Beiträge von dswein

    Hallo,
    ich möchte in Griechenland nächstes Jahr eine Photovoltaikanlage errichten und beschäftigte mich seit längerem mit dem Thema. Da sich meine Informationen weitestgehend auf das Internet beschränken habe ich doch noch ein paar Fragen, die mir vielleicht aus diesem Forum beantwortet können.


    Ich habe gehört, dass gegenwärtig viele Projekte in Griechenland lahm liegen, da aufgrund der Staatskrise Bedenken von Investorenseite bestehen, dass die Einspeisevergütung für die nächsten 20 Jahre von Seiten des Staates auch garantiert gezahlt wird. Wer zahlt und garantiert die Vergütung überhaupt, der Energieversorger vor Ort oder der griechische Staat?


    Bezüglich der gesetzlichen Regelungen ist mein aktuellster Stand, das im Juni dieses Jahres das Gesetz 3851/2010 den Bürokratieabbau zur Beschleunigung der ErneuerbarenEnergien verabschiedet wurde. Weitere Info´s das sich auch zum Oktober 2010 noch weitere Änderungen ergeben haben und das auch zum Ende diesen Jahres noch weitere Maßnahmen beschlossen werden sollen, habe ich nur von dritter Seite. Wer hier noch weitere Info´hat, wäre ich sehr dankbar.


    Ferner hätte ich gerne gewusst, inwiefern sich wirklich der Bürokratieaufwand reduziert hat, bzw. ob ich das richtig verstanden haben, das Photovoltaikfreiflächenanlagen bis 1 MW nunmehr ohne einer Lizenzgenehmigungspflicht errichtet werden können.


    Vielleicht hat jemand von Euch auch einen kompeteten und vertrauensvollen Ansprechpartner (deutschsprachig) als Installateur in Griechenland. Gegenwärtig suche ich nach geeigneten Grundstücken im Nordwesten von Griechenland.


    Ich bedanke mich schon mal im voraus für Eure Informationen.