Beiträge von Erratika

    Könnte hinkommen, dass er die wirklich meint, nie gehört, kennt die einer?

    Danke ja clen-solar.de sorry.

    Ich .

    Ich habe zwar nicht mit denen gebaut, hatte aber ein gutes ANgebot von dehnen, das preislich i.O. war und vom MAterial her sehr durchdacht und das bei einer doch sehr weiten Anfahrt. D.h. bei dehnen ind er Nähe müsste das dann sogar günstiger gehen und richtig attraktiv werden.

    Zudem habe ich mich in mehreren Gesprächen von der Fachkompetenz überzeugen können.

    Waren nette Leute, die einem keinen Mist wie Speicher etc. an die Backe schwätzen.

    Leider nein, meine Frau ist ebenfalls bei der KSK. Und hat ebenfalls einen Nebenjob (siehe unten).

    Da macht adnn echt nur eine Mini-PV wie vorgeschlagen Sinn.

    Du kannst ja etwas mehr Module dran hängen, dann wird die im Sommer öfter abgeregelt, bringt dir aber im restlichen JAhr deutlich mehr.

    DAs würde sich dann sogar recht schnell lohnen.


    Ansonsten zu Ölkostrom wechseln und.

    Da ich kein hochauflösendes Bild vom Hausdach habe, kann ich die Modulzahl auf der Südseite leider nur schätzen,

    Die Maße wirst du ja in etwa haben. Nimm etwas Sicherheitsabstand zum Rand und dann einfach die Modulmaße.

    Für 10kWp brauchst du z.B. etwa 10,5m auf 5,5m, da wäre dann schon ein knapper Puffer dabei.


    Soll es lautlos sein, gibt es ja auch Alternativen zu Fronius.


    Aberglaube kann auch zum gegenteiligen Ergebnis führen.

    Die Module bilden quasi ein faraday-isches Dach und schützen etwas vor elekromagnetischer Strahlung von oben.


    Da deine Gebäude sich quasi berühren, ist die Kabelfürhung kein Problem und eigentlich egal wo der WR hin kommt, da geht alles auch draußen unter einem Dach, nur nicht in der Sonne und in einem zu heißen oder zu kleinen Raum.


    Die 975 sollten schon zu halten sein, eher etwas besser für alles zusammen, dann auch incl. einer Analyse des Eigenverbrauches, Fronius Smartmeter oder SHm von SMA etc.

    MPP-Tracking funktioniert ab 140V.

    das gilt laut Dtaneblatt nur für dne kleineren Bruder.

    Bei dem hier ist der MPP erst ab 470V, aber die Startspannung liegt bei 200V, die ist immerhin deutlich unter den anliegenden 370V.

    Von daher wird es laufen.


    Es gibt halt immer INstallateure die blind der Simmulation folgen und andere die selber nachdenken.

    Bei mir hat die Simmulation auch 11 und 19 gesagt und der INstallatuer hat dann 2*15 gemacht, genau wie ich auch vorgeschlagen hätte.

    Sorry Erratika , warum empfiehlst Du modila zum zweiten Mal als "in der Nähe"? Auch hier ist Legden knapp 200km entfernt. Oder hat er eine Zweitniederlassung im PLZ 3 aufgemacht?

    du hast Recht, das sollte ich wohl besser lassen.

    Bei einem guten regionalen finde ich es auch fair etwas mehr zu zahlen, aber Abzocke ärgert mich einfach, davon hatte ich einfach auch zu viele Angebote, schlechtes Material Premiumpreise (regionale ANbieter die meinen, wegen der Nähe vertraut der Kunde Ihnen und sie können alles verkaufen)

    200km sehe ich aber als nicht so weit an. Bei mir kamen die am Vormittag und waren am Abend fertig (9,3kWp in 9m Höhe), Anfahrt war aber nur 100km.

    Da hast Du sicherlich auch den entsprechenden Gesetzestext zu?

    Nein, aber das ist doch wie ein Handbuch oder eine Installationsanleitung und da steht drin, dass die angeschlossenen Strings im Spannungsbereich von 470 bis 850 V sein sollen, oder nicht. DAs kann ein INstallateur doch nicht einfach ignorieren und mit einer Simmulation argumentieren.