Beiträge von Toni1965

    Servus, so wie du dir das vorstellst wird das in der dunklen Jahreszeit nicht funktionieren. Der WR verbraucht je nach Modell mehr oder weniger Ruhestrom welcher dir den gesamten Ertrag in der dunklen Jahreszeit wegfrisst. man muss daher den WR nur einschalten wenn das Tor laufen soll, das geht mit einer Bastelschaltung bestehend aus zusätzlicher Funkfernsteuerung und Zeitschaltuhr für die Einschaltung des WR.

    54Ah Batterie erscheint mir auch recht wenig, 100Wp Modul müsste ausreichen.

    Der Laderegler regelt bei voller Batterie ab, eine zusätzliche Last ist nicht notwendig.

    Technisch besser wäre eine Antriebslösung mit DC direkt aus der Batterie ohne WR.

    Grüße Toni.

    ich denke auch dass der Einsatz von hochwertign Bleiakkus die bessere Lösung ist.

    Vorteil keine komplizierte Elktronik/Verkabelung notwendig, überall auf der Welt leicht ersetzbar, keine Brandgefahr, jeder halbwegs fitte Elektriker kann helfen.

    Nachteil ist das Gewicht was bei 15 Tonnen Boot nicht so wichtig erscheint, Etwas größerer PV Generator notwendig da nicht so tief entladen werden darf.

    Grüße Toni

    Servus, die Batteriespannung ist ja sehr abhängig von der Belastung, daher als Abschaltspannung sehr ungeeignet. Man verwendet daher gerne den SOC vom BMV was natürlich die oben beschriebenen Auswirkungen hat. Ein Abgleich vom SOC mit der Batterie geht eigentlich nur über die Säuredichte.

    In deinem Fall mit den fertigen Batterien kannst du den WR nur über den SOC abschalten und dich so herantasten dass die Spannung bei durchschnittlicher Last nich unter 12V fällt.

    Grüße Toni.

    Die einzige Möglichkeit die verbleibende Kapazität zu ermitteln wäre ein Kapatest welcher die Batterien wahrscheinlich noch mehr schädigt. Versteif dich nicht auf 1 oder 3% Abweichung der Anzeige, nutz die Batterie bis zu einer etwas höheren Abschaltspannung des Wechselrichters und vermeide tiefe Entladung in der Nacht.

    Mit neuen geeigneten Batterien (Opzs) kann man dann von vorne beginnen mit der genauen Einstellung.

    Grüße Toni.

    Der Verkäufer aus China meinte, dass der Rasenmäher ein induktiver Verbraucher sei und ich deshalb einen stärkeren WR bräuchte. Ich glaube einfach er wollte mir einen teureren andrehen....

    Der 2000/4000 WR muss doch dicke reichen für einen 1100w Rasenmäher oder?

    Lg

    NEIN, dein Chinese hat recht, Ein induktiver Verbraucher wie ein Elektromotor verbraucht keine Watt sondern VA (Scheinleistung) d.h. der WR muss mit Blindleistung umgehen können und dazu muss er viel größer sein. Natürlich braucht es dann auch die geeignete große Batterie.

    Grüße Toni.

    Okay, der Timer hat aber einen Eingang für Plus und Minus und wiederum an einen Ausgang für Plus und Minus. Der Schalter aber wahrscheinlich nur eine Leitung, die unterbrochen wird?

    Wenn die Zeitschaltuhr keinen potentialfreien Kontakt hat dann kannst du ein Relais damit schalten und den Kontakt vom Relais benutzen. Besser ist aber eine Zeitschaltuhr mit potentialfreiem Kontakt.

    Grüße Toni.

    Hui ist das kompliziert. Ich wollte eigentlich nur über eine Zeitschaltuhr, die ich zwischen Plus und Minus hänge den Wechselrichter ausschalten, also vom Solar Akku trennen, damit er keinen Strom mehr bekommt und aus geht.

    Hallo, das geht eben nicht so einfach da der WR wenn er von den Batterien getrennt wird und danach wieder verbunden wird seine Kondensatoren auflädt und da fließen kurzzeitig sicher 100A oder mehr, das geht mit einem 30A Kontakt einer Zeitschaltuhr nicht lange gut. Einen WR schaltet man über seine Steuerung ein/aus, wenn diese nicht ausgeführt ist dann kann man wie oben den kleinen Schalter ausbauen und nach außen verlegen, das erfordert aber etwas Fachkenntnisse und die Garantie ist futsch.

    Grüeß Toni.

    Ich werde es beobachten, die eine (Zweit-) Batterie ist erst 3 Wochen alt, die andere ca. zwei Jahre.

    Vll. hat erstere einen Schuss ab, das kann ich aber jetzt in den nächsten tagen rausfinden, da wir viele Sonnenstunden erwarten.

    Dann schau ich mich mal nach weiteren Platten um, habe gelesen, dass mein Ladestrom 1/10 meiner Batterieleistung haben sollte, also bei 560Ah 56A, da komm ich aktuell ja nicht annähernd ran.

    Hallo, du kannst auch mit weniger Strom laden, 13A ist halt extrem wenig. Schlußendlich darf man nicht mehr entnehmen als nachgeladen wird, bei 560Ah passiert das halt sehr leicht und mit 13A dauert das Nachladen dann ewig und die Batterien sind dauerhaft unterladen und sulfatieren dann.

    Grüße Toni.