Beiträge von pamiru48

    Paßt nicht zu o.a. Artikeln - ich find aber leider keine andere Stelle, um mein „Herzdrücken“ loszuwerden :

    - Auf meine Anfrage bei Discovery,

    ob deren Zähler summen- oder

    phasensaldierend messen, erhielt

    die Antwort, das deren Zähler

    „saldieren“, ein Unterschied sei

    nicht gegeben - da nicht bekannt...

    Ein arges Armutszeugnis für einen solchen Hersteller...!

    Mein 2. Problem :

    Nachdem wir einvernehmlich wegen der Entfernung den MSB beendeten, fiel ich ja automatisch in grundzu-ständigen Verantwortungsbereich des NB SW Görlitz. Bis dahin hatte ich digitale Kamstrup-2-Wegezähler mit einer S0-Schnittstelle zur Last-gangerfassung als Impulssteuerung für den stromgeführten Betriebs-modus meines BHKW in der Nicht-heizperiode. Gegenüber dem wär-megeführtem Modus war damit (wegen fehlender Wärmeanforde- rung) durch damit höherer Be-triebsstundenzahl eine signifikante Senkung des Fremdstrombezuges möglich : ca. 2.500 kWh p.a. !

    Nun haben die SWG gegen meinen Protest diese Zähler gegen ITRON-Zähler, jedoch ohne diese S0-SS gewechselt und fügen mir dadurch einen wirtschaftlichen Schaden zu ! Der lapidare Kommentar : Ich könne ja den MSB wechseln... Selbst eine Androhung einer Strafanzeige wegen Betrug ficht die nicht an...!?! Was würdet ihr mir vorschlagen, wie ich hier vorgehen sollte ? Ein neuer MSB ist so leicht dafür nicht zu finden ! Discovery hat sich disqualifiziert mit der Aussage zur Saldierung... Besten Dank im Voraus für eure Tip‘s an Michael.schmidt2@gmail.com !

    Warum betonst du "...von keinen Hausdachanlagen..." ?
    Aber man könnte doch an den NB mal das Ansinnen einer Ausnahmeregelung (mit obiger Begründung) herantragen, mal sehen was geantwortet wird - außer Gesetzeserläuterungen...- ?

    Hallo erst mal...
    Ich habe seit 09/2010 eine 5,5 kWp-Anlage (auf dem Flachdach) und seit 03/2012 eine 4,1 kWp-Anlage auf der Grundstücks-Rückseite (Laubendach) in Betrieb. Beide gehen über einen gemeinsamen Produktions- und Einspeisezähler (also 2 Stück !). Die Einspeisung wiederum geht zum "gemeinsamen Summenzählpunkt" 2-Wegezähler, worüber noch ein BHKW läuft.
    Nun will der NB von mir eine "Abregelerklärung" nur für die 4,1 kWp-Anlage (wegen IB nach dem 01.01.2012) - jedoch nicht für die 5,5 kWp-Anlage... Das Gesetz kenne ich - aber kann mir einer die Sinnhaftigkeit (außer weiter verkomplizierendem Abrechnungs-aufwand) erklären ? Wenn von 2 parallel betriebenen eine Anlage gar nicht und nur die andere (noch dazu kleinere), könnte man da über die Beantragung einer Ausnahmeregelung nachdenken ? Die (30% von 4,1) 1,23 kWp dürften doch wohl kaum jemanden interessieren bzw. überhaupt in's Gewicht fallen - oder ?
    Danke für eure Meinungen !
    Gruß, pamiru48

    Ich weiß nicht, wo ich's sonst reinschreiben soll...
    Hab 2 Angebote erhalten, über's "Angebotsformular" eingegeben und gespeichert.
    a) Nun find ich's nicht mehr - bin zu doof ?
    b) bekomme nur eine Angebotsdatei zum Hochladen...?
    Wer kann mir helfen ?
    Gruß, pamiru48