Beiträge von Andi_

    ...
    Am schnellsten in Richtung CO2 Verinderung ginge es über Pflanzenöl. Einfach Raps durch ne Presse schicken und man kann vom ha 3000l Dieselersatz ernten. Der Ausgepresste Raps ist dann weiterhin ein gutes, Eiweißreiches Tierfutter.

    Oder noch sehr viel besser der Verzicht auf Züchtung, Ernährung und Tötung von zig MRD (pro Jahr) von anderen TIeren, die in ihren ersten wenigen % des Lebens getöten werden, nach der Qual davor was sie hatten.


    https://www.theguardian.com/en…sDz_23FAH5gHQTXwz-LqAK7Ck

    Trolle haben halt mehr Macht als man denkt... passiert nicht zum ersten Mal, wird ein neues Thema geben (oder ev. im Stammtisch weiterdiskutiert?)


    Zum zweiten Punkt: fast so "wenig", wie Erdöl mit Verbrennungsfahrzeugen.

    Der Vergleich des Flächenbedarfs von Bioenergie und PV zeigt ja deutlich wie unglaublich ineffizient und rückständig der Anbau von Energiepflanzen ist! Und eine Vollkostenrechnung mit allen Umweltschäden durch die derzeit eingesetzten Monokulturen, ist sicher auch nicht von Vorteil für die Bioenergie.

    Für diejenigen, die sich am Anblick großflächiger PV Anlagen stören würden, gäbe es mit der Einsparung an genutzter Fläche wenn eh nur 50% mit PV überdeckt währen noch die Option abgelegenere Teile dichter zu belegen und dafür an einsehbaren Stellen so breite Grünstreifen anzulegen, das die Anlage dahinter nicht mehr zu sehen ist.

    Besonders ineffizient, rückständig und asozial ist immer noch auf dem größten Platzverbraucher und wohl größten Zerstörer der Erde zu bestehen, auf der Tötung und Ausnutzung von anderen Tieren, im Glaube, man muss unbedingt wörtlich auf ihre Leichen angewiesen zu sein.

    Obwohl es anders sehr viel besser für alle wäre.

    Als ob jemand sich daran hält...
    Selbst sich selber fügen die Homo Wasauchimmer dauernd Schaden zu, ohne Tatsachen wahrhaben zu wollen (Zigaretten, Alkohol, bestimmte "Lebensmittel" usw.).
    Homo Confusa werden von für ihn bequemen Argumenten dominiert, für Tatsachen werden schnell Ausreden gefunden.

    Die einzige schlechte Nachricht ist der hohe Preis vom Akku, sonst sind es eher gute Neuigkeiten und endlich klare Aussagen. :D
    Was ich noch vergessen hab zu erwähnen: endlich ist es klar dass er Frontantrieb bekommt (war aber auch vorher bevorzugt).
    Und von der Leistung ist auch kein Vergleich mit ZOE oder MiEV. Und die kosten auch nicht weniger (neu). Was kostet ZOE mit 40 kWh? Oder ZERO/iOn mit Mini-Akku (neu und ohne CCS)?

    Neuigkeiten von Sono Motors (Newsletter per E-Mail):
    - Continental liefert Antrieb (integriert "den Motor, die Leistungselektronik und das Getriebe in einem kompakten System"), Spitzenleistung 120 kW
    - Akku 35 kWh (von ElringKlinger) mit "51Ah-PHEV-II-Zellen". Preis von 4000 € leider (noch) nicht haltbar, wegen Marktsituation und hohen Nachfrage sind die Preise nicht so stark gefallen wie erwartet. Die Erwartung für den Preis des Akkus ist jetzt 9500€.
    Anteil an Kobalt in den Zellen ist "deutlich geringer als üblich".


    Heute abend (22.11.2018 ab 18:00) gibt es bei Facebook eine Fragerunde, wo u.a. auch diese Punkte besprochen werden.