Beiträge von cyclist4fun

    Welchen WR hast du komplett vom Netz genommen? Der WR, an dem die Batterie angeschlossen ist oder derjenige, der über AC den Strom liefert.

    Ich habe genau dasselbe Problem. Habe es Kostal gemeldet. Die wollten es erst gar nicht glauben. Nach längerem Hin und Her wurde es an die "Entwicklung" weitergeleitet. Dies war am 25.03.2020. Seitdem nichts mehr gehört. Da das Ganze definitiv schon funktioniert hat, vermute ich mal, dass dieser Bug durch ein FW-Update verursacht wurde.
    Aktuell ist bei mir der Haken raus. Trotzdem wird über AC geladen.

    Die intelligente Batteriesteuerung sorgt dafür, dass die Batterie nicht immer sofort vollständig geladen wird, sondern nach gewissen Kriterien erst später (leider bei meiner Konstellation (Anlagen aus 2011 -Süd- und 2019 -Nord-) nicht immer sinnvoll, weshalb ich diese Option auch deaktiviert habe) Im Handbuch zum Plenticore Plus ist diese Option auch erklärt. https://www.kostal-solar-elect…ore-plus_ba_de_201903.pdf

    Sie hat mit der AC-Option mittelbar nichts zu tun. D.h. bei deaktivierte AC-Option wird die Batterie intelligent oder nicht intelligent (je nachdem ob aktiviert oder deaktiviert) nur von der an die Batterie angeschlossene Anlage/WR geladen. Bei aktivierter AC-Option trägt natürlich auch die AC-Seite intelligent oder nicht intelligent zur Ladung der Batterie bei.

    Letztendlich gibt es Strom von der AC-Seite nur bei der aktivierten AC-Option unabhängig von der intelligenten Batteriesteuerung.

    Gleiche Konstellation bei mir. Habe Kostal mehrmals mein Leid geklagt, dass irgendeine Lösung her muss. Diese Option für den Anlagenbetreiber zu sperren, ist bei 2 PV-Anlagen absolut sinnbefreit. Es wäre vermutlich ein leichtes, dies programmtechnisch zu ändern und den Punkt in ein anderes freies Menu zu verfrachten. Aber naja, ist halt Kostal... . Nach längerem Hin und Her wurde ich vertröstet... wahrscheinlich auf den Sankt Nimmerleinstag.

    Schlussendlich habe ich meinen Solateur angerufen, der sich dann mit seinem umfassenden Installateuaccount eingeloggt hat und die Option dann aktiviert hat. Im Frühjahr kann er dann wieder antanzen, um die Option wieder rauszunehmen.:twisted::twisted::twisted:

    Gemäß Handbuch zum Plenticore Plus:

    Automatisch:
    Der Wechselrichter steuert die
    Batterieladung automatisch nach
    erzeugter PV-Energie. Die Batterie
    wird in diesem Modus nicht
    abgeschaltet. (
    In Regionen mit wenig Schneeauf
    kommen ist diese Einstellung zu
    empfehlen )
    Automatisch ökonomisch:
    Der Wechselrichter steuert die
    Batterieladung automatisch, schaltet
    die Batterie aber ab, wenn über einen
    längeren Zeitraum nicht genügend
    PV-Energie zur Verfügung steht um
    die Batterie zu laden. (
    In Regionen mit erhöhtem Schnee
    aufkommen ist diese Einstellung zu
    empfehlen.)


    Ich hatte bei Min. Ladezustand bislang 5% drin stehen. Funktionierte alles einwandfrei.

    Die Strings sind bei mir nicht in linke und rechte Hälfte aufgeteilt. Die Teilverschattung wandert je nach Sonnenstand und Jahreszeit mehr oder minder über einen Teil des kompletten Daches. Ich habe mir dies im Vorfeld des Baus über einen längeren Zeitraum angeschaut. Ob die Verstringung so wie sie jetzt ist, optimal ist oder hätte noch besser gemacht werden können, lasse ich mal dahingestellt. Es ist halt der konkrete Einzelfall zu betrachten.

    Was die Erträge angeht, hatte ich ja schon geschrieben, dass ich bis jetzt sehr zufrieden bin. Allerdings ist es auch so, dass das erste Halbjahr bei uns wettertechnisch sehr gut gelaufen ist. Das kann in den Folgejahren auch anders aussehen. Es muss halt bewusst sein, dass es eine NNO-Anlage ist und man in der dunkleren Jahrezeit (wenig Sonne, tiefer Sonnenstand) durch das Tal der Tränen muss (da ist nicht allzuviel zu erwarten). Unter rein wirtschaftlichen Gesichtspunkten erachte ich den ganzen Spass als grenzwertig.

    Der Schornstein sitzt bei mir fast an der gleichen Stelle und sorgt je nach Sonnenstand und Jahreszeit für eine Teilverschattung. Hier mal 2 Bilder. Ich habe beim WR das Schattenmanagement eingeschaltet. Optimierer war kein Thema. Wenn der Sonnenstand hoch genug ist (in den ertragstärksten Monaten) besteht keine (Tei)lverschattung.

    Ja, bei mir sind es 2 Strings mit 15 und 16 Modulen. Ich bin die Werte im April-Juni mal durchgegangen, konnte dabei aber keine Abregelung feststellen (ein paar kurzzeitige Peaks knapp über 6.100 Watt bei wechselhaften Wetter gab es allerdings). Mitunter geht es schon nahe Richtung Leistungsgrenze des WR, was aber absolut in Ordnung ist. Wollte ursprünglich den nächstgrößeren Plenticore Plus 7.0 nehmen, um auf der sicheren Seite zu sein. Bin dann aber auf Anraten des Solateurs und mangels damaliger kurzfristiger Lieferbarkeit (die Modellreihe war taufrisch auf dem Markt) beim 5.5 geblieben. War aus jetziger Sicht die richtige Entscheidung.