Beiträge von MonoPoly

    Ach Ihr Leut ... ich komm ja hier aus dem Grinsen nicht mehr raus :)
    Nach Jahren bin ich endlich mal wieder hier unterwegs und wa lese ich als erstes ... diesen Thread ...

    Zum besseren Verständnis:

    1992 erste PV-Anlage gebaut ... alle haben einen für bekloppt erklärt ... rechnet sich nicht, unsicher usw.
    2007 letzte eigene PV-Anlage gebaut ... ist ja Standard ... irgendwie schon langweilig


    2008 erstes Elektrogefährt gekauft ... City-EL perm targa ... uaaah ist der bekloppt ... rechnet sich nicht, unsicher usw.
    2013 FIAT 500E gekauft ... in einem Jahr 17 Tkm gefahren ... ok ist noch kein Standard aber ich brauche keine 10 Jahre mehr zu warten, bis sich auch dieses Thema durchgesetzt haben wird und auch wieder irgendwie langweilig wird weils dann fast jeder macht :D


    Wer einmal elektrisch gefahren ist (mit heutigen Standard EV), ist begeistert davon. Wer dann noch versteht, dass die Baterien nun mal nur eine Kapazität haben die für einen bestimmte Strecke bzw. Entnahme reicht, kann sich schon heute ohne wirklich relevante Probs einen Zweitwagen in reiner Elektroversion zulegen.
    OK Wirtschaftlichkeit ... dauert noch etwas, aber Praktikabilität für Leute mit Haus und Zweitwagen (<50km/Tag) überhaupt kein Thema :-)


    Zitat

    Elektroautos sollten einige Jahre Kostenlos Aufladen können an allen Ladestellen.


    phoenix: kann ich bei Dir eigentlich für lau laden? Komm bei mir vobei .... kannst bei mir mit 32A Drehstrom kostenlos laden :) .... oder schau mal auf http://www.drehstromnetz.de ... nicht kommerziell :-)


    Übrigens fahre ich eher in eine Stadt einkaufen (konsumieren) bei der ich eine nicht von Stinkern zugeparkte Ladesäule finde, an der ich während des shoppens laden kann, um dann meinen Konsum frisch geladen wieder bis nach Hause bringen zu können :D

    Danke für die fixen Antworten ... puuuuhhhh da hat sich ja einiges getan in den paar Jährchen ...
    Auch Dank für den Hinweis hinsichtlich Evergreen ... fällt m.E. also aus
    Da sollte ich noch ein wenig recherchieren ... ich höre Aleo und Heckert ... was wären aus eurer Sicht noch qaulitativ hochwertige Module zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Und dann auch noch aus deutscher/europäischer Produktion wäre schon fein.
    Das müssen ja keine Hippies sein :D


    Dank und Grüße
    MonoPoly

    Hallo Allerseits,
    ich war ja lange nicht mehr hier ... hat sich wirklich einiges getan ... meine Hippies laufen seit IBS störungsfrei *klopfaufholz*


    Ich möchte Euch bitten die vorliegenden Angebote zu bewerten, um meinem wirklich netten Nachbarn bei seiner Entscheidung zu unterstützen. Bin nach all den Jahren etwas eingerostet :oops:


    Was meint Ihr zu den Modulen und allgemein die Zusammenstellung ... Dass Danfoss nun auch WR herstellt ... hmmmm
    Die Preise lagen 2007 bei meiner Anlage für die Sanyos noch bei 4000 .... sind die genannten für 10 kWp Aufdach ok?


    Ach so, ... beim Ersten Angebot sind 2 x 22 Module in Reihe
    Die Angebote hatten keine Detailpreise für das Befestigungssystem ...


    Bin gespannt ...Bin gespannt ...


    Vorab schon vielen Dank für eure Hilfe und Zeit!


    beste Grüße Monopoly

    Zitat von helovi

    Du hattest in dem vorletzten Beitrag geschrieben, dass der WR auch nicht mit großen Umwandlungswirkungsgraden glänzt.
    Meinst Du jetzt allgemein, oder siehst Du in meinem Falle (abgesehen von die sonstigen beschriebenen Problemchen) Optimierungsbedarf?


    Dein IG20 hat 92,3% und Dein 60er hat 93,5% (europ Wirkungsgrad)


    Beispiel:
    Ein SMA 2100er hätte 95,2 und ein 5000er 96,5% (europ Winrkungsgrad)
    Ein Solarmax 2000er hätte 95,4 und ein 6000er 96,2 (europ W.)
    (Quelle Photon März 2008)


    Meinte ich also allgemein!


    Die Spannungen sind mit etwa 280 V MPP-Spannung auch relativ niedrig.... wenn ich das Modul Sunline MA 180 CSC bei 8 in Reihe a 35 V betrachte.



    Gruß MonoPoly

    Hallo Helmut,


    Zitat von helovi


    FF 78 % - was dieser Wert bedeutet weiß ich leider nicht.


    FF = Füllfaktor Verhältnis von Umpp x Impp zu Uo x Isc ... ist m. E. bei Dir ok ... google mal danach


    ...


    Sortiert würde nach Im ... schließe mich Helios an, Streuung ist nach Deiner Stichprobe gering. Würd nich viel bingen.


    Die Flashdaten schauen i.O. aus ... Abweichung ist gering.


    Nochmal ... schau Dir mal die Garantiebedingungen an ... hier insbesondere die zulässige Leistungsabweichung ... hmmm String 4 hatte 12%.



    Gruß MonoPoly


    P.S. muß zum spocht ... schreibe später weiter :wink:

    Zitat von spek1

    Hey Zusammen
    kurz und knapp:


    Gibt es vielleicht eine Aussage über die
    Haltbarkeit von Monos und Polys??


    kurz, knapp und provokativ: beide Zelltypen halten gleich lang und zwar "ewig"!
    (Leider werden die Zellen in Module gepackt und nach draussen in die Sonne gestellt...) :lol:



    Zitat von spek1


    Sollte man bei z.B einem gleichen Preis eher Monos statt Polys nehmen.


    Ich stehe eher auf Module mit monokristallinen Zellen, da die notwendige Modulfläche kleiner ist, weil die Wirkungsgrade höher sind. Ist eben auch ein aufwendigeres Produktionsverfahren ... also bei gleichem Preis :wink:


    Das heisst nicht, dass die Erträge /kWp höher sind ... siehe Antwort von Kollektor



    Gruß MonoPoly

    Zitat von lehmann28


    Flashen kann man die Module nur in einer Flashkammer. Das würde man also nicht so ohne weiteres bei Dir zuhause machen.


    Genau .. geflasht werden die Module mit definierter Einstrahlung (Spektrum und Leistung) und Temperatur vor dem Verlassen des Moduls beim Hersteller.

    Zitat von lehmann28


    Die Messung mit dem Stringmeßgerät bei Dir zuhause, kann bei strahlendem Sonnenschien geschehen, aber auch bei bewölktem Himmel. Dafür ist als Referenzwert der Lichtsensor dabei..


    Leider sind Messungen unter 450 W/m² zu ungenau... daher nur Messungen bei möglichst hoher Einstrahlung!


    Die Leistungsmessung im "Feld" oder am Haus erfolgt mit Geräten, die die Kennlinie ... meist mit einem Kondensator ... von Isc nach Uo durchfahren.
    Im Moment der Messung wird die Einstrahlung in Modulebene per Sensor (CM11, Referenzzelle, ESTI, ... o.ä.) und die Modultemeratur (mittels PT100, ESTI o.ä) gemessen.
    Mit den aus der Kurve ermittelten maximalen Produkt aus Strom und Spannung (Impp und Umpp) ermittelt man die Stringleistung.
    Mit einem einfachen Dreisatz rechnet man die gemessene Stringleistung bei der gemessenen Einstrahlung auf 1000 W/m² hoch.
    Danach korrigiert man mittels Temperaturkoeffizient die Temperatur (auf 25°C) und erhält die Leistung des Messobjektes ...in dem Fall ein String... bei STC ... also vereinfacht, die Leistung, die mit den angegebenen Leistungsdaten auf dem Datenblatt vergleichbar sind.


    Nun zu Deinem Beispiel helovi:
    Nehme mal String 1:
    Nenndaten 1440 W/String
    1315,20 W bei einer Einstrahlung von 853 W/m² das wären 1542 W bei 1000 W/m² und bei 8 Modulen 192 W/Modul! Daher wird der Kennlinienanalysator die Leistung direkt auf 1000 W/m² umrechnen. Wenn ich ebenso den Temperaturkoeff. rausrechne ist die Leistung zu hoch.
    Daher gehe ich davon aus, dass die Messergebnisse Deines ELis auf die Einstrahlung hochgerechnet und temperaturkorrigiert sind. Wenn nich, vergiss den folgenden Absatz)
    Damit hast Du im Strang 4 die max. gemessene neg. Abweichung von -12% und im besten Strang 5-3%.
    Die Module ... auf die sich die "garantierte" Leistung grundsätzlich bezieht ... wären nun einzeln zu betrachten. Wenn überhaupt, würde ich mir die Module in Strang 4 natürlich zuerst vornehmen. Nebenbei, der Solarteur könnte sortiert haben :wink:
    Hmmm aber mit Verlaub ... bei den Modulen ist die gemessene Leistung geringer als die "gekaufte" ... unschön aber sorry habe schon wesentlich dramatischere Abweichungen gesehen. ... daher Garantiebedingungen anschauen hinsichtlich der Leistungsdiff. ... und klären ob der Hersteller solche nicht immer so genauen Outdoormessungen akzeptiert.
    Das kein Datenblatt vorliegt ist inakzeptabel. Hast Du die Flashprotokolle Deiner Module?


    Mal wech von den Modulen.... Der WR glänzt auch nicht wirklich durch hohe Umwandlungswirkungsgrade ... und 140° Azimuth: ist schon was ... wie siehts mit Frühnebel aus? Abschattungen ... ?


    Die Summe aller Einflüsse ...


    Grüße MonoPoly


    P.S. viel Erfolg und Glück bei der Klärung ...

    "Boelckmoeller3"´s Autosignatur:
    Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut,sondern auch für das, was man nicht tut. [Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.]
    find ich immer wieder gut!


    Auf die unkäuflichen oder unbezahlbaren "Ankündigungen" die in den letzen 20 a und jüngst verstärkt durch die Presse huschen, bin ich satt.


    Fahre nun seit zwei Wochen elekdrisch zur Arbeit und sonst wo hin :D.
    Ein kleiner leiser Targa, dem ich nur noch ein wenig Schnelligkeit beibringen muß.



    Grüße MonoPoly

    hmmmmm,
    Zwei WR 1992 in Betrieb genommen:


    Nr. 1 ist vor 3 Wochen erstmals ausgefallen ... über 16 a Betrieb ohne Probleme.
    Nr. 2 (gleicher Typ) ist nach etwa 2 Jahren erstmals ausgefallen und dann das Ersatzgerät wieder letztes Jahr ... also nach 13 a ...


    Nr. 1 nun wird durch neuen Typ ersetzt. 250,- Gutschrift für den Alten und und 5 a Garantie für die neue Nr. 1


    Kann mich nicht beschweren :wink:


    Grüße MonoPoly

    Habt Ihr mal an "smart metering" gedacht ...
    Nachts bei geringem Bedarf laden, oder wenn die Windkraft gerade "reinbläst" ... ok ist noch Zukunft, aber das hatten wir doch mit dem Rundsteuerempfängern in den 60ern schon bei Nachspeicherheizungen


    Nach den vielen Jahren der Blockademacht der Ölkonzerne, Verbrennungsmotorenentwickler ... da hängt wohl was an Industrie dran ... sollte die Zeit gekommen für E gekommen sein. Eons mit VW, RWE mit Smarties sind wohl mal wieder dran ..... City Stromer ...


    Teste gerade einen City El für meine 12 km zur Arbeit, überwiegend Stradtverkehr und flaches Profil 8)
    Das Teil ist nicht wirklich ein Auto wie MANN´s gewohnt ist, aber macht trotzdem Spass ... weil ANDERS und ´n Cabrio ... Kosten auf 100 km 1 € Strom + ca. 6 € Batterie.


    Grüße MonoPoly