Beiträge von MBIKER_SURFER

    Aber egal wie, es wird weitergehen. Aus jeder Währungskrise ging man nachher wieder gestärkt heraus. Das Modell der 1948er Währungsreform fände ich auch gut. Jeder kriegt ein Kopfgeld und alles wieder auf Anfang. Ganz ohne Altballast.

    Hm - da hast Du aber was verpasst. Oder wen meinst Du mit 'man'.

    Menschen, die nur Ersparnisse hatten war seinerzeit der 'Mops' - das solltest Du wissen.

    Es ist wie immer im Leben: Die 'Großen' gehören eben immer irgendwie zu den Gewinnern - die Kleinen (normale gutsituierte Bürger) ziehen den Kürzeren. Ich habe mir das erzählen lassen von Menschen, die die Währungsreform am eigenen Leib verspürt haben und alles verloren haben. Aber ja - sie waren dann auf Null :cry:

    Bist Du auch schon so alt ?

    Klar - wie sonst könnte ich sagen, dass ich keine Zukunftsangst habe - grrrrrrrrrrrrrrrr

    Ich wäre schon längst weg - nur meine Frau mag nicht. Grundsätzlich hat sie ja - wie fast immer - recht. Wo ist es besser?

    Und es gibt eben auch Länder, da kannst nicht hin - und sei es, weil DU zu arm bist (z.B. Schweiz) - obwohl ich das nicht so empfinde ..... :roll:

    Im Zweifel wird als Ultima Ratio wohl nur bleiben den Euroraum zu verlassen. Es muß ja nicht gleich Asien sein, wie in Deinem Beispiel, wo es "praktisch alle nach Fernost" gezogen hat.


    Traurig und etwas deprimierend, daß man nach einem langen Arbeitsleben derartige Überlegungen überhaupt anstellen muß ...

    Genau so ist es.

    Aber wo soll man hin? Asien scheidet für mich per se (kann dieses vorne rum lachen und hinter dem Rücken das Messer nicht leiden) aus - ebenso wie Australien und Afrika.

    So lange es den Euro gibt, werden wir m. E. auch keine Zinsen mehr sehen. Dies würde die nicht eurotaugliche Südschiene sofort umkippen. Selbst dieser leichte Euro ist für den ClubMed viel zu schwer - und für Deutschland natürlich viel zu leicht (somit eine Art Doping für unseren Export).

    Und dann gibt es da noch 'EU Komissare' die für die Erweiterung zuständig sind. 3 x darfst Du raten, wo erweitert wird....

    Eben - der 'ClubMed' wird immer mehr zur Bedrohung für uns - auch mit deren Auffassung bzgl. Eigentum usw.


    Mir ist da noch eine 'Report' o.ä. Sendung in Erinnerung aus 2019, wo sie brachten, dass es für Rumänen (EU Land) lohnender ist, 3 Wochen in München zu betteln, als in RU zu arbeiten.


    Und deren Bosse (Politiker) stopfen sich die Hosen voll mit EU Fördergeldern. Zu fürchten haben sie ja nichts, da alles mit dem EU Geld geschmiert wird.


    Diese Wahrheiten wollen aber unsere Politiker wie Merkel, Macron usw. nicht sehen/hören. Und wir Bürger kapieren das ja eh nicht.

    Da Herr Flassbeck hier schon erwähnt wurde,hier ein aktueller Artikelvon ihm zur aktuell stattfindenden Rezession. Die er übrigens seit Sommer/Herbst letzten Jahre kommen gesehen hat, was zahlreiche Artikel von ihm und seinen Kollegen auf Makroskop belegen.

    Ich glaube, manche Menschen wissen nicht, was Rezession ist.


    Aktuell sind wir auf einem dermaßen hohen Niveau, da sind es noch Lichtjahre bis zur Rezession.

    Aber vllt. fallen ja mal wieder die dummen Politiker und die EZB darauf rein. Die tendenz ist da :cursing:

    Nun - Du siehst es eben immer von Deiner Warte aus. Schön wenn es Dir super geht.

    Mir geht es auch sehr gut :) - ohne Zukunftsängste für mich persönlich.

    Aber nur deswegen alle die vergessen, deren Leben täglicher Kampf ist trotz eines fulltime Jobs geht mir eben nicht am A.... vorbei.

    Und was nützt Dir der Euro, wenn Du zu denen gehörst, die von ihrer Arbeit nicht mal Leben können?

    Das ist doch alles 'Geschwafel'. Wir haben theoretisch mehr Arbeitslose als Deine genannten 4 Mio - addier mal alle drauf, die von ihrer Arbeit nicht mal leben können.

    Danke EU - Danke Euro.