Beiträge von Patent

    Zitat von fgerneth

    Liebes Forum,


    Ich habe in Deutschland eine 50kW Anlage, die 2020 aus der EEG-förderung fällt, d.h. ich muss den Strom auf dem Markt verkaufen. Mit welcher Vergütung kann ich (circa) rechnen? Einen Teil werde ich selbst verbrauchen, muss ich dafür EEG umlage zahlen, und in welcher Höhe (Betreiber=Verbraucher).


    Danke im Voraus!


    ich würde sagen, wenn es keine politisch vernünftige Anschluss-Regelung nach 20 Jahren gibt, wäre das ein höchster volkswirtschaftlicher Schwachsinn !!
    Wo sind unsere Lobbysten??

    Hallo ......
    ich bin Betreiber von Sunpower Modulen seit Juni 2011. Bei fast voller Südausrichtung habe ich im schlechten Jahr 2016
    1008 KWh geerntet . Das beste Jahr brachte mir 1186 KWh/ Kwp!
    Der hohe Preis damals amortisiert sich bei mir nur durch eine optimale Dachausnutzung d. das Format 1559x798 mm.
    Das heißt nach 20 Jahren habe ich mehr verdient als mit vielen anderen Modulen!


    Eine Vorbereitung für eine zukünftige Batterie würde ich auf jeden Fall empfehlen. Diese kommen schneller als man denkt......
    Ausgewechselte Auto-Akkus werden zukünftig auch günstig zu haben sein, davon bin ich als begeisterter Zoe -Fahrer überzeugt.

    Zitat von pvforum-user

    Irgend was ist hier kaputt... die Angebote 20175 bis 20177 habe ich nicht angelegt, sie lasen sich aber nicht löschen :(


    Mein Favorit ist inzwischen Angebot 20174 mit RSE.


    Hallo,
    ich ernte seit 2 Jahren mit SunPower SPR 238 Spitzenerträge Nach PVGIS sind auf diesem Dach 990KWh/KWp errechnet.
    Der abgerechnete Ertrag von Aug.zu Aug. war 2012 : 1186 KWh/ KWp u. 2013 :1050 KWh/KWp
    Auf dem gleichen Dach liegen noch Solarwatt Module , die 5 Jahre älter sind, aber nur 2012 : 1009 KWh/KWp u. 2013: 843 KWh/ KWp brachten.
    Ich bin total begeistert (waren allerdings auch einiges teuerer, als andere Hersteller) Bei mir war der Wirtschaftliche Grund, daß mit diesen Maßen der Modulen der optimale Dachertrag erzielt werden konnte.


    Grüße von Patent

    [quote='MBIKER_SURFER']Hallo,


    wollte schon schreiben - gutes Angebot/Klasse Angebot - dann aber den WR für Sunpower. Was sind das für Anbieter :?:


    Nimm den Sunways - wenngleich zu groß auf grund Deiner zus. Ost- / Westausrichtung. Brauchst dann eben noch ein AC Schütz für EInsMan (vereinfacht) mit 100 % / 0 % oder z.B. einen SL 200 PM.


    Dann hast ein Topp Angebot, wenn unter 2100 € pro kwp bleibst. Wirtschaftlich?? Ich weiß nicht :D


    Gruß
    Martin[/quote


    Hallo,
    ich habe jetzt ein gutes Jahr Sunpower Module ,SPR-238-WHT, erfolgreich in Betrieb. Genauer gesagt ,südausrichtung, von Juni `11 bis Juni`12 sagenhafter Ertrag von 1186 KWh/ KWp. (nicht zu vergessen sehr sonniges Jahr).
    Bei mir war die Preis Differrenz auch ca. 600€ zu den Chinesischen Modulen, was ich aber heute für absolut zu hoch halte!
    Aufgrund von der günstigen Modulgröße habe ich die Gesamtleistung erheblich erhöhen können und habe somit eine bessere Gesamtbilanz.


    MFG Patent


    Danke für den Tip "Berechnungstool" , aber ich kann ja nur horizontal verstellen, das kann nicht separat abgefragt werden.


    PS 2 denn gibst nimmer!! Aber auf Besenkalender-Stimme.de kannst du sämtliche Termine erfahren. Ab 16.11.11 ist der "goldene Besen" offen - sags wenn du kommst!! :lol::lol:

    Hallo liebe Sonnenfreunde,
    ich habe da so ne fixe Idee (das Dach ist bereits mit 2 Anlagen bestückt)paralell zur Tuja-Hecke ,156° Ausrichtung,eine PV Anlage,2 Modulreihen ca. 12m Länge, zu errichten.
    Frage: würde sich eine axiale Bewegung rechnen- zB.mit Stellmotoren (kann alles in Eigenbau erfolgen)?
    Die Module werden wahrscheinlich Sanyo HIT!
    was wäre der beste Anstellwinkel beim festeinbau?


    Viele Grüße Manne