Beiträge von Paul Panzer

    Zitat von LumpiStefan

    Wie willste die 70% weich denn machen?
    Hast Du denn überhaupt die Möglichkeit die Differenz (1,5kW) abzunehmen?
    Außerdem komme ich mit der Ausrichtung nicht klar, ist aber auch eher zweitrangig.
    Ich würde entweder den SB 5000 oder den STP 5000 verwenden...


    Stefan


    Es wird eine WP und Durchlauferhitzer für WW betrieben. Ist allerdings nicht ganzjährig bewohnt.
    Waschmaschine soll manuell tagsüber arbeiten.


    Wenn allerdings aufgrund der Ausrichtung, 10° nach 195° S/SW, eh nicht die volleLeistung runer kommt,dann könnte man ja die 70% fest machen? Darüber hinaus dürfte ja EV bleiben?

    Zitat von Paul Panzer

    Der WR kann natürlich noch geändert werden, Auftrag ist noch nicht raus.
    Es sind 5,8 kWp ?


    Die 70% fest?


    Ein STP 6000 TL 20 könnte bei 70% (weich) doch mehr einspeisen?
    Ich könnte noch versuchen die SW295 mono zu bekommen.


    Sorry,ich habe mich nicht mehr mit dieser 70% Regelung beschäftigt.
    Habe seinerzeit nur Südanlagen gebaut.

    Zitat von LumpiStefan

    Warum ein STP 6000? Der ist doch viel zu groß...
    Bei 20x290Wp wäre ein 4000TL besser und bestimmt günstiger...


    Stefan


    Der WR kann natürlich noch geändert werden, Auftrag ist noch nicht raus.
    Es sind 5,8 kWp ?


    Die 70% fest?

    Hallo Gemeinde,


    eine PVA (PLZ 14776) kommt auf ein Bungalow mit einer Dachneigung von 6° Richtung 105° SO.


    Die Anlage soll aus 20 Stk. Solarworld SW290 mono mit 10° Aufständerung Richtung 195° SW aufgebaut werden.
    Als WR ist ein SMA STP 6000TL 20 (2x10) vorgesehen.


    Wie sollte man hier die 70% Regelung mit Eigenverbrauch anwenden, hart? WR ist zwingend von SMA.


    Unterkonstruktion: Mounting Systems Lamda Light Aufdach-Montagesystem.


    :danke:

    Zitat von JayM

    "Winaico" in den Titel oder Winaico im Text kritisieren. Dann meldet sich Martin gleich :-D


    War glaube ich nicht so ganz ernst gemeint. Der Thread ist auch schon etwas älter.


    Gruß Jochen


    :danke:
    Hat sich gleich gemeldet... :mrgreen:

    Zitat von Zottel1

    schon mal weiter vorne geschrieben, es macht kein unterschied ob Unternehmer oder Privat werden beide gleich behandelt
    Darf keiner Schlechter gestellt werden.
    Hab es nicht mehr so genau im Kopf, es gibt Richter die das so gehandhabt haben.
    Musst halt mal suchen, da gibt es auch Verweis auf Gerichte / Urteile usw......
    Frag dann noch mal dein RA....Einspruch einlegen.....


    Ich habe es doch schon durch.


    Ein Unternehmer ist nicht schlechter gestellt, da er die Kosten kalkulieren und absetzen kann.