Beiträge von Solino67

    Hallo Martin,


    hmm, ich glaube Du hast Recht. Wenn ich auf meinen Verschattungsplan schaue, dann hab ich halt relativ viele Module (schätze mal 25) wo Schatten drauffällt (trotz 2-3 Modulreihen Platz neben Schornstein).


    Allerdings liegen die meisten Module dann nur noch bei 0,1 bis 0,3 % Verschattung. Der höchste Wert war glaube ich 0,7 %. Deswegen dachte ich eine Links-Rechts-Aufteilung würde evtl. Sinn machen.


    Vielleicht wäre es dann besser, zunächst mal die Module mit der größten Verschattung auf einen String zu legen und den Rest dann auf den zweiten String.


    Was ist mit dem "kürzesten String" gemeint?


    Gibt es eigentlich einen Toleranzwert, ab dem man die Verschattung vernachlässigen kann (z.B. < 0,2 % oder so) ?


    Übrigens in diesem Thread ist auch ein Verschattungsbild, das meine Lage ganz gut wiedergibt:
    http://www.photovoltaikforum.c…verschattung--t54378.html


    Viele Grüße


    Solino

    Hallo,


    mit dem Schattenrechner bin ich leider nicht so auf Anhieb klar gekommen.


    Im Grund reicht mir aber auch erstmal das Bild von sunforfree. Vielen dank nochmal dafür.


    Was sagen mir eigentlich die Prozentzahlen? Kann man damit den Ertragsverlust ausrechnen?


    Da sind ja ´ne ganze Module die unter < 1 % liegen. Kann man ab einen gewissen Schwellenwert die Verschattung ignorieren
    oder sollte man Module, die z.B. nur 0,1 % haben auch auf einen Extrastring mit den verschatteten Modulen legen?


    Viele Grüße


    Solino

    Hallo,


    die Verschattungen sind allerdings immer auf einer Seite links ODER rechts vom Schornstein.


    Ich denke es würde Sinn machen, die linksseitigen Schattenmodule auf einen String zu legen und die rechtsseitigen Schattenmodule auf einen anderen String, oder?


    Viele Grüße


    Solino

    Hi,


    nein nein, ich habe schon sehr großes Vertrauen in eure Erfahrungen - vor allem wenn Sie mit Zahlen und Fakten belegt sind ;-)


    Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, ist die Spannungslage bei der Variante SB 5000 TL (12/13 Module) + SB 3000 TL (13 Module) besser,
    da auf jedem String fast die maximale Anzahl Module hängt.
    Heißt das das diese Kombination auch weniger empfindlich gegenüber Verschattungen reagiert?
    Das wäre dann ja ein deutliches Argument für diese Lösung!


    Ich versuche die Verschattungen natürlich zu minimieren, aber 100%ig ganz abstellen dürfte wohl nicht gehen.


    Viele Grüße


    Solino

    Hallo,


    bei 40 Grad Dachneigung dürfte sich der Schnee nicht allzuhoch auftürmen.


    Trotzdem ist es sicher nicht so toll, wenn die sich ansammelnden Schneemassen von oben über die komplette PV-Anlage rutschen.


    Ich habe allerdings auch noch nie eine Anlage gesehen, die einen Schneefang oberhalb der Module gehabt hätte...


    Werd´s dann wohl einfach mal beobachten im ersten Winter.


    Viele Grüße


    Solino

    Hallo,


    ja ich sehe es genauso!!!


    Aber folgendes macht mich jetzt doch etwas nachdenklich:


    SB 4000 + SB 3800, Ursprüngliches Angebot, Stromertrag laut Sunnydesign: 7157 kWh


    2 x SB 4000, Stromertrag laut Sunnydesign: 7183 kWh (Aufpreis 300,- EUR)
    Mehrertrag demnach 7183kWh - 7157 kWh = 26 kWh/a x 0,33 ct/kWh = 8,58 EUR/a
    Nach 35 Jahren hätte sich die Mehrausgabe also gelohnt, wenn die WR dann noch laufen...


    SB 3000 + SB 5000, Stromertrag laut Sunnydesign: 7217 kWh (Aufpreis unbekannt, vermutlich 200-250,- EUR)
    Mehrertrag demnach 7217kWh - 7157 kWh = 60 kWh/a x 0,33 ct/kWh = 19,80 EUR/a
    Hier hätte es sich immerhin schon nach 10-13 Jahren ausgezahlt. Wobei eigentlich geht ja noch die Steuer runter...


    Es gäbe also durchaus Gründe einfach beim alten Angebot zu bleiben.


    Oder wenn man schon mehr bezahlt, dann wenigstens die ertragsreichere Lösung (3000+5000) nehmen.


    Aber ein Argument spricht m.E. auch für den 4000er:
    2 exakt gleiche WR mit jeweils der gleichen Modulzahl. Man kann die Erträge der beiden WR direkt ohne Rechnerei miteinander vergleichen.
    Und wenn die beiden WR mal im Eimer sind, muss ich nur ein passendes Model finden und kaufe dann gleich zwei davon ;-)


    Tja, schwere Entscheidung... Oder hab ich was Wichtiges übersehen?


    Wie seht ihr die Sache?


    Viele Grüße


    Solino

    Hallo,


    ist die bessere Hinterlüftung das einzige Argument für ein zweilagiges System?


    Ich könnte mir Vorstellen, dass reale Unterschied bei der Lüftung doch eher theoretischer Natur ist, da der Abstand zum Dach bei beiden Systemen (Eco und Solo) doch ziemlich identisch zu sein scheint.


    Hat ein zweilagiges System noch andere Vorteile?


    Bei dem einlagigen "Solo"-System find ich gut, das relativ wenig unterschiedliche Bauteile zum Einsatz kommen. Kann auch wenig kaputt gehen...


    Viele Grüße


    Solino

    Hallo,


    habe jetzt mal meinem Solateur den SB 5000 TL (12/13 Module Schott Solar Poly 230) + SB 3000 TL (13 Module Schott Solar Poly 230) vorgeschlagen.


    Der war jedoch nicht so angetan und meinte, 2 x SB 4000 TL (jeweils 19 Module) wäre von dem Nennleistungsverhältnis (8,74 kWp zu 8 kW WR-Nennleistung statt 8,74 zu 7,6 kW) besser...


    Könntest Ihr euch das bitte nochmal kritisch anschauen?


    Viele Grüße


    Solino