Beiträge von PV-Berlin

    der Peppi erklärts uns

    Sachliche Feststellung:

    Der Beitrag zeigt exakt Null technisches Wissen auf, noch überhaupt einen messbaren Grad an Bildung. Nicht mal lustig ist er.

    man könnte daher auch sagen: Total überflüssig! Ich habe nur gedacht, das ist jemand beim Schreiben gestört worden.


    Aber zum Thema:


    Die Grundweisheiten zum Thema wandeln sich halt mit den Jahren erheblich. Da nicht nur für WKA Verwirbelungen an den Flügeln ein Schwerpunkt der Forschung sind, kann die WKA Industrie von anderen Industrien profitieren. Man muss sich ja nur die aufwendige Flügel von Heute genau mal anschauen. Das man die überhaupt noch transportieren kann, ist schon erstaunlich. Bei Kältemaschinen ist man heute um wie viele dB besser, als vor 10 Jahren? Die Verbesserungen der Flugzeugindustrie sind erheblich seit den späten 80 Jahren.


    Heute drehen die WKA auch ganz anders, als 1986 ! Ganz anders, weil es einfach ganz anders ist!

    Ich bin mir sehr sicher, das ein System mit nur einem Flügel nicht mal theoretisch heute noch eine Chance hätte, mit der Leistung der aktuellen Systeme mitzuhalten.


    Wann Schluss ist mit dem Wachstum der Anlagen Größe? Einige meinen das die Flügel (Spitze) Geschwindigkeit das Ende der Fahnenstange darstellt ( Überschall) . Ich bin kann mir nicht vorstellen, dass die Jungs im Jahre 2040 nix mehr zum Forschen haben werden. Und das sind nicht mal 20 Jahre.


    Je größer die Anlagen je mehr kann man in die Türme investieren (Offshore) und die wird man recht bald so erreichten, dass da 2 bis ??? Generationen von Generatoren am Topp aufgebaut werden können. Also Bauwerke mit ca. 100 Jahren Nutzungszeit.

    In 15 bis 20 Jahre werden irgendwo auf diesem Planeten, einige mies bezahlte Hilfskräfte weiterhin irgendwelche Verbrennungsmotoren zusammen hauen.


    Keinesfalls wird es in D. extrem gut bezahlte Hilfskräfte geben, die noch tausende PkW Motoren am Tag in einem Werk fertigen werden.


    Wer wo wie die e-Motoren fertigen wird, ist noch nicht ausgemacht. Hier sehe ich sogar gute Chancen für die vielen Ingenieure und Techniker, die heute um ihren Job bangen.


    Der Preisdruck auf die Produktion wird sich noch mal massiv verschärfen, zumindest in der Breite. Deshalb wird es die ersten Opfer schon in Kürze geben. PSA mit Opel und bald mit ??? , die gewinnen vielleicht 2 bis 5 Jahre, danach ist der Ofen aus.


    Tesla kann von den Stückzahlen her, nicht angreifen. Selbst Ende 2022 liegt man immer noch < 1.000.000 Einheiten p.A. . VW könnte, wenn sich der VV durchsetzt, auf > 1.000.000 Einheiten Ende 2022 kommen.


    Aber zuerst muss mal der Speck weg, soll heißen, die absurden Aufschläge bei den BEV (Akku rechne ich gegen) werden abschmelzen müssen.


    Ein VW ID3 sollte nicht mehr als 26.000 € Brutto ab Autohaus kosten! Alles andere ist nur Fett. das VW das Fett mitnehmen kann, ist der verdienst von Tesla & Co.


    *Wer in 2020 einen VW ID 3 kauft, der muss VW und ein BEV kaufen müssen (wollen), ansonsten ist es kaum zu erklären, wie man diese Fantasiepreise, die im Raum schweben zu erklären sind. Aber bei nur 100.000 EH aus Zwickau in 2020 auch kein Problem, VW hat sicher > 10.000.000 super kluge Kunden alleine in D. *fg

    Dem wirkt aber der Fakt entgegen, das in D. immer noch die Geburtenrate unterhalb der einfachen Reproduktionrate liegt.

    Nimmt man die Zahlen weiter auseinander, ist es noch viel gravierender. Akademische Frauen haben doppelt so oft gar keine Kinder und wenn ganz selten mehr als 2 Kids.


    Warum sollten diese Kinder 30 Jahre lang abzahlen? Die wohnen entweder sofort im Eigentum, oder zahlen nur 70% der Miete oder kaufen sich einfach eine schicke Wohnung dort, wo sie wohnen wollen, oder haben Zugriff auf 1 bis ? Mietwohnungen, um die Tilgung bei 4% + zu starten (bei z.B. 60%) .


    Das Märchen, dass man nur klug und fleißig sein muss, um es zu schaffen ist ja ganz nett, war aber immer schon für die Mehrzahl der Absolventen ein Märchen. Der BDI meint mit fehlenden Fachkräften: den fehlender Wettbewerb beim niedrigsten Gebot! Aber das unterstützt unbedingt, die Wettbewerbsfähigkeit der Deutschen Wirtschaft. Nach Niedriglohnsektor, Leiharbeit, Umgehung der Tarife, Auslagern etc. muss auch das obere 1/3 der Beschäftigen seinen Beitrag leisten. Dr. Stefan Wolf hat wohl einen Anspruch darauf, das seien Bezüge nicht nur um 1% bis 2% p.A. steigen , deshalb sind 802 € im Monat für einen Maserand doch wohl mehr als großzügig und 67.000 € p.A. für einen Prozessingenieur doch wohl gigantisch viel! * er selbst, ist mit 3,6 Mill. € (2017) bei 60 Mill. € Gewinn doch total bescheiden.


    Da ist es angemessen zu fordern, dass der Steuerzahler der Industrie jetzt beistehen muss, zumal die Ausschüttungpolitik dieser Gesellschaft als vorbildlich zu werten ist ( wenn man Aktionär des Unternehmens ist)


    Mit nur fleißig Arbeiten und gut sparen, zu einem Vermögen zu kommen, war vielleicht möglich, wenn du vor 1960 oder meinetwegen vor 1970 geboren bist, danach nicht mehr!

    Das gigantische Mengen Wärme von Wasser aufgenommen werden, ist ja leicht auszurechnen. Dass der enorm hohe Eintrag von Eis in die Meere etwas dämpfend wirkt auch. Leider verteilt sich das alles nicht sehr gut, wie jeder wissen wird, der sich mit Hydraulik und Pneumatik schon mal beschäftigt hat ( ein kleiner Fehler und alles ist Murks) . Also dass man die Mechanismen nicht durchdringt, klingt ganz danach, dass man nahe dran ist! = man wird es nie mit Bestimmtheit sagen können.


    Und das macht diese Ereignisse so extrem gefährlich. Man stelle sich nur vor, zwei Ereignisse dieser Größenordnung überlagern sich? Also eines, was wir schon beobachtet haben und eines, was wir noch nicht mal gesehen haben.


    Im Sommer zig Mill. Tonnen CO2 zusätzlich (Indonesien, Malaysia) zur Zeit versucht Australien auch hier alle zu überholen.

    In Sibirien werden die Löscher (Methan) immer größer und ich kann mir auch bald ein Mammut Zahn an die Wand machen.


    In Berlin und auf Rügen fühle ich mich relativ sicher! An der Nordsee, in den Alpen würde ich nicht wohnen wollen. An den Küsten der Weltmeere ohnehin nicht! Auf einer schönen Insel sein Anwesen haben?


    Die Menschheit wird wohl nur reagieren, wenn ein Ereignis stattfindet, das mit einemmal einen ganzen Landstrich ausradiert &/ mehr als 1 Mill. Bürger eines Landes des ersten Wirtschaftsraum tötet.

    Elektron


    ..,auch hier hast du einfach recht,....das ganze ist einfach aus dem ruder gelaufen, weil ich mich hier ständig über ein oder zwei Leute aufregen muss,....die von der Welt draussen keine Ahnung haben !! ( habe mich einfach mitreissen lassen )


    Es geht mir auch nicht um mehr kunden aus dem Forum oder auch nicht, ich möchte hier nur darauf hinweisen,.....das vieles draussen nicht umsetzbar ist,.....und dadurch sehr starke Missverständnisse aufkommen,.....

    Auch wenn es nix bringt:


    Das ist etwas schwach, als Unternehmer derart unbestimmt und nebulös zu bleiben. Man muss das ja nicht selbst schreiben, vor allem wenn einem das Schreiben nicht gut von der Hand geht.


    Meine Idee?


    gehe zum nächsten Gymnasium , lass dir die besten 3 Abiturienten nennen, die hervorragende Texte verfassen können und zwei aus dem Physikkurs. Nimm 1.000 € in die Hand (Abitur Abschlussball) und lasse dir eine Internetseite basteln (Inhalt) der jedem der diese aufruft die Augen brennen lassen wird.


    Sorry, nicht so eine sumpfsinnige Seite, die jeder Arsch in 5 min zusammenhaut, der keine Ahnung, keinen Plan und noch viel weniger Engagement hat. * Das musst du jetzt aushalten. Denn dein Name steht da!


    Z.B.

    die 100 häufigsten Fragen

    Die 10 häufigsten Einwände

    Die 10 teuer Macher bei PV Projekten

    die 10 besser Macher bei PV Projekten.


    Wie komme ich zu einer PV Anlage?

    Also wie bereite ich mich vor (Kunde)?

    Welche Fragen sollten geklärt sein?


    Die 10 häufigsten Dächer vor und nachher (Einblendung der Leistung & der Erträge)


    Auch ein Super aufwendiges Dach zeigen: Nach dem Motto, wenn sie wollen, geht auch das, aber eben nicht zum ALDI Preis!

    *Wer sein Poolhaus mit Naturschiefer decken lassen würde wollen , wird wohl kaum erwarten, dass er mit dem ALDI Kurs durchkommt.


    Ich schaue relativ selten auf hp von Solarteuren und Handwerkern. Frage mich aber immer, wäre es nicht besser, sie hätten gar keine HP?



    Und wenn es nur zwei Unser sind, die dich ärgern? Na dann einladen zu dir und eine Weiterbildung anbieten.

    Ich meine, ihr redet an einander vorbei! Als Strom Experte, wird der Dachs sicher, die minimale notwenige Intelligenz aufbringen, erkennen zu können, was die 70% real bringt !


    Total Nix!


    Das ist nicht mal schwierig rauszufinden, wenn man von Mathematik und Elektrotechnik Null Schimmer hat. Dazu muss man nur durch einen Ort laufen, wo extrem viel PV auf Dächern ist. Dann schaut man sich die Ausrichtung der Anlagen an und wird relativ schnell erkennen, dass das Leistungs- Peak der Anlagen kaum dazu führt, dass es Probleme gibt. Wenn, dann Versagen die Netzbetreiber eine Anlage (Leistung) .


    Daher vermutet der Dachs auch (Richtig) , dass dies nur ein Nicht Fachmann sich ausgedacht haben kann. Und dem ist auch so, denn von den Netzbetreibern kam der Unfug ganz sicher nicht.


    Die haben über den Unfug der Rund Steuer Geräte schon herzlich gelacht. Die sie z.B. in Brandenburg gar nicht ansteuern wollten und bei PV Anlagen auch nicht konnten ( Anlagen deutlich > 30 kWp) , zumindest im Jahr 2010 bis 2011 nicht!


    Die BEWAG interessiert es erst wenn du > 50 KW (Elektrisch) KWK am Start hast, darunter wollen von dir nix wissen, geschweige denn eingreifen können.


    Aber klar, die Groß PV Anlage mit 5 kWp in 0° Ausrichtung Süd und mit 25 % Neigung würde ohne 70% Regelung den Trafo explodieren lassen!


    Und wann erreicht noch mal, eine korrekte PV Anlage ihr maximales Peak? Eher im Februar, bei -15° C , ganz sicher nicht diesen Jahr im Juni, bei 75° C im Modul! *Die Zellen schwimmen

    Die Quelle Fraunhofer ist schon belastbar, zumindest wenn es um Arbeiten geht, die auf sehr stark regulierte Zahlen beruhen.

    Soll heißen: Wer 10 MWh kauft, bezahlt die auch ganz sicher . Und wer 10 MWh verspricht, muss die auch liefern können.


    In der politischen Diskussion spielen aber Fakten gar keine Rolle.

    An den Werten ( Import und Export Preise) kann man gut ablesen, wie Großkunden in den Ruin getrieben werden! Ironie

    Oder anders formuliert: Der BDI u.a. erzählen großen Mist!


    Die Preise am Strommarkt reichen wohl nicht aus, um die steigenden Preise für CO2 ignorieren zu können.

    Daher wirken die EE doppelt böse!


    Und das mag man nun mal nicht , als "Konservativer Patriot" . Gute Steinkohle vom Arsch der Welt und/oder Gas von Putin sind viel patriotischer und halten ganz konservativ das Geld des Volkes zusammen.


    Mit Frankreich bekommt man die einen und die anderen mit KKW! Zusammen einfach perfekt ( Drohbild)

    Den Zubau der EE hat man ja für 2020 optimiert ! Wenn sich nix ändern sollte, wird die Strommenge aus dem Zubau nur noch für ein I-Phon reichen.


    Daher könnte der Saldo 2020 u.U. kippen! Verkauft wird das dann als Folge der Abschaltung, nicht etwa als Vollbremsung beim Zubau der EE.


    = Politisches Ziel erreicht

    Muss ein Fälschung sein!


    "Wir importieren billigen Atomstrom aus Frankreich, um den Ausfall der Grundlast zu kompensieren! " * Experten

    Die Franzosen bauen extra für uns , jetzt ganz schnell noch mal 6 bis 7 super hyper KKW, die den Strom zu < 3 Cent produzieren können, um uns den dann für 9 Cent zu verkaufen!


    Deshalb muss ja auch die Wirtschaft vor den unerträglich hohen Stromkosten entlastet werden. (vollständig wäre am besten)

    *keine Angst, so viel Geld ist das gar nicht mehr, wenn man sich anschaut, was die großen Stromkunden wirklich bezahlen! Aber darüber schweigen wir einfach, oder?

    Man muss ja nicht mieten, man kann doch einfach kaufen! Bei realen Null Zinsen, ist der Preis des Grundstücks bei Lichte betrachtet irrelevant. Also einfach auf die sagen wir mal 100.000 € Grundstückswert der ETW keine Tilgung machen..

    *Model Schweiz


    = Kosten von 6 bis 7 € kalt! Und gehören tut die Wohnung dann nach ca. ??? Jahren dem Nutzer, also ohne Grundstück, bzw. 100.000 € bleiben einfach offen.


    Spaß beiseite.


    Egal welche Lösung man meint finden zu können. Bei dem aktuellen Zuzug in die Ballungsräume wird es nie gerecht zugehen können, da wie schon richtig gesagt wird, man im Moment Wohnraum 'noch nicht' kopieren kann (IT) .


    Die 'laut sich beschweren' sind in z.B. Berlin doch vor allem Leute, die schön in der Innenstadt wohnen wollen und meinen 100 m² bekommst du immer noch für < 1.000 DM warm.


    Man kann ja mal zum Spaß, die Mieten von sagen wir mal 1988 nehmen und nur 75% die Inflation draufhauen.

    Ob 6 bis 7 Kalt realistisch sind?

    Selbst auf geschenkten Grundstücken ( extrem billig überlassen) und auf eigenen Grundstücken der städtischen Wohnungsbaugesellschaften und der Genossenschaften werden ca. 9 € kalt verlangt mit Berechtigungsschein.


    Verstehe überhaupt nicht das Problem!

    Würden die Mensche alle in Tarifverträgen arbeiten, ob im öffentliche Kindergarten als Erzieher, oder bei der BSR auf dem Bock oder bei Siemens , wäre das doch gar kein Problem!


    Aber das 'Job Wunder' von aktuell 45 Mill. Beschäftigten, reicht ja noch nicht mal aus, die GKV mit ca. 15% der Lohnsumme so auszustatten, dass die genug Luft hätten.


    Das Menschen, die Mindestlohn (Einzelhandel, Tankstellen u.vm.) bekommen , oder nicht mal Tarif (Hotel, Gaststätten, uva, Dienstleistungen oder .... sich dann keine Wohnung in der Innenstadt leisten können, ist wohl einsichtig oder?


    Warum sollten die privaten Vermieter, die verfehlte Lohnpolitik der letzten ca. 35 Jahre ausbaden müssen? Zumal fast jedes Jahr irgendeine Änderung zu Lasten derer gefunden wird. Selbst wenn die Rechtslage eindeutig ist, wird ein Termin vor dem Amtsgericht angesetzt, um den Druck auf den Vermieter zu erhöhen.


    Viele, die sich jetzt 1 oder 2 ETW kaufen, werden sich blutige Nasen holen.


    Ich habe keine Ahnung, ob man den Leuten verbieten kann, nach z.B. Berlin zu kommen, aber was ich nicht verstehe ist, warum man ausgerechnet in den Ballungsräumen, wo es extrem angespannt ist, zulässt, das Zuzug in die Sozialwohnungen u.ä. stattfindet. In der Prignitz kriegst du ein ganzen Block von ETW für < 100.000 € , in Hoyerswerda etc. stehen auch Wohnungen leer.


    Wer 2 Jahre arbeitslos ist etc. zieht um (Punkt) ! also der hat dann noch mal 6 Monate, wenigsten 50% der Nettokaltmiete zu erwirtschaften.


    Zuzug nach Berlin mit Wohngeldzuschuss? Ausgeschlossen! Mag aus der Sicht der 'coolen Typen' echt doof sein, aber warum soll bitte der Steuerzahler dafür aufkommen, dass es denen in der Provinz nicht gefällt?


    *wenn langjährige Mieter ihren Job verlieren etc. gibt es immer eine Lösung, aber dieses Anspruchsdenken vieler Neuankömmlinge und auch junger Leute , geht mir gewaltig auf den Geist.