Beiträge von GTRDRIVER

    Habe ich das richtig verstanden, dass das AC-Laden ausschließlich bei zusätzlichen Anlagen mit Wechselstromerzeugern(z.B. BHKW) maßgeblich ist? Also nicht notwendig bei zwei Strings? Wenn ja, frage ich mich, warum das wohl standardmäßig gesetzt wird!

    Ich kann nicht mehr sagen, ob das als Standard gesetzt war. Aber ja, damit kann man AC-Überschuss im Haus (aus weiteren PV-Anlagen, BHKW etc.) quasi rückwärts über den WR in den Speicher laden.

    Das war per default aus. (Bin ich mir sicher)


    Btw AC laden funktioniert vollkommen problemlos kann nur positives berichten

    Lediglich bei stark wechselnden lasten kommt der PC nicht mehr mit und speist etwas zu viel ins Netz

    Wir sind schon wieder vollkommen OFF Topic ...


    Aber hier wird in Sachen Laden bei E-Fahrzeugen mal wieder alles wild durcheinander gewürfelt...


    IN DE - Einphasig bis 4,6KW (schieflast)


    IN DE Anzeigepflicht für ALLE fest installierten Boxen mit 11KW oder 22KW (beides 3.Phasig)

    22KW soweit ich weiß auch pflicht der Fernwirkung durch den Netzbetreiber (RSTE o.ä.)


    BTW: die Installation einer 22KW mit programmierung auf 11KW erfordert keine Fernwirkung (wir installieren hier gerade ein paar) - gleiches gilt offenbar bei Boxen mit Dyn Lastmanagement

    ...vor allem bei Leuten die sich (warum auch immer) schon für einen Speicher entschieden haben.

    Woher nimmst Du diese Erkenntnis? Und wieso sollte man nicht (nochmal) darauf hinweisen, dass ein Speicher defizitär ist, auch wenn einem was anderes vorgegaukelt wird? Vielleicht ist das dem ein oder anderen immer noch nicht klar. Wenn´s einem bewusst ist, ok - jeder ist seines Glückes Schmied.

    Auch wenn das nun komplett OT wird - woher nimmst du die Erkenntnis dass Speicher in jedem Fall Defizitär sind (ich spreche jetzt rein von der Finanziellen Seite) - vermutlich trifft deine Behauptung in 80% alle Fälle zu aber nicht zu 100% ...


    Aber das Hat hier absolut nix zu suchen - genau wie mein vorheriger Beitrag, der von Dir und der von Pflanze - hier ging es um technische Belange und nicht "ist ein speicher sinnvoll oder nicht"

    Warum willst du dir nochmal defizitäres Speicherzeugs antun?

    Nach die Planung im Forum und hole dann passende Angebote ein die hier besprochen werden.

    Hallo Pflanze


    deinen Einsatz in allen ehren und es gibt hier auch einen passenden Thread in dem du dich hier austoben kannst:


    "Speicherhasser vs. Speicherfanatiker"


    Aber dein gebetsmühlenartiges wiederholen von Sätzen wie "defizitärer Speicher" machen langsam keinen Spaß mehr - vor allem bei Leuten die sich (warum auch immer) schon für einen Speicher entschieden haben.


    Ich finde es gut dass du Neulingen die gerade vom Erstgespräch mit ihrem Installateur kommen aufzeigst welche Beratungsfehler gemacht werden und auch dass du darauf hinweist dass Speicher in vielen Fällen aus ökonomischer Sicht sinnfrei sind - aber es gibt auch Grenzen oder Betrachtungsweisen die mit deinen nicht überein stimmen und so wie ich deinen persönlichen Standpunkt akzeptieren kann so solltest du auch lernen den Standpunkt anderer zu akzeptieren.


    Vor allem da es in diesem Thread hier nicht um die Frage geht ob ein Speicher sinnvoll ist oder nicht sondern um technische Probleme damit.

    Vollausbau mit 11.5 aber nur bei Kostal, Fronius und goodwe

    die Kennzahl Autarkie ist interessant und informativ aber kein Heiligtum.


    Um unsere Autarkie zu erhöhen schalten wir bei Sonne immer alle Verbraucher ein (z.B. Heizlüfter und Klimaanlage) öffnen den eingeschalteten Backofen und den Gefrierschrank. 😉

    Hallo


    auch wenn ich deinen Beitrag "ein Like" gegeben habe weil er so schön sarkastisch ist ist das nicht ganz richtig.

    Damit erhöhst du nur den Eigenverbrauch und nicht die Autarkie.


    Aber ja - wenn du danach strebst könntest du all deine Geräte so programmieren dass sie bei Übersrschuss volle Pulle laufen - dann hättest du 100% Autarkie und 100% eigenverbrauch.


    Ob das erstrebenswert ist steht auf einem anderen Blatt :-)

    Hi


    Kann ich verstehen ..


    Ich wollte auch erst Kaskade aber da war der Wiederstand derart hoch dass ich es dann gelassen habe.


    Ich bin mir auch nicht sicher ob es gelohnt hätte - wenn ich mir den WP Stromverbrauch der letzten Jahre so anschaue und den Sommerverbrauch den ich jetzt durch die PV decken kann dann bleiben ca. 3200kwh übrig die in den Niedertarif fallen - bei mir machte das 3,3Cent Differenz aus - macht ca. 115 Euro - Grundgebühr + Zähler kosten 120 Euro

    Hallo


    wenn ich ehrlich sein darf verstehe ich den Grund für die Aktion nicht so richtig.


    Ich löse das aktuell so:

    Wenn tagsüber genug PV kommt und die Wettervorhersage bestimmte NAch Temperaturen prognostiziert dann überlade ich meinen HZ Puffer - aber nur soweit dass die WP noch in einem vernünftigen Niveau läuft. Das gleiche gilt auch für den TW Puffer.


    Dennoch ist das Ziel dass der Akku voll wird - ist er voll dann darf auch nur bei leichtem Überschuss bis 14 Uhr nochmals nachgepuffert werden.


    Den SOC Wert habe ich jetzt für den Winter auf 10 angehoben (von 5 auf 10)


    Insgesamt läuft das ganze jetzt seit einigen Wochen recht zufriedenstellend.


    PS: Eine Kaskade wollte das BAYERNWERK hier partout nicht zulassen auch sämtliche Verweise waren dem zuständigen Netzcenter egal so dass nur noch eine Beschwerde oder ein Klage als Option da war - darauf hatte ich aber keine Lust.

    Ich hab das auch mal durchgerechnet und denke nicht dass bei meiner Anlagengröße der Unterschied zwischen Kadkade und Einzeltarif so groß gewesen wäre da ja zusätzlich Zähler und Grundgebühr anfallen - der Preisunterschied hier zum jetzigen Normal und zum WP NT waren Brutto auch nur 3.2 Cent