Beiträge von tokyotomk

    Holla die Waldfee,


    die Preise sind tatsächlich gesalzen. War zunächst skeptisch, als Du das Wort "Aquarienpumpe" geschrieben hast. Aber die Dinger gibts ja echt in allen Dimensionen. Hab mal grob überschlagen, die Anschaffung einer 10.000l Red Dragon (ca. 100W) hätte sich nach etwa 10 Jahren amortisiert. Aber 700 Euronen für ne neue Pumpe lassen sich zur Zeit nicht ohne Lottogewinn aus der Haushaltskasse ziehen. Werd also regelmässig mal nach was gebrauchtem Ausschau halten. Danke für den Tipp!


    Ist schon erstaunlich: die alte 650W Pumpe hat etwa die gleiche Pumpleistung wie die neue 250W. Die Red Dragon schafft noch mehr mit 100W. Solche Effizienz-Unterschiede sind doch mächtig gewaltig...


    Gruß

    Hey Kühli,


    das erste Argument lass ich gelten, deshalb wird die restliche Dachfläche tatsächlich noch mit ziemlich genau 1kWp belegt :wink:


    Chlor brauch ich eigentlich nicht viel, aber doch regelmässig ein bisschen - zumindest riecht man's nicht. Kinderbecken ist richtig, die Kleinen sind Hauptnutzer und springen dann auch stundenlang drin rum - rauskommen ist zu kalt ;-)


    250W zuviel? Ich war schon stolz, die zuvor installierte uralt-650W-Pumpe ausgetauscht zu haben. Ich brauche aber die 7500l/h für Bodenstaubsauger und Höhenunterschied zum Garagendach. Der Filter schluckt ja auch ordentlich Durchflusspower. Kennst Du Pumpen, die ähnliches leisten und weniger verbrauchen? Das wäre super.


    Ne lustige Alternative hab ich mir aus Schweden abgeguckt: eine Tonne o.ä. ordentlich in der Mitte des Pools fixieren und ein gemütliches Holzfeuer darin entfachen. Wenn das ne Weile vor sich hin brennt, wird der Pool durchaus warm. Für die Übergangszeiten echt lustig. Naja, wir haben wohl sonst nix zu tun ;-)


    Gruß!

    Es gibt stabile Solid State Relais, welche per Eingangsspannung ab 3V einen Strom von 10A und mehr bei 220V schalten können. Solch eines hab ich mir für wenige Euronen im Netz besorgt, dieses direkt an ein Mini Solarmodul aus ner Solar-Hausnummernbeleuchtung angeschlossen und die Solarzelle nach Bedarf abgeklebt, bis die Einschaltspannung meinen gewünschten Lichtverhältnissen angepasst war. So läuft meine Pool Umwälzpumpe nur tagsüber bei ausreichend Licht über die Solarheizung auf dem Garagendach.

    In Sachen Energieaufwand zum Pool heizen kommt die Wärmepumpe immer noch schlechter weg als billigste ST. Ich habe diese einfachen dünnen schwarzen Schläuche auf dem Garagendach (ca. 8qm) und lasse die Umwälzpumpe (250W) über eine einfache selbstgebastelte Sonnenlichtregelung laufen: Mini-Solarmodul steuert ein SolidState Relais an, welches meine Pumpe bei Tageslicht freischaltet. Damit bekomme ich an Sommertagen den 25m3 Pool bis auf abartige 36Grad, ist dann abends toll zum Mitternachtsplanschen ;-) Und das mit knapp 3kWh selbst erzeugter PV-Energie pro Tag. Diese Art von Eigenverbrauch gefällt mir ganz besonders :-) Der einzige Haken ist halt, dass die Fläche für die ST-Kollektoren in Poolnähe vorhanden sein muß.

    Hey Qualitas,


    die 250er Sanyos (Wabe) gibts auf jeden Fall noch über diverse Zwischenhändler - z.B. solardiscount.de für 572 Euro brutto oder bei gerenda-solar.de für 512 Euros. Schoenau-ag.de bietet die auch noch an.


    Was die Hit N 240 SE 10 angeht, die kosten immer noch etwa 500 Euro pro Scheibe. Sind aber problemlos lieferbar, siehe oben oder z.B. über brockmann-solar.de per Angebot.


    Gruss, tokyotomk

    Offenbar wird im tiefsten Sachsen wird für PV Anlagen noch richtig was verlangt.
    Das Preis-Leistungsmäßig beste Angebot ist dieses hier - zum WR hab ich nicht
    allzuviel Gutes gelesen (ausser der 3phasigen Einspeisung) und die ITS Module -
    naja, lt. Anbieter momentan bestehend aus aufbereiteten Q-Cells.


    Immerhin ist der Kostenfaktor für die Schieferdach Montage sehr hoch, allein die
    Montagekosten 3200 Euro netto. Ich freue mich über jede sachdienliche Meinung
    bzw. Nachfragen.


    Danke!!