Beiträge von row

    Hallo,

    Ich denke, eine Kühlung ist unnötig, solange ausreichend Luft hinkommt.

    Laut Datenblatt hält der EVT Umgebungstemperaturen bis 65 Grad aus. Die letzten Tage hat er jedenfalls bei mir (unter Modul) noch bei 35 Grad im Schatten noch die volle Leistung gebracht.

    Hallo Blebbens,

    mein Wechselrichter (EVT500) zieht laut Messung vom Sonoff nur sehr wenig Strom. Der Sonoff zeigt in der Nacht nur 1W an.

    Deshalb muss man den Wechselrichter nicht umbedingt ausschalten. Wenn man Tasmota drauf hat kann man es natürlich sehr bequem mit Timern relativ zu Sonnenuntergang und Sonnenaufgang machen.

    Ich stelle gerade fest, dass ich mich hier schon im Jahr 2009 angemeldet habe, aber schon lange nicht mehr aktiv war. Im Moment sichte ich den Markt wegen einer kleineren Anlage von sagen wir mal 5-6 kWp, da mehr auf meinem Dach nicht vernünftig raufpasst.


    Mach am besten Dein Dach voll. Für den Strom, den Du nicht selbst verbrauchen kannst, bekommst Du ja die EEG-Vergütung. Je größer die Anlage, desto günstiger wird es pro installierten kW.

    Du kannst natürlich mit einer kleinen Anlage anfangen, aber bedenke, dass so eine Guerilla Anlage süchtig macht und Du sie dann früher oder später erweitern wirst.

    Hallo,

    das Schott Modul bringt wahrscheinlich zuwenig Spannung für den EVT248. Der benötig laut Datenblatt mindestens 22 Volt.

    Kosten für den Wechselrichter, Kabel und Montage hast Du sowieso. Da lohnt sich der Kauf eines neuen Moduls das mindestens die doppelte Leistung bringt.

    Sobald Du AC einschaltest sollte er erst mal 1-2 Minuten booten und währenddessen grün blinken. Danach sollte die LED ausgehen, wenn keine DC angeschlossen ist. Wenn es dann rot blinkt, mag der EVT die AC Spannung oder Frequenz nicht. Siehe Anleitungen, die Du z.B. bei GreenAkku oder Volxpower runterladen kannst. Wenn das nicht passiert, ist dein EVT wahrscheinlich wirklich defekt. Hätte eigentlich angenommen, dass die Chinesen eine vernünftige Ausgangskontrolle haben.

    Meinst du zB dieses hier: Sonoff POW R2 Timer Energy Power Monitoring


    Da steht zwar auch nichts explizit von bidirektional, aber wenn das sicher ist, würde ich das gerne holen. Wird das dann am im Haus vorhandenen WLAN angemeldet, oder macht es ein eigenes WLAN auf (so wie eine Sony-Kamera)?


    Bidirektional wäre schon schön, zB auch um den Eigenverbrauch des Konverters abziehen zu können, der möglicherweise zu Zeiten zu geringer Einstrahlung (Nachts) auftritt. Darum wäre wohl einfache Umpolung, wie oben erwähnt, nicht so befriedigend.

    Der Sonoff kann nicht bidirektional. Man könnte ihn aber einstellen, sodass er z.B. von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang ausschaltet

    Er macht zur Konfiguration ein eigenes WLAN auf, sobald man die Zugangsdaten eingegeben hat verbindet er sich dann ins vorhandene WLAN.

    Sinnvoll ist die Verwendung einer alternativen Firmware wie Tasmota, dann überträgt der Sonoff keine Datenl in die China Cloud.