Beiträge von Max

    Hallo,


    als sich abzeichnete das Schott Solar aus dem Solargeschäft aussteigen wird, da erhielt ich ein Schreiben, dass Schott Solar trotzdem in der Zukunft Garantiefälle abwickeln wird.
    Von daher würde ich mich an Deiner Stelle mal selbst mit Schott in Verbindung setzen und diesen "PID-Fall" erläutern.
    Hierfür solltest Du alle Daten Deiner Anlage parat haben, Stringplan, Seriennummern der Module, Kaufdatum, Abrechnungen VNB, evtl. bereits durchgeführten Messergebnisse Deiner Anlage.


    Gruß Max

    Eine weitere Frage drängt sich mir hierbei noch auf - rein hypothetisch:.
    Angenommen eine Anlage wäre mit einem ZWR ausgestattet und der hätte sich komplett verabschiedet.
    Hier wäre dann ja ein nicht unerheblicher Ertragsausfall die Folge:


    Ist das eigentlich irgendwo geregelt, wer in einem solchen Fall die A....karte hat:
    Anlagenbetreiber, Subunternehmer, VNB ????


    Max

    Zitat von Shantih

    Also ich bin auf jeden Fall bei der Gründung dabei oder werde eintreten. Es ist wichtig das die Interessen vertreten werden.


    Hallo Shantih,


    welche Interessen meinst Du konkret, die bisher von niemanden und in keinem Verband vertreten werden bzw. die Du vermisst und für vertretenswert erachtest ?
    Ist eigentlich Jedem genau bekannt, was in den einzelnen bereits bestehenden Verbänden überhaupt erartbeitet wurde bzw. erarbeitet wird ? Seit wann diese eigentlich aktiv sind und mit welchen Ergebnissen und Zielen ?
    Ich bin der Ansicht, dass die Menschen, die sich in diesen Verbänden organisiert haben ja doch schon irgendwie wohl eine Menge Interessen vertreten haben müssen und zwar schon vor vielen Jahren, um PV voranzutreiben. Es gäbe ansonsten wohl die Erfolgsgeschichte PV nicht in dieser Form.
    Nicht zuletzt verdankt dieses Forums seinen heutigen Erfolg auch der verdienten (Vor)-) Arbeit der Interessenvertreter und mitwirkenden Fachleute.
    (Nur um das auch mal so am Rande erwähnt zu haben).


    Und wenn es was zu verbessern gilt, dann macht es halt, aber warum nicht in und mit den bestehenden und von Anfang an um PV bemühten Verbänden- warum als Splittergruppe ?


    Max

    Guten Tag,


    wir haben meines Erachtens genug Verbände, die im Bereich der erneuerbaren Energien aktiv sind und sogar eine Clearingstelle ist eigens dafür eingerichtet worden. Sinnvoller erachte ich die Unterstützung der bestehenden Verbände und bin auch davon überzeugt, dass noch mehr Verbände eher das Gegenteil bewirken als förderlich zu sein : " Viele Köche verderben den Brei".
    Von daher bin ich der Ansicht : Schuster bleib bei Deinen Leisten- PV Forum als Forum und SfV,BSW usw. als Interessenvertreter für Solare Strahlungsenergie und anscheinend ja doch mit der Aussicht auf viele weitere Interesenten, die gerne noch in dem einem oder anderem Verband mitwirken möchten bzw. sogar aktiv mitgestalten möchten.


    Wenn im Bereich der erneuerbaren Energien durch Verbände/Vereine wirklich eine gute Arbeit erreicht werden soll, ist es jetzt schon schwierig all die verschiedenen Verbände in den verschiedenen Sparten der erneuerbaren Energien unter einen Hut zu bringen. Jedoch selbst für alle erneuerbaren Energien ist bereits auch ein Verband als Dachverband vorhanden.


    Eine weitere Gründung einer Interessenvertretung für nur PV erscheint mir irgendwie ein wenig so so, als wolle man eine Partei mit dem selben Programm unter anderem Namen mehrmals gründen.


    Viele Grüße Max

    Hallo,


    um auf die Frage des Threadschreibers zurückzukommen:


    Nö- ich schäm mich nicht !!!


    Ich habe auch tausende von Gründen warum nicht- da Photovoltaik so viele Bürger erreicht wie keines der anderen alternativen Energieanlagen.
    Photovoltaik ist der Begründer des " Wachwerdens, die Motivation mitzumachen und etwas zu verändern, hat Arbeitsplätze geschaffen in den verschiedensten Sparten usw.


    Es ist die Energieversorgung an der auch der kleine Bürger teilhaben darf in der Entstehung.


    Das es wie bei der Windkraft auch wieder einzelne Investoren gibt, die mit großen Parks davon profitieren- gut- das könnte man diskutieren.


    Aber da haben viele Bürger in den Gemeinden leider nicht aufgepasst und viele Gemeinden eben auch nicht.


    Gruß Max

    Zitat von Boelckemoeller :" Ich bin auch hier nicht sicher ob es rechtlich hier Unterschiede zwischen einer "Bestellung" und einem "Kaufvertrag" gibt."


    Hallo,


    ich meine zu wissen :-):
    ein Kaufvertrag ist eine übereinstimmende Willenserklärung von mind. 2 Personen.
    Eine Bestellung ist nur einseitige Willenserklärung und in der Regel auch erst einmal nur einseitig bindend.


    Ich bin doch sehr verwundert über die einseitige Sichtweise dieses Kunden, dass er die Ansicht vertritt zig Anbieter antreten zu lassen und dann eine Entscheidung zu treffen, die jederzeit rückrufbar sei, da er ja schutzbedürftig sei als Kunde !


    Schutzbedürftig meines Erachtens ist jemand nur dann, wenn er "überfallen" wird und sich dadurch zu einer Unterschrift im "Affekt" hinreißen lässt.
    Wenn er seine Einwilligung (Unterschrift) vermutlich nicht abgegeben hätte bei richtiger Würdigung des Sachverhaltes.
    Dies trifft meistens auf Haustürgeschäfte zu, denn in der Regel steht dort jemand und bietet etwas zum Kauf an, mit dem man sich noch nie beschäftigt hat.
    Oftmals geschieht dies dann auch noch in einem Augenblick, in dem die Konzentration nicht sehr groß ist usw.
    Hier werden leider auch oft kleine/mittelständische Selbstständige zum Opfer, die keine Chance auf Rücktritt haben.


    Hier wurde sich allerdings bewußt und unter Vorlage weiterer Angebote bewusst und mit vollem Willen zum Kauf entschieden und daher fällt dies wohl nicht unter diese Rubrik der Schutzbedürftigkeit des Verbrauchers.


    Viele Grüße
    Max

    Zitat von Blau197

    Es gibt Ebay, Internetshop, Baumarkt und Fachbetrieb. Ich würde sagen, am besten alles bei E-Bay kaufen, Vorkasse zahlen und selber installieren. Da kan man viel Geld sparen...
    Einige kaufen Brötchen im Backshop und Einige gehen zum Bäcker. So ist das Leben.


    Hallo Ihr Lieben,


    meint Ihr nicht ernst - nicht wirklich !
    Hoffentlich habt Ihr alle noch einen Arbeitsplatz und Euer Chef ist in einer Branche aktiv, in der der Kunde auch Eurer Firma noch die Butter auf´s Brot gönnt.
    Muss ja so sein, ansonsten hätte Euch die Bank wohl keine PV bewilligt.


    Der Elektriker mit dem geringsten Verdienst wird hier bei einer Investition von mehreren 1000 Euro, wenn nicht sogar 10.000 € auseinander genommen, dass es schon für meinen Geschmack etwas beschäemend wird.


    Bei der Ebay- Bestellung dann bitte nicht vergessen auf Konzession + Meisterbrief inkl. Wissen mitzubieten.


    Schade, dass Einige vergessen, wer Ihnen bei der Angebotsgestaltung und Beurteilung hilft und wie sie Ihre heutigen Weisheiten ( nachgelesen mal schnelll im Internet) gelangt sind-gelangen !
    Eins möchte ich fairerweise mal hervorheben- ohne das Wissen von Fachleuten und ohne deren Bereitschaft dieses auch mitzuteilen, würden wohl viele nicht so viel auf so enfache Art erfahren dürfen über die Materie Photovoltaik.


    Sicher existieren Firmen, die etwas "extreme" Preise aufrufen, aber es nehmen leider auch immer mehr Kunden zu, die Leistung nicht ausreeichend honnorieren möchten.


    Viele Grüße
    Max

    Hallo atc,


    Ich finde das jetzt nicht so tragisch. Du bekommst zwar geringfügig weniger an Gesamtleistung auf das Dach, aber dafür reduziert sich ja auch der Preis obschon alle anderen Komponenten ja gleich bleiben und Aleomodule schon eine gute Wahl darstellen.
    Wer weiß vielleicht fallen die Flashungen der 185er sehr gut aus, so dass die Differenz zur ursprünglich geplanten Leistung noch unbedeutender wird.


    Viele Grüße
    Max

    Zitat von Sonnenstevie

    Dazu nochmal etwas von mir:


    Ich wundere mich doch etwas, dass sich kaum jemand außerhalb von NRW um das Thema kümmert (ausdrücklich ausgenommen Leute wie Bürgersolar). Dabei bestünde durchaus ein Grund, sich das Thema anzusehen!


    Stevie


    Guten Tag Stevie,


    wer weiß- vielleicht tun das ja schon Einige -nur steht es hier (noch) nicht aus vielerlei Gründen.


    Viele Grüße
    Max

    Zitat von solarteur0502

    Bin auch dabei mit 2 Schildern ( Privat und Firma ).
    @ Elektron: Mach doch einen Thread auf und wer welche möchte, trägt sich ein. Ein grobe Preisrichtung für unentschlossene wäre von Vorteil. für die Absatzmöglichkeiten. Noch besser für uns wäre, Jürgen dürfte ein Logo mit draufmachen und sponsort zu einem Prozentanteil X das Teil (Schild)


    Hallo,


    also ich hätte es lieber als reine Demonstrationstafel pro PV, ohne dass dieses von anderen Dingen übertüncht wird.


    Viele Grüße
    Max