habe ich halt Xfce installiert.



    Kann man den Wechselrichter per MQTT auch neustarten?

    nuno

    Auch mit #!/usr/bin/env bash in der 'solpiplogstart.sh' nach 14 Stunden heute morgen war die CPU wieder bei 100%. Merkwürdig. Bei Version 2.4.1 war das nicht.

    Hätte ich bei der Version 2.5.0 zwingend das Config File löschen müssen oder passiert das auch automatisch. Das hatte ich nicht gemacht, musste aber alle Werte neu eintragen. Könnte das ein Problem sein?

    Ich verstehe nicht ganz warum ich einen D-Sub9 Stecker brauche, wenn der Pylon gar keinen Anschluss dafür hat. Ist doch doppelt gemoppelt. Ich brauche ja nur die Belegung von RJ11 des Pylon. Dann ist doch das Problem gelöst. USB in den Raspberry und RJ11 in den Pylon. Fertig.


    Aha... in der Anleitung des Pylon steht für die RS232 Schnittstelle4. Konsole (RS232) für Service (Pinbelegung: 1-GND, 2-TXD, 3-RXD, 4-GND)

    Ist das nun von links nach rechts oder anders herum? Kann man bei Seriell etwas kaputtmachen?


    ojeysky thanx for the explanation. I maybe understand that a little and probably more when I get my Pylon battery unit, because my inverter will not support it and show wrong voltage and cappacity. So I probably will need to change that, too.

    Why should anyone want to change float and bulk voltages via mqtt?

    Ich weiß das gehört jetzt hier nicht rein, aber es gibt doch viele schlaue Leute hier. Ich habe mir ein Pylontech Batterypack gekauft und wollte das jetzt mit RJ11 (Pylontech) an USB (Raspberry) anschließen. Ich hab nun einen USB 2 Serial auf TTL und einen modularen RJ11 Stecker gekauft. Hat jemand eine Ahnung welche Kabel wo hin gehören? Eine Anleitung gab es nicht. Hier wäre das Bild.