Beiträge von MHL99974

    Hallo


    ich habe meine Doku selbst erstellt und zusammengetragen für meine Eigenbauanlage
    Entspricht sicher nicht manchen Vorstellungen aber mein VNB hatte keine Beanstandungen :D
    Mein Deckblatt ist in der Anlage beigefügt
    Es hat zwar etwas Mühe gemacht aber es gehört nun mal dazu


    Das Inbetriebsetzungsprotokoll ist natürlich auch schon gefertigt Meine Anlage ist ja bereits in Betrieb.

    Dateien

    • Deckblatt.pdf

      (144,89 kB, 224 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo,


    Meine Garagen/Carportkonstruktion entspricht in etwa deiner Größe
    ich hatte auch das Problem eine differenzierten Berurteilung von Angeboten, Die meisten der ausgewählten Firmen wollten oder konnten nicht. Solarworld war die einzige Firma die etwas brauchbares ablieferte aber die Feinheiten wie schmale Module oder eine unterbrochene Unterkonstruktion mit Wartungsgängen wollten oder konnten sie nicht.


    Montage sollte für 1600 € durch Dachdecker gemacht werden (55,33 m2 7,92 kwp 33 Module 240 poly) = 48 € /Modul


    Ich habe mich dann für meine Wunschkomponenten entschieden und einen Eigenbau realisiert (8,58 kwp).
    Schletter "Autokonfigurator" hier bekommst du die korrekten Preise ausgeworfen , ich habe mich dann auch für Schletter entschieden.
    Preis der UK 1853 € (Profile, Stockschrauben, Erdungsklemmen, Bltzschutzklemme ) 56 € / Modul
    WR STP 8000-10 2996 = 89 € / Modul
    Module 10685 € 323 € / Modul
    Kabel, Buchsen, Erdungskabel, UV Kabelbinder 239 € = 7,27 / Modul
    Webbox Bluetooth 374 € 11,33 /Modul
    Transport +Versandkosten (Ges. Anlage+Zubehör) 445 € 13,48 /Modul



    Alle Preise sind natürlich aus der Vergangenheit Juli-August 2011
    Preise sollten eigentlich günstiger gehen aber als Orientierung sollte es gehen

    Hallo lieber Stammtisch


    nachdem der ganze Baustress :) und Papierkram fürs erste erledigt ist möchte ich ich auch am Stammtisch teilnehmen.
    Als erstes spendiere ich erst mal eine Runde. :)


    Ich wollte erst gar nicht weil ich mit meiner "Nebelstromanlage" / "Verschattungsanlage" oder der "flachesten Flachdachanlage " sicher keine optimale Anlage gebaut habe aber wenn ich die Zahlen hier so lese und ich hoffe ich interpretiere sie richtig, dann lässt mich dies optimistisch in die Zukunft blicken.
    Denn es kann nur "Besser werden"
    Selbst an sehr trüben und nebligen Tagen gab es min. 0,2/kwp am 08.12. hatte ich eine 0,5.
    Der Dezember liegt derzeitig bei 3,0 kwh/kwp


    Hallo Uwe DD


    Referenzen sind nicht alles Bilder kann man auch mit Photoshop bearbeiten oder das schlechte nicht erst im Foto festhalten.


    Mach dir erst mal selbst einen Plan und nutze dieses Forum damit du selbst in der Materie stehst und beurteilen kannst ob du einem "Solarteur" gegenüberstehst oder einem "Anlagenverkäufer" der dich übers Ohr hauen will.
    Wenn Refenzen da sein sollten dann mach dir die Mühe und schau die Objekte von der Nähe an und sprich mit den Betreibern.


    Meine Erfahrungen waren bescheiden und ich habe den Eindruck es gibt viele "Solarteure" die auf den Zug der PV aufgesprungen sind. Laß diesen Zug vorbeifahren und nimm den nächsten :)


    Hier im Forum wird dir sicher geholfen, mir hat es auch genutzt und ich habe meinen Eigenbau selbst durchgezogen.
    Dies habe ich bisher auch nicht bereut obwohl ich im Frühjahr auch noch keine Ahnnung von der PV hatte.


    Am 20.06.11 hatte ich meinen Entschluss zur PV-Anlage gefasst und am 27.10.11 14.00 wurden die ersten kwh geerntet
    obwohl sich Mittag die Sonne bereits verabschiedet hatte.


    Bei mir geht es nicht um Renditejagd. Meine Lage ist auch nicht optimal gelinde gesagt besch... aber das Thema hat mich fasziniert und somit habe ich versucht mit guten Komponenten ein Maximum an Sonnenenergie vom Himmel zu holen.
    Wobei nach 40 Tagen Betrieb ist mit ein dunstiger Tag lieber als ein sonniger mit seinen harten Schatten die auf meine Anlage fallen. Ich sag mal so im Winter mach ich "Nebelstrom" und im Sommer hoffe ich auf "Flachdachrekorde"


    Wie gesagt Informieren ist das oberste Gebot und du kannst die "Schafherde" in "Schwarz" und "Weiß" trennen

    Hallo,


    ich habe mich bei meinem Aufbau am Download "Schletter Solar-Montagesysteme" orientiert


    Pkt. 5.5.


    "Blitzschutz bei Photovoltaikanlagen Tips und Hinweise aus Sicht der Montagetechnik
    (mit freundl. Unterstützung von Fa. DEHN + SÖHNE, Frau Dipl.Ing. Brigitte Schulz)"


    ...Der Leitungsverlegung kommt im Zusammenhang mit dem Schutz der Anlage bei Naheinschlägen
    eine besondere Bedeutung zu. Schäden an der Anlage (z.B. Zerstörung der Umrichter durch Überspannung)
    entstehen oft durch Einkopplung von Induktionsspannungen in die Modulverdrahtung.
    Ein Blitzeinschlag in der Nähe einer PV-Anlage ist mit einem sehr hohen Stromfluß verbunden.
    Dieser Stromfluß (bzw. seine zeitliche Änderung di/dt) koppelt in die durch die Modulverdrahtung
    am Dach aufgespannte „Leiterschleife“ eine Induktionsspannung ein.
    Aus diesem Grunde ist bei der Gestellplanung, Stringaufteilung und Leitungsverlegung darauf zu
    achten, daß möglichst keine Leiterschleifen entstehen. Am besten wird die Modulverdrahtung nach
    Durchgang durch die in Serie geschalteten Module im gleichen Modulstrang wieder zurückgeführt
    und tritt dann an der Austrittsstelle auch wieder ins Dach ein.....


    Die Kabelkosten für die Rückführung haben sich in Grenzen gehalten ein großer zeitlicher Mehraufwand war es auch nicht.

    Zitat von GAST


    Hallo Jörg ,


    Ein schöner Ertrag wäre natürlich nicht schlecht aber mein Dach gibt es nun mal nicht her ich kann nur hoffen das ich meine Prognose die ich mit PVgis erstellt habe in etwa erreiche (6500 kwh/Jahr)


    Das Geld ist das eine , aber wenn man in die PV reinschnuppert wird man infiziert.
    Meine PC-Technik hat mich in den 26 Jahren ein kleines Vermögen gekostet und war nur Hobby oder Mittel zum Zweck
    ich brauchte mal was neues nach Sat-Anlagenbau oder Küchenmontage. Hier konnte ich mich etwas ausleben es war ein intensives halbes Jahr.
    Wenn ich einen kompetenten Solarteur gefunden hätte wäre es anders gelaufen aber das ist jetzt Geschichte.
    Es ist schön wenn man dazu lernen kann. Ich habe viel gelesen und die Meinungen gehen in die hunderte.
    Jeder hat dazu sicher eine ander Meinung und stellt das natürlich in Frage.
    Wir könnten über alles diskutieren abes diese Meinungen findet man zu hunderten im Forum.
    Also habe ich mein letztes Angebot genommen und in die Tonne gekloppt.
    Seit dem 27.10.11 fließ nun mein "Nebelstrom"


    ich werde hier mal dieses Wort "erfinden" weil meine Anlage an diesem besagten Tag nach dem Mittag ans Netz gehen sollte.
    ich hoffte natürlich auf Sonne aber als die Stadtwerke eintrafen gabes es keine bzw. wir hatten noch unsere Dunstglocke.


    13.45 legten die Stadtwerke den Schalter um und mein WR ging ans Netz und ich war sehr überrascht .


    27.10. 28.10. 29.10. 30 31.10. 01.11. 2.11
    08:00 0,00 0,00 0,00 0,05 0,01 0,04 0,12
    09:00 0,00 0,10 0,04 0,26 0,32 0,37 0,37
    10:00 0,00 0,37 0,51 0,26 0,67 0,58 0,58
    11:00 0,00 0,86 0,95 0,34 0,87 0,93 1,05
    12:00 0,00 0,79 1,31 0,80 0,77 1,39 1,32
    13:00 0,00 0,99 0,66 1,12 1,94 1,48 2,00
    14:00 0,00 1,97 1,24 1,04 2,39 2,26 2,20
    15:00 1,09 2,35 1,22 0,55 0,64 0,82 0,60
    16:00 0,57 0,80 0,91 0,38 0,25 0,61 0,33
    17:00 0,20 0,32 0,50 0,10 0,08 0,09 0,12
    18:00 0,05 0,16 0,10 0,00 0,00 0,00 0,00
    1,91 8,71 7,44 4,85 7,94 8,57 8,69



    Am 30.10. nicht ein Strahl gesehen nur dunkle Wolken oder Nebel aber trotzdem fast 5kwh. Gestern und heute über 8 kw
    wie auch am 28.10. Diese Zahlen lassen hoffen und der Beweis das ich keine Sonne bräuchte.


    30 x 5 kwh = 150 kwh Soll wären 169 für Nov. ich laß mich überraschen.


    Mein WR startet obwohl noch kein Strahl auf die Anlage gefallen ist. Die guten Monate kommen erst noch.
    Das wird dann der Knackpunkt aber ich bin jetzt mal optimistisch. Meine Anlagenkosten lagen unter meinem PC-Hobby.
    20 Jahre EVU Energiekosten = 30000 € 20 J PV = 37000 €
    Hier habe ich noch etwas Spielraum nach unten, wie gesagt Geld allein macht nicht glücklich aber die kleinen Erfolgserlebnisse, vor allem wenn man es selbst allein gemacht hat und die vielen Monate als lernender.
    Meine Entscheidung für die Yinglis und den Tripower habe ich jedenfalls nicht bereut.

    Hallo seppsport,


    hier mein Preis von einer SMA Webbox Bluethooth 445,- Netto = 373,95 € (im WWW gekauft bei Photovoltaik4all)


    Läuft bei mir über ein Devolo Netz


    1 Box ist ausreichend da mehrere WR eingebunden werden können


    Wenn SMA WR dann kam für mich nur SMA-Lösung in Frage .


    Meine Anlage ist auch erst seit ein paar Tagen am Netz aber bis jetzt alles supi. Meine Prognose liegt im gleichen bereich.

    Hallo


    hier ein neues Update.
    Habe mich in den letzten Tagen mit den Datenloggern befaßt und habe jeden Tag auf eine Anwort vom VNB gewartet.


    SMA Webbox ist bereits installiert und es funzt sehr gut über meine Devolos.


    Nach einigen Telefonaten mit meinem VNB ging alles sehr schnell, vorgestern Bareinzahlung bein VNB, Termin mit Zählermonteur für 27.10.11 gemacht und seit 13.45 Uhr bin ich "Einspeiser"


    Was mich sehr überraschte war das "scheiß" wetter ich dachte gar nicht das der WR überhaupt in Betrieb geht.
    Wir liegen in einem kleinen Tal und es war neblig und sehr bedeckt kein Sonnenstrahl zu sehen gewesen.


    Das hat den WR aber nicht interessiert er hat sich trotzdem an die Arbeit gemacht und "Nebelstrom" erzeugt. :D:D:D

    Zitat von Weidemann

    @MHL: Da wären mal Fotos interessant! Wie lang ist die Anlage schon drauf, was sagen die Erträge, wächst das Moos schon?
    Wie hast du die Anlage am Dach befestigt?


    Hallo Weidemann,


    Fotos unter "Meine Anlage" "Mein Eigenbau hatte Richtfest"... Anlage geht erst in Betrieb
    Moos wird keine Zeit haben zu wachsen, ich bin schneller. :wink:


    PV-Schätzung PVGIS-classic 14% Verlust 6500
    PV-Schätzung PVGIS-CMSAF 14% Verlust 7090


    PV-Schätzung PVGIS-classic 10% Verlust 6820
    PV-Schätzung PVGIS-CMSAF 10% Verlust 7420


    PV-Schätzung PVGIS-classic 8% Verlust 6970
    PV-Schätzung PVGIS-CMSAF 8% Verlust 7590


    Ich selbst rechne vorerst nur mit 14% PVGIS


    Das befindet sich zwischen den Modulen und meinem Dach
    Schletter Welldach-Stockschrauben Sets 12x300
    Schletter Profil Solo 05
    Schletter Klick-Top Kreuzverbinder
    Schletter Endklemme Rapid 2+
    Schletter Erdungs-Mittelklemme Rapid2+
    Schletter Blitzschutzklemmen für Erdungskabel.

    Hallo lionkini,


    meine persönliche Meinung
    stabiles Gestell Dachparallel, gute Hinterlüftung , nicht zu kleine Profile
    50mm Mono-Module mit 260 Watt oder noch besser.


    mein Dach ist wesentlich schlechter - 45° habe aber auf den Auständerungskram verzichtet. Es treibt nur den Preis
    aber einen Revisonsgang zum Blätterfegen und Moos kratzen :lol:


    Flacher geht es nimmer, aber ich wollte definitiv meine Dächer nutzen.