Beiträge von hdb

    Wir habe (trotz sller Zertifikate) den aktuellen Fall:

    Eine 29,29 Kwp Anlage mit Refusol Wechserichter läuft seit 10.2012 (Mietdach Scheune Volleinspeiser)

    Jetzt habe die Besitzer set 6 Monaten eine Vorwerk Termomix TM6. Dieser schaltet sich tagsüber ständig sporadisch ab Nachts läuft er.

    Inzwischen wurde der Thermomix 2 mal von Vorwerk getauscht. Ein Netzfilter vor das Gerät geschaltet.keine Besserung.

    Anfragen bei Refusol laufen.

    Leider spannt sich durch die Situation das Verhältnis zum Dachvermieter immer mehr an.

    Parallel zur Anfrage wollen wir;

    jetzt eine usv (vfi) vor den Thermomix schalten.


    Wer hat Praxiserfahrung und nützliche Hinweise dazu?

    Hat jemand Erfahrung mit seinem VNB gemacht wobei geg das Netz des VNB technische mangelhafte AC Signalwualität 'einschleppt. Hat der VNB Nachweispflicht (=vorlage Messprotikoll) zu Qaöität seines Versorgungssignals sm Einspeisepunkt?

    ...Danke. .ich kämpfe weiter und werde vom Resultat berichten..


    (die ursprüngliche Anlage Bestand aus 2 Stück SMA STP 10000TL-10 mit je 9,945 kWp Gnerator

    Ich haben vor, dies als 2 Anlagen auf 2 verschieden Gebäuden zu installieren. ...eine Anlage ist schon montiert und wartet auf den Einschalttermin).


    sonnige Tage..

    Hallo


    Danke für die Hinweise die 50,2 Hz Sache ist m.E. für meine Fall nicht relevant und nicht anzuwenden oder Gesuche ich mich Anders?


    Die Anlage ging in 12/2013 erstmals in Betrieb auf einem Grundstück in Südbayern. Aufbauort jetzt ist Nordbayern (anderer VNB).

    Die Einspeisezusage stand 12/2013 geht mit (diese hängt am PV-GENERATOR).


    Der WR Erfüllt die VDE 4105 Stand 2012 ist halt nicht updatebar auf Vde 4105 stand 2018..


    Wirtschaftlich ist es einfach nicht vertretbar, eine Wechsekrichter der erst 7 Jahre alt ist ersetzten zu müssen.


    Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Anschluss dieser 9,945 kWp Anlage eine Gefahr für den sicheren Netzbetreib des VNB darstellt. ..naja aber ohne Sachprüfung und nur mit Paragraphen muss man halt weitersehen. ..


    ..hat jemand noch Hinweise auf möglich geltende Aunahmeregelungen?

    Wie kann ich mein Investitionen retten?

    herzlichen Dank für die schnelle umfassende Hilfe!


    ..da werde ich wohl (jetzt schon nach 7 Jahre) zu eneim Neukauf gezwungen sein oder?


    Hat jemand eine Idee, wie ich kostengünstig über diese Problem kommen kann?