Beiträge von Pöt

    Zitat

    E R I N N E R U N G - Ihr Eintrag in http://www.sonnenertrag.eu Bitte um Datenflege


    Leider bekomme ich wiederholt solche Emails.
    Ich ärgere mich nicht wegen des erstaunlichen Tones

    Zitat

    "Sie wurden vor kurzem bereits schon mal angeschrieben bezüglich Ihres Interesses an unserem Service. Leider haben wir bis heute keine Rückantwort bzw. keine weitere Aktualisierung Ihres Accounts feststellen können. Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie weiterhin am Fortbestehen Ihrer Seite interessiert sind oder nicht."


    Das ist zwar nicht ein Ton, mit dem man freiwillige (!) Gäste um eine freiwillige (!) Mitarbeit und Mithilfe angeht. Das ist mir (freundlich gesagt) zu unverschämt frech. Großbuchstaben bedeuten im Internet übrigens Schreien. Wer gesperrt schreibt betont dieses Anschreien noch. Von Ihnen lasse ich mich nicht anschreien. Das dürfen Sie mit Ihresgleichen tun.


    Ich ägere mich auch nicht über die sonderbare Rechtschreibung. "Flege" erinnert mich aber trotzdem mehr an "Flegel", denn an "Pflege".


    Nein, ich ärgere mich über die Behauptung, ich würde einen Service in Anspruch nehmen.


    Sie irren! Das tue ich nicht! Ich habe nie einen Dienst dieser Seite in Anspruch genommen! Ich hatte mich zwar angemeldet, weil ich dachte, daß es vorteilhaft für andere (und vor allem für Sie!) wäre, wenn Sie meine Daten bekommen würden. Ein "Danke" hatte ich nicht erwartet. Aber vielleicht eine gewisse Unterstützung von Ihnen, Herr Wagner, wäre angebracht. Zum Beispiel, indem man nicht die Daten händisch eintragen muß.


    Wochenlanges Bitteln und Betteln meinerseits, daß Sie eine Schnittstelle P. Schaich für eine automatische Übergabe zur Verfügung stellen, sowie meine Hilfeangebote bei der Programmierung, wurde mit dem Wort "unrentabel" angelehnt.


    Dann ist eben nun für mich meine (!) Arbeit, Ihnen meine (!) Ertragsdaten einzugeben, ebenfalls unrentabel. Einen weiteren Vorteil einer Zusammenarbeit kann ich nicht erkennen.


    Ihre Visitenkarten brauche ich nicht. Sie brauchen meine Daten. Wenn Sie die wollen, sollten Sie nicht mit solchen Emails die Leute noch mehr verärgern!


    Das wars für mich. Sorry!


    P.

    Zitat von BOBO


    und, durchgekommen??? in welcher Zeit???


    Die Temperatur war schon sehr extrem. 29°C (Ende September!) im Schatten. Nur den gabs in den Häuserschluchten kaum. Dazu eine unbarmherzige Sonne und starker Gegenwind. Von knapp 40.000 angemeldeten Läufern kamen leider nur gut 30.000 im Ziel an. Auch Haile (Spitzenläufer) hat seine Zielzeit ja verpaßt. Viele habe ich kotzen sehen und frustiert am Rand sitzen. Da habe ich die anvisierte Zielzeit einfach aufgegeben und habe einen Genußlauf draus gemacht. Und die Sightseeingtour sehr genossen. Bombastisch und nur noch geil! Einfach nur Wahnsinn!


    So wurden 4:38 Stunden und ein paar Sekunden.
    Angekommen, das zählt...


    Danke der Nachfrage!

    ... und ist das Dach auch falsch rum gebaut, so bastelt der findige Stromernter sich eben ein Hilfsgestell:


    [Blockierte Grafik: http://www.stoldt-online.de/pics/pv-muell.jpg] [Blockierte Grafik: http://www.stoldt-online.de/pics/pv-muell2.jpg]


    Gesehen vor ein paar Tagen in Berlin, wo ich wegen der Marathonteilnahme weilte...


    Im Ernst: noch bescheuerter kann man es ja wohl nicht machen, zusammengebastelt aus ehemalige Gerüststangen und -verbindungen.


    Aller PV-Enthusiasmus in Ehren, aber sowas gehört verboten, oder?

    Naja, 100% Sicherheit gibts nicht.
    Und schon garnicht bei Politik.
    "Bestandsschutz" oder "Vertragssicherheit" o.ä. gibts nur, solange es kein Gesetz dagegen gibt.


    Selbst die Sicherheit der Scheibe hat man bei der Erde aufgeben müssen.


    Nur eins ist sicher: die Rente...


    Ah, ja!


    Und wie hast Du den Beitrag geschrieben?

    Zitat von kato

    sol99 irgendwann kommt es raus, das kann auch ein paar Jahre dauern. Dann zahlst du alles zurück und hast ein Verfahren am Hals wegen Umsatzsteuerbetrug.


    Das geht ganz schnell, da das EVU jedes Jahr die Steuerprüfung im Haus hat.


    Meine Steuernummer wurde gerade erst wieder mittels Kontrollmeldung überprüft (sagte mir meine FA-Beamtin - eine gute Bekannte).


    Und selbst wenn es lange dauert: Kassiert wird immer rückwirkend bis 10 Jahre. Verzinst. Zuzüglich Strafe (weil die Finanzverwaltung Vorsatz annimmt). Und zuzüglich Privatklage vom EVU (denn die kriegen auch ne saftige Strafe) zwecks Schadensersatz.


    Teuer!

    Zitat von sol99

    Also, ich hoffe, ich bin jetzt richtig informiert:


    Nach unten gemachten Aussagen nicht!


    Zitat von sol99

    Als Kleinstunternehmer kann ich keine Vorsteuer geltend machen, bekomme aber auch die 51,8 ct/kwh + Umstatzsteuer.
    Es ist ja wie wenn ich ein Produkt verkaufe.


    Falsch! Du darfst Die MEhrwertsteuer nur in Rechnung stellen (und bekomst Sie vom EVU) wenn Du sie abführst. An den Staat, das ist sein Anteil am Handel. Nicht Deiner!


    Also: machst Du Vorsteuer/Mehrwertsteuer geltend, kannst Du sie vom FA zurückbekommen bei EInkaufsrechnung, mußt Sie aber auch ans FA abgeben, wenn Du was einimmst. onst darfst Du sie nicht berechnen (also darf auf der von Dir ausgestellten Rechnung nicht das Wort Mehrwertsteuer auftauchen)




    Grottenfalsch!


    Zitat von sol99


    Umsatzsteuer wird doch - wenn ich mich recht entsinne - im Vorraus auf Grund der Unternehmenserwartung gezahlt, richtig?
    Dies wäre ein Zinsloses Darlehen, eigene Mittel sind gebunden - das alles ist bei mir nicht.


    Auch falsch!
    Bis zu einer bestimmten Grenze, die Du mit Deinen paar m2 nie erreichen wirst, zahlst Du im Nachhinein. Erst bei anderen Gesellschaftsformen (GmbH & Co KG etc) und erhöhten Umsätzen zahlst Du im Vorraus aufgrund VORHANDENER Umsätze (nicht geschätzter Erwartung!)

    Zitat von Canyon

    Das kann ich fast nicht glauben. Warum sollen die Dächer der Bauern alle optimal in die Südausrichtung liegen. ...Also ich glaube noch an eine technische Erklärung, auch wenn ich keine kenne.


    Was gemeint ist ist folgendes:
    Ein kleiner Häuselbauer hat ein steiles Dach mit Schornsteine, Dachgauben, Antennen, Überleitungen usw. Trotzdem will er eine möglichst große PV-Anlage (aus Prestigegründen, weil der Nachbar auch eine hat). 3,5kWp ist ihm zu popelig, also rechnet der Solateur ihm vor, daß 4,3 auch gehen, mit "minimalem Abstrichen" am Ertrag. Und schon hat er einen geschwundenen mittleren Ertrag. Ferner wohnt er in der Dorf- oder Stadtlage zwischen Häusern ,die auch Schatten werfen und Bäumen aus dem Nachbargrundstück sind auch etwas schwierig abzuholzen. BEdingt durch die Wohnlage ist es immer 3-4 Grad wärmer (Stadtklima).


    Der Bauer hat 4 Scheunen auf seinem Hof, die im Quadrat stehen mit flachen Dächern und riesigen Flächen. Davon nimmt er das Dach, was am besten geeignet ist und setzt da was drauf für 30kWp, denn mehr will er nicht (weil dann die "Bezahlung abnimmt"). Dies kann er auf seinem Schweinestalldach mit 250m2 so optimal ausrichten, daß er nahezu keinen Verlust hat. Da er ferner ein Aussiedlerhof ist, liegt er auf dem Land zwischen den Feldern. Da pfeifft der Wind ganz ordentlich (und kühlt die Module). Antennen, Dachgauben, Schornstein? Nicht auf dem Schweinestall. Bäume? hat er nicht, er braucht Land und Platz außenrum. Außerdem gibt es kein Nachbargebäude wo Schatten wirft.


    Ergo: er hat mit seiner größeren Anlage auch besseren Zahlen.

    Zitat von Mattn

    ne krankenkasse


    Wer hat dir son Dummquatsch verkaufen wollen? Ein Versicherungsvertreter? Kann ich mir vorstellen!


    Ich bin angestellt und habe nebenbei mehrere Firmen /Gewerbe. Versichert bin ich freiwillig (weil über der Beitragsbemessungsgrenze) bei der TK. Wie jedes normale Pflichtmitglied. Und zahle ebenso meine 10 Euronen/Quartal und warte wie jedes Pflichtmitglied im Wartezimmer...