Beiträge von donnermeister1

    Zitat von Mifri


    ...
    Ab Anfang des Jahres wurde ich von der Verpflichtung entbunden, weiterhin die Umsatzsteuer an das FA zu entrichten, sowie Umsatzsteuervoranmeldungen abzugeben.
    ...


    Du solltest den Brief vom FA nochmal genau lesen.

    Mache es doch nicht so kompliziert. Du bist bestimmt IST-Versteuerer. Da richtet sich die UStVA alles nach dem Geldfluss, nicht nach der tatsächlichen Erzeugung. Du bekommst monatl. Abschläge von 1/12 der Gesamtsumme. Die Gesamtsumme setzt sich aus fiktiver Volleinspeisung und Rücklieferung DV zusammen. Den Anteil Rücklieferung DV hast du zum Jahresanfang geschätzt, z.B. 25 %. Somit ist der Anteil der Rücklieferung im monatl. Abschlag auch genau .......... 25 %. Warum also willst du jeden Monat einen anderen Anteil der Rücklieferung DV in deinen UStVA angeben.


    Mal ein Extrem. Wenn dir dein Kunde z.B. mal in einem Monat nix zahlt, dann erscheint eine Null bei steuerpflichtige Umsätze zu 19 % in der UStVA. Weil 19 % von Null erhaltenen Euro ist Null. Egal, wieviel kWh die PV erzeugt hat und egal, wieviel davon direkt verbraucht wurden.


    Licht an. :D


    30 % ist ein Schwellenwert bei z.B. meiner Anlage aus 2011. Für Direktverbrauch bis 30 % der gesamten Erzeugung bekomme ich 12,36 Ct/kWh und für alles über 30 % gibt es 16,74 Ct/kWh. Seit April 2012 gibt es nix mehr extra für den DV.

    Zitat von libertyshark


    ...
    Ich muss dann vermutlich auch einen neuen Vertrag mit EON abschließen, oder?
    ...


    Nö.


    EEG
    § 4 Gesetzliches Schuldverhältnis
    (1) Netzbetreiber dürfen die Erfüllung ihrer Verpflichtungen aus diesem Gesetz nicht vom Abschluss eines Vertrages abhängig machen.

    Du bekommst die Vergütung, die zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme der Anlage galt. Egal ob Voll- oder Überschusseinspeisung, egal wie oft du hin und her wechselst.


    Du beauftragst einen zugelassenen Elektrofachbetrieb deines geringsten Mißtrauens mit dem Umbau und der Meldung beim VNB. Rechne mal mit 200 € bis 500 € für den Umbau, je nach Aufwand und Materialeinsatz.

    Zitat von karatekatadvd


    ...
    Jetzt würde ich gerne die Dauerfristverlängerung via elster-Formular beantragen, allerdings möchte das Formular dazu die
    "Summer der verbleibenden Umsatzsteuer-Vorrauszahlungen zuzüglich der angerechneten Sondervorrauszahlungen für das Kalenderjahr 2012" wissen. Wie berechnet sich das genau, ich blicke da gerade nicht ganz lang.
    ...


    Ich denke mal Null und 1/11 von Null ist auch Null.

    Ok, ich wollte mich eigentlich aus diesem Thread raushalten, weil er zwar Umsatzsteuererklärung heisst, dann aber doch USt und EkSt behandelt.


    Wenn man sich an die UStAE 2.5 hällt, gibt es keinerlei Probleme mit der Umsatzsteuer des DV und in der EkSt hat man dann nur eine Sachentnahme. Keinen geldwerten Vorteil, keine unentgeltliche Wertentnahme.


    Die USt kann einfach sein, wenn man sich an UStAE 2.5 hält.

    Zitat von PV-Tux


    ...
    Leider habe ich immer wieder Probleme, dass nach ein paar Tagen Uptime der FritzBox Telefonate stark zerhackt und z.T. völlig unverständlich werden.
    ...


    Du kannst als Workaround das hier in die debug.cfg eintragen. Dann startet die Fritzbox jeden Tag um 2 Uhr neu. Zumindest bei einer 7170 funktioniert es.


    Code
    while true
    do
    sleep 55
    date | grep 02:00
    if [ $? -eq 0 ]
    then
    reboot 10
    fi
    done