Beiträge von mike123

    Hallo,


    Um mein Stromlieferanten noch ein wenig zu entlasten, wurde jetzt die Kühl-Gefrierkombinationen ausgetauscht
    Die alte ist etwas in die Jahre gekommen
    Tagesverbrauch lag bei 1-1,2 KW mit anlaufströmen von bis zu 900 W ( 340 Liter Nutzvolumen )


    Die neue A+++ liegt jetzt nach 3 Wochen betrieb bei 0.35 KW Tagesverbrauch und mit anlaufströmen von max. 80 W ( 303 Liter Nutzvolumen )
    Also auch kein problem für kleinere Wechselrichter
    Der verbrauch liegt sogar noch unter den Herstellerangaben (Bosch)
    Zitat (Zum gebrauch unserer Geräte können Insel-Sinus und netzgeführte Wechselrichter verwendet werden)


    Mal sehen, was als nächstes kommt :juggle:


    Gruß Mike

    Hallo Uli,
    sehr pauschale aussage von Werbat
    Wenn ich 24 Zellen belüften soll, muß schon etwas Druck dort ankommen
    Wenn die Luftpumpe kleiner von der Leistung wird, ist es nicht mehr gegeben das alle Zellen belüftet werden


    Ich habe die Leistung mal etwas reduziert, dann werden nicht mehr alle Zellen belüftet


    Ich sehe es sowieso etwas skeptisch mit der Belüftung
    Ich belüfte zur Zeit jede Stunde nur 5 Minuten
    Das sollte nur zur Elektrolytumwälzung reichen


    Du hast 700Ah Zellen, die noch höher sind als meine (noch mehr Gegendruck)


    Berichte bitte


    Nur diese wagen Aussagen der Batteriehersteller geht gar nicht



    Hallo sonnentau,
    Hast recht mit dem BMV lässt es sich ohne Probleme schalten
    Wird nächstes Jahr in Angriff genommen
    In Moment ist in Hamburg an Überschuss nicht zu denken
    Es wird hier nicht mal mehr Hell



    Gruß Mike

    Hallo Lars,


    ist erst mal die frage, um was für ein Teich es sich handelt
    Gartenteich, Schwimmteich oder Koiteich
    Nach deiner Aufstellung gehe ich davon aus, das es sich um ein Koiteich handelt
    Belüftung geht nur über AC ca. 40 W/h
    UVC, sollte eigentlich nur im Frühjahr laufen und oder bei starker Sonneneinstrahlung, geht aber auch nur AC
    Mit einer guten Tauch UVC reichen auch ca. 40 W/h
    Ist Dein Filter ein Gravitationsfilter oder Druckfilter
    Bei Gravitationsfilter sollten mit einer Oase Optimax 20000 ca. 18,000 L/h bei 110 W/h oder 2x Optimax 15000 zusammen ca. 30,000 L/h bei 170 W/h drin sein


    Da komme ich auf 150 b.zw. auf 210 W/h plus UVC im Frühjahr und extremer Sonneneinstrahlung


    Ich weiß jetzt nicht ob diese Leistung auch mit DC Pumpen erreicht werden


    Hört sich fast wie mein Teich an,


    Nur solltest Du dann deine Fische früher im Winterschlaf schicken, September bis Dezember ist wohl für Insulaner ein Grauß
    Wenn nicht kommst Du um die Netzeinspeisung nicht herum
    Es sei denn, Du machst Solar zu Dein zweiten Hobby und das kostet


    Aber Du willst ja sparen


    Gruß Mike

    Noch solch kleiner nachtrag


    Was mir der Morningstar an Leistung vorgaukelt glaube ich nicht so ganz
    Auf Grund der Wetter Verhältnisse (schlechtes wetter zur zeit) vergleich mit pvgis sind mir 269kWh für eine 2,2kWh Anlage eigentlich im August zu fiel


    Gruß Mike

    :shock::shock::shock::shock::shock:
    Hallo Lars und Bastel,


    Gestern ist unser Stapler Monteur auf der Arbeit gewesen
    Mit Ihn habe ich dann ausgiebig über meine Anlage gesprochen
    Das war wohl etwas zufiel Input für mich
    Er betreibt auch solch Anlage, nur etwas kleiner
    Er meinte wenn ich den Akku mit 30% entlade, das nach 1500 Zyklen wohl die Leistung des Akkus nachlässt
    Und bei 50% die Zyklen sich auf 1000 reduzieren


    Ich wusste jetzt wirklich nicht, das damit 1500x (b.z.w. 1000x) der zur Verfügung stehender Kapazität des Akkus gemeint ist


    Ich dachte immer der entnommen Kapazität


    Das beruht wohl jetzt auf ein Großes Mißverständnis :oops::oops::oops:


    Nur wenn der Akku 1500x500Ah bei 30% Entladung Leistet, sind das ja 750000Ah
    Ich entnehme am Tag ca.168Ah, dann sind das Theoretisch 12,2 Jahre
    Da ist ja das Elektrolyt schon längst verschimmelt
    Aber mir sollst recht sein


    Danke noch mal für die Info


    Jetzt geht's weiter
    Der erste Monat meiner Teich-Insel Anlage ist fast zu ende
    Geerntet laut TriStar60 268kWh
    Durch das Netz sind noch mal 11kWh dazu gekommen
    Also 279 kWh für mein Victron
    Gegeben hat er mir 190 kWh
    Das sind 68.1 Wirkungsgrad


    Ok, ist jetzt nicht der Hit
    Aber auf grund dessen, das der Akku länger lebt als gedacht lebe ich damit


    Gruß Mike

    Hallo,


    ich habe heute meine Elektrolytmischung in Betrieb genommen
    Ich habe jetzt diese Pumpe http://koi-discount.de/technik…hailea-air-pump-v-30.html genommen
    Die sind sehr zu verlässlich und sparsam im Verbrauch ca.20W
    Ich war mir nicht ganz sicher wegen der Größe, aber ich glaube ich habe die richtige getroffen
    Bis auf eine Zelle hat es überall geblubbert, da habe ich das Belüftungsrohr heraus gezogen
    Ist etwas unsauber gewesen
    Jetzt blubbert es an jeder Zelle


    Morgen werde ich erst mal die Schaltuhr programmieren
    Ich werde erst mal 1mal in der Nacht für 5Min. und während des Ladens jede stunde für 5Min. einstellen (9-18 Uhr)


    Leider habe ich dies bezüglich noch nichts in Erfahrung bringen können


    Nur rein vom Gedankengang kann ich mir eine permanente Durchlüftung während des Ladens ehr negativ vorstellen
    Die Panzerplatten sollen in Elektrolyt sein, nicht mit Sauerstoff umgeben


    Aber da halten sich die Hersteller ja sehr bedeckt mit aussagen
    Erfahrungswerte habe ich nicht gefunden



    Bezüglich der Entlade werte habe ich auch meine Gedanken gemacht
    Grobe Aussagen sprechen von 1500 Zyklen bei 30% entladung und 1000 Zyklen bei 50% entladung
    Ich habe eine 500 Ah Batterie
    30% = 150Ah Entladung x 1500 Zyklen sind 225000Ah Leistung/Leben
    50% = 250Ah Entladung x 1000 Zyklen sind 250000Ah Leistung/Leben


    Dazu kommt noch, wenn ich ein Akku 1500 mal an die Ladeschlußspannung bringen muß, brauche ich doch mehr Energie als den Akku nur 1000 mal an die Ladeschlußspannung zu bringen


    Das ist jetzt mal meine Theorie


    Zwischenladung mag eine Traktionsbatterie eigentlich sowieso nicht, lässt sich aber durch Solar betrieb nicht vermeiden


    Erfahrungswerte gibt es auch nicht wirklich (und wenn nicht reproduzierbar)


    Ich werde versuchen den Victron so zu Programmieren das ich die 50% nicht unterschreite (leider lässt sich das nur über die Spannung regeln)
    Und dann werden wir ja in ein paar Jahren sehen was ist oder nicht (oder Monaten) :wink:



    Gruß Mike

    Hallo ZMeister,


    manchmal verstehe ich Dich nicht :?:
    Du willst dir keine Bombe ins Haus holen (Staplerbatterie)
    Willst aber Autobatterien und Victron betreiben :wink:
    Recht widersprüchlich :oops:


    Mache doch was Du willst, benutze aber nicht illegal das Stromnetz als Speicher (Somit wird der Strom für alle teurer)
    Das ENS ist da zweitrangig


    Gruß Mike