Beiträge von Oase

    Hm!
    Sofern Du Dich mit dem Inhalt der Auftragsbestätigung einverstanden erklärst, läßt Du den Auftrag nach bestem Wissen und Gewissen durchführen.
    Bist Du hingegen mit der AB nicht einverstanden, solltest Du dieser innerhalb einer Frist von 14 Tagen widersprechen. Dieses Recht sollte Jedem bekannt sein. Und immer daran denken: "sprechenden Menschen kann geholfen werden", also wer ein Problem mit einer AB hat, sollte dies auch offen komunizieren, denn schließlich gehts bei einer PV-Anlage in der Regel um viel Geld. Gruß Oase! :wink:

    Hallo Leute,


    das Unternehmen Profisolartec ist mir bekannt, ein Solateur im Raum Osnabrück, der gute Arbeit leistet. Ich habe eine Anlage in der Größe 9,8 kwp erworben, keine Beanstandungen! Ich würde das Thema der offenen Komponenten nicht so hoch aufhängen, entscheidend ist, dass die Anlage nicht bund zusammengewürfelt wird, sondern optimal konfiguriert wird. Angebote sind freibleibende Willenserklärungen, die Auftragsbestätigung ist das entscheidene Dokument. Sofern man sich mit dem dort aufgeführten Equipment einverstanden erklärt, geht man einen verbindlichen Vertrag ein und der sollte dann auch von Profis ausgeführt werden. :danke: