Beiträge von black

    Guten Tag,


    ich bin gerade dabei eine PV-Anlage zu planen und bei der ömag einzuspeisen. nun hab ich ein paar kleine fragen bezüglich der anlage bzw. der einreichung.


    1. Einreichung:


    Bauanzeige (Gemeinde) - erledigt


    Zählpunkt Bewag - sollte heute erledigt werden


    Antrag Anerkennung §7 Ökostromgesetz:


    Frage: Da ich die Einreichung selber mache und noch nicht entschieden habe wer die Anlage endgültig bauen wird weiß ich nicht was ich beim Punkt
    "Bestätigung der Errichtung der Anlage:
    Bescheinigung einer gewerberechtlich oder nach dem Ziviltechnikergesetz befugten
    Person über die Errichtung der Erzeugungsanlage am angegebenen Standort und über
    deren ordnungsgemäße Installation:" ausfüllen soll??


    wenn das erledigt ist Antrag bei der Ömag einreichen und auf 0,2945cent hoffen.


    2.Anlage


    geplant:
    28 monokristalline Module 250-260W, 3 phasen Wechselrichter
    Dachneigung 29,4°, Ausrichtung 165°


    Fragen bezüglich Verkabelung, Erdung, Blitzschutz:


    Verbindung WR-->Zähler sollte ja 1xL,N,PE für die Versorgung des WR und 1x L1,L2,L3+(PE) zum Einspeisen-richtig?


    Bei einem WR ohne Trafo sollte ja ein Potentialausgleich der Module und Rahmen hergestellt werden oder?


    Wie siehts mit dem Blitzschutz aus-einbinden ja oder nein bzw wie sieht die gesetzeslage aus?



    Abschliessend noch eine Frage bezüglich des Daches:


    Die Anlage soll im Zuge einer Dachsanierung(mom. Welleternit) errichtet werden. Die Frage aller Fragen: Indach oder Aufdachmontage?
    Manche Firmen machen keine Indachmontage wegen Gewährleistung o.ä.-->was ist sinnvoller?
    Das neue Dach wird vermutlich ein Prefa-Aludach.


    Danke im Voraus,
    MfG
    Philipp