Beiträge von hgause

    28 Module in einen String passt nicht, 22 dürften bei den Modulen das Maximum sein.
    Die Garage würde ich nur mitnehmen, wenn es wirklich preiswert ist, was aber aufgrund der Notwendigkeit eines weiteren WR, zu bezweifeln ist.

    22 Module sind optimal an einem dreiphasigen 1000V WR zu verstringen. 6 Module zusätzlich auf der Garage zwar möglich, aber nicht empfehlen. Vor allem wenn Schatten im Spiel ist, bricht der String komplett weg. Manchmal ist weniger mehr.
    Vorstellbar wäre aber ein kleiner einphasiger WR, der aber auch bei 2 Schattenmodulen schon in "Schwierigkeiten" geraten würde.

    Einerseits hast Du einen moderaten Stromverbrauch, andererseits sprichst Du aber von Maschinen, die über Nacht laufen. Soo viel Strom werden die dann aber auch nicht ziehen. Und so ein Pissels-Speicher würde ich mir nur hinsetzen, wenn dieser eine "Zwangsmaßnahme" wäre.
    Nach der Belegung zu urteilen sollte sogar 16 Module passen. Die SAT-Schüssel zu versetzen, dürfte eine Kleinigkeit sein.
    Bleibst Du bei den 325W Modulen hättest Du einen Gesamtleistung von 5,2 kWp, die ich an einen 5 kVA WR per 70% weich verstringen würde. Bei 70% hart, reicht knapp ein 4 kVA WR. Preislich sollte das dann keines falls mehr als €1350,-/kWp kosten.

    In der Tat kostet z.B. ein passender SMA WR ca. €1000,- mehr, dafür sparst Du Dir aber die Optimierer, die je nach Typ insgesamt ca. €1500,- bis €2000,- kosten. Also hättest Du mit einem String WR eine deutliche Ersparnis. Lass Dir das doch mal von dem Anbieter vorrechnen und entscheide dann, ob Du ihm überhaupt vertrauen kannst.
    SE setzt man bei komplexen Schattensituationen oder bei mehreren unterschiedlichen Ausrichtungen ein. Aber SE macht aus Schatten auch keine Sonne und man hat eine bzw hier 52 Fehlerquellen mehr auf dem Dach die kaputt gehen können.
    Preislich sollte das bei Dir schon Richtung €1000,-/kWp gehen, wenn keine Erschwernisse oder Zusatzarbeiten zu erwarten sind.

    8 kWp sollten bei einer Standardinstallation keinesfalls über €1250,- liegen. Warum sollen hier Optimierer eingesetzt werden, dazu dann komplett für alle Module? Da würde ich dann schon eher an SE denken. Zudem sollte auch ein 7 kVA WR ausreichen, oder habt Ihr mittags einen enorm hohen Strombedarf, dass die Mehrleistung oberhalb 70% auch unmittelbar verbraucht werden kann? Hast Du Bilder vom Dach und vom Schatten?

    Grundsätzlich bin ich für "Dach voll machen" und es macht hier auch keinen Sinn, die Garage nur halb zu belegen, obwohl die hinteren 4 Module schon stark verschattet werden. Aber, ein 12-er String ist deutlich besser als ein 8-er oder sogar ein 6-er. Ich würde die stärkeren Astronergy Module nehmen und diese z.B. an einen 12.5-er Fronius SYMO anschließen, vorausgesetzt diese wären hier (Dach) 22/21 zu vesrtringen. Die 12 Garagenmodule dann an einen 3.6-er Fronius Primo. Alternativ gibt es auch Kombinationen bei Kostal (Piko/ Piko MP) oder Huawei M0-Serie.