Beiträge von smoker59

    Ich sehe den Ausfall eines kompletten Moduls als kritisch.

    Bevor ein Modul von jetzt auf gleich ausfällt wird eher einer der vielen Optimierer auf dem Dach ausfallen :idea:

    Da möchte ich dann nicht derjenige sein, der die Fehlersuche durchführen muss ;)

    Das macht bei Solaredge wirklich keinen Spaß....

    Ich habe nur Erfahrung mit PVA ohne SolarEdge System.

    Interessant finde ich es schon, dass potenziell einzelne Module nicht den ganzen String runter ziehen können.

    Na, dann solltest du ja auch wissen, dass bei "normalen" PV Systemen mit Stringwechselrichter (wie z. B. den von dir oben genannten SMA) ein einzelne, verschattete Module "nicht den ganzen String runter ziehen können " sofern das integrierte Schattenmanagement des Wechselrichters aktiviert ist ;)


    Solaredge braucht man nur bei sehr komplexer Verschattung, extrem kurzen Strings und /oder mehr als 2 Ausrichtungen. Selbst dann sollte man nochmal prüfen ob es nicht doch sinnvoller ist 2 Stringwechselrichter einzusetzen.

    Wackelkontakt

    Auch schon alles probiert, rütteln schütteln klopften.

    Mit "Zuleitung" meine ich natürlich nicht nur die Kabel am EVT sondern die Zuleitung komplett bis zur Unterverteilung.:rolleyes:


    Wurde ein Endverbraucher-Stromkreis zum Anschluß genutzt oder liegt eine separate Leitung zur Unterverteilung?


    Im ersteren Fall dürften dann auch noch mehrere Abzweigdosen dazwischen sein, da kann überall z. B. eine Verbindung lose sein.

    Das Schattenmanagement wird in deinem Fall durch die abweichende Neigung NICHT aktiviert.

    Wenn die Gaubenmodule gegen Abend keine Sonne mehr bekommen dann steht die bereits so tief daß auch von den Modulen unter der Gaube nicht mehr viel kommt.

    Oder findet sich dann ein MPP dazwischen?

    Genau so ist es.

    Die durch die unterschiedliche Neigung entstehenden Missmatchingverluste sind bei wenig Unterschied in der Neigung auch nur gering, sie steigen je mehr sich die Neigung unterscheidet. Wie groß die Missmatching Verluste bei dir tatsächlich wären kann man mit Pvsol ganz gut vorher ermitteln.


    Trotzdem macht es manchmal Sinn Module mit geringfügig unterschiedlicher Neigung unter Inkaufnahme von Verlusten in einen String zu legen, zB dann wenn sehr wenige Module mit eingebunden werden sollen und der Aufpreis für Solaredge (oder Modulwechselrichter, Tigo Optimierer) höher ist als die durch das Missmatching zu erwartenden Verluste.