Beiträge von sunny10

    eggis


    ist doch wurscht ob die Zahlung als Wertminderung für das Haus oder sonst was tituliert wird. Hauptache keine Einnahme aus dem Betrieb der Anlage... ich entnehme Deinen Äußerungen dass ich somit richtig liege


    jodl


    ist glücklicherweise gar nicht so theoretisch :D


    Danke

    Hallo zusammen,


    habe mal folgende Frage:


    nehmen wir mal an, dass A auf seinem Dach eine Anlage betreibt. Jetzt kommt der Investor B und errichtet auf dem Nachbargrundstück ein Gebäude, so dass A aufgrund der Verschattung seiner Module mehrere tausend Euronen an Ertragsausfall zu erwarten hat.
    Jetzt haben sich der Betreiber A und Investor B geeinigt. Der Betreiber erhält von B einen pauschalen Abfindungsbetrag in Höhe von mehreren tausend Euro auf den Ertragsverlust.


    Sehe ich das richtig, dass A diesen Betrag als Einahme verbuchen muß und dieser dann entsprechend steuerlich behandelt wird?


    Sehe ich das ebenfalls richtig, wenn A dem Investor B sagt, "Junge zahl mir den Betrag als Wertminderung für mein Haus aus", dass dieser dann entsprechend in keiner GuV auftaucht?


    Danke für die Info

    Hallo,


    ich weiß auch nicht.. aber irgendwie stehe ich auf dem Schlauch.


    Ich habe die EÜR und Anlage G soweit fertig. Nur mit der verfluchten Umsatzsteuererklärung für 2010 habe ich Probleme.


    Zeile 33---->Umsätze ist klar
    Zeile 62 gezahlte VST--->auch klar


    aber wo zum Henker gebe ich die vom FA erstattete Umsatzsteuer ein (ich habe die Anlage letztes jahr installiert und entsprechend im Rahmen der monatl. Vorsteuererklärung auch die Umsatzsteuer erhalten). Wenn ich diese jedoch nicht eintrage erhalte ich auf der Jahresumsatzsteuer einen fetten Minusbetrag, welchen ich noch vom FA zu bekommen hätte. Wäre schön, aber ich habe das Geld schon.--->ich will eigentlich nur eine schwarze null stehen haben:)


    Viele Grüße

    wenn man seine position beim bürgermeister klar vertritt und zu verstehen gibt, dass man ggf.sämtliche mittel ausschöpfen wird um den bau zu verhindern oder zu verzögern, sind die erstaunlich gesprächsbereit

    das mit dem "Umziehen" auf das dann neu errichtete Gebäude hatte ich mir auch schon überlegt. Da ich mit dem Bürgermeister bereits Gespräche hatte ist das gar nicht so abwegig. Wäre auch optimal, da ich dann rund 7 kwp komplett nach Süden ausrichten kann. Derzeit ist die Ausrichtung nach Westen. Wie siehts dann mir der Vergütung aus? Der Teil der umzieht ist ja immer noch Teil der Gesamtanlage von rund 12 kwp, welche am 15.06.10 in Betrieb genommen wurde. Wie wird die Mehrleistung vergütet? Stand vor 01.07.2010 oder die dann gültige Vergütung?

    danke für die antworten,


    klar geht es um Verschattung. Da es sich wie beschreiben um ein Gemeindegrundstück handelt und die Gemeinde nachträglich den Bebauungsplan geändert haben, darf ich mich jetzt auf ein Nachbarhaus von 10m Größe freuen, was mir gerad Nachmittags einiges an Licht wegnehmen wird.

    Hallo zusammen,


    habe folgendes Problem:


    die Gemeide will auf dem Nachbargrundstück ein Gebäude bauen. Jetzt ist das so geplant, dass ich sicherlich mit einem Ertragsausfall zu rechnen habe. Wie sieht die Rechtslage aus? Kann ich den Ertragsausfall geltend machen?


    Danke für die Info

    Hallo,
    ich habe seit kurzem folgende Probleme mit dem SL:


    1.
    Die graphische Anzeige in der Jahresübersicht für den Monat September 2010 fehlt. Dafür schießt der Balken für Oktober 2010 bereits weit über das Ziel hinaus. Die Daten von September werden also graphisch im Oktober dargestellt (in der Jahresübersicht). In der Monatsübersicht sind die Daten für den September allerdings vorhanden. Hier kann ich mir schön jeden Tag anschauen.
    2.
    Die Angabe der Erträge in der Jahresübersicht (3.607 kwh) und Gesamtübersicht (3729 kwh) sind unterschiedlich. Kann aber nicht sein, da die Anlage erst seit dem 14.06.10 läuft. Hier müßten beide Werte identisch sein.
    3.
    Zähle ich die vom SL ermittelten Monatserträge manuell zusammen, komme ich auf 3711 kwh. Passt dann aber wieder auch nicht zu den Angaben der Jahresübersicht bzw. Gesamtübersicht (siehe Punkt 2). Es geht hier lediglich um die vom SL ermittelten Erträge in den jeweiligen Ansichten. Die tatsächlich eingespeiste Summe von 3711 kwh stimmen übrigens zu 100% mit den aufgezeichneten Monatswerten überein :mrgreen:
    4.
    auch das Umrechnen in Euronen hat mein SL verlernt.


    Jahresübersicht lt SL 3607 kwh was lt. SL 1.464,15 Euro entsprechen soll (richtig wären 3607 * 0,3914 =1.411,77 Euro).


    Ums auf den Punkt zu bringen:


    es müßte im Jahresertrag sowie im Gesamtertrag 3711 kwh stehen mit jeweils 1.452,49 Euro erwitschaftetem Ertrag.


    die aktuelle Firmware ist aufgespielt. Auch die Einspeisevergütung von 39,14 Cent ist richtig eingegeben.
    Hat jemand ne Idee.


    Gruß